Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Support articles

Im Organizer erstellte Positionskategorien für Ansichts-, Objekt- und Zeichnungsfilter nutzen

Mit Hilfe des Organizers lassen sich Positionskategorien erstellen. Mit diesen Positionskategorien können Sie ihr Modell in Gebäude, Abschnitte und Etagen aufteilen. Außerdem ist es möglich, die Positionskategorien für Ansichts-, Objekt-  und Zeichnungsfilter zu verwenden. Weitere Informationen zur Aufteilung des Modells in Positionskategorien finden Sie hier. Um die Positionskategorien für Filter zu nutzen, müssen die Positionskategorien aus dem Organizer synchronisiert werden. Dazu können Sie mit einem Rechtsklick auf den Eintrag Projekt im Kategoriebaum das Kontextmenü öffnen und dort „In
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Organizer
  • filter
  • Modellierung
  • Zeichnung

Microsoft Visual C++ Laufzeitbibliotheken auf dem neuesten Stand halten

Manchmal kommt es vor, dass Sie einen allgemeinen Fehler während der Installation erfahren (z.B. aufgrund eines Konflikts mit den Voraussetzungen des Installationsprogramms) oder andere Arten von Problemen oder Abstürzen während des normalen Betriebs auftreten. Dann sollten Sie unbedingt überprüfen, ob die Microsoft Visual C++ Runtime Libraries auf dem neuesten Stand sind, um ein Problem mit Tekla Structures zu beheben. Deinstallieren Sie bitte die unten aufgelisteten Bibliotheken und installieren Sie diese wieder mit den neuesten Versionen. Die Deinstallation von Visual C++ erfolgt genauso
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Microsoft Visual C++ Redistributable
  • C++
  • Laufzeitbibliotheken

Assoziative Bezeichnung mit formatierten Höhenangaben

Wie kann man mit Assoziativem Text eine Bauteilposition mit Höhenkoten einfügen? Dabei soll das Format (Einheiten und Nachkommastellen) definiert werden. Die Höhen sollen in Meter ausgegeben werden. Für die auszugebenden Werte kann man benutzerdefinierte Attribute verwenden. TOP_LEVEL für die Oberkante des Bauteils, BOTTOM_LEVEL für die Unterkante des Bauteils. Ein Beispiel zeigt das folgende Bild. Um das Format für diese Werte zu definieren, öffnet man in der Zeichnung die Eigenschaften der Maßlinien (Eigenschaften > Maßlinien). In dem Dialog Bemaßungseigenschaften nimmt man die
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • MarkDimensionFormat
  • Maße
  • Bezeichnung
  • Format
  • Assoziative Bezeichnung
  • Höhenkote

Sacklöcher erstellen

Vor allem bei der Modellierung von dicken Blechen tritt immer wieder die Situation auf, dass Sacklöcher erstellt werden sollen, damit der Schraubenkopf versenkt werden kann. Das Modellieren bereitet geringe Schwierigkeiten, da für das Sackloch ein Schnittkörper verwendet werden kann. Allerdings wird dieser Schnittkörper nicht in die NC-Dateien übernommen. Mit den folgenden Schritten kann ein Sackloch so erstellt werden, dass es in den NC-Dateien korrekt ausgegeben wird. Hierzu muss die Extension DSTV-Export (ab 1.7) installiert sein. Für die Anwendung der Benutzerdefinierten Komponente
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
2
  • DSTV-Export

Anpassen der Ansichten nach Änderung des Achsrasters

Wie kann man nach Änderung des Achsrasters die Ansichten anpassen, ohne neue Ansichten entlang des Rasters zu erzeugen? Man hat ein Achsraster erzeugt und entlang dieses Achsrasters die Ansichten erzeugt. Oft ist es dann so, dass sich danach die Lage und Abstände einzelner Achsen des Rasters ändern. Man kann nun alle Ansichten löschen und neu erstellen. Was ist aber, wenn man schon einige Zeit damit verbracht hat, verschiedene Einstellungen in den Ansichten vorzunehmen. Diese wären meist verloren. Das unten stehende Bild zeigt ein gleichmäßiges Raster. Die Ansichten sind erstellt. Die Achse 2
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Ansicht erstellen
  • Ansicht anpassen
  • Achsraster
  • Achse verschieben

Anpassen von Bewehrungsstabsätzen mit direkter Änderung

Wie kann man die einzelnen Stäbe in Bewehrungsstabsätzen mit direkter Änderung schnell anpassen? Man hat einen mit Bewehrungsstabsatz bewehrten Träger mit Loch im Steg. Die Bügel im Bereich der Aussparung sollten lokal angepasst werde. Dazu wird die direkte Änderung eingeschaltet. Selektieren Sie den Bewehrungsstabsatz. Neben dem Mauszeiger wird ein Symbol für die kontextabhängige Symbolleiste eingeblendet. Klicken Sie auf das Symbol und selektieren Sie den Befehl „Abstandseigenschaften bearbeiten“. Danach selektieren Sie den Befehl „Hinzufügen/verschieben/löschen der Stäbe aktivieren“.
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Bewehrung
  • Bewehrungsstabsatz
  • Bewehrungsstabsätze
  • Abstand
  • Eigenschaften hinzufügen
  • verschieben
  • doppelte Teile löschen

Trägerprofile in Bleche umwandeln

In der Regel ist es einfacher, einen I-Träger einzufügen als drei Bleche, die die Form eines I-Trägers ergeben. Wünschenswert wäre es dann, diese I-Träger nachträglich in Bleche umzuwandeln. Für diese Umwandlung von I-, L-, U/C- oder T-Profilen in einzelne Bleche gibt es im Tekla Warehouse die Erweiterung „Plates form built up section“. Diese Erweiterung enthält zwei Komponenten, die zur Detaillierung von zusammengesetzten Blechprofilen verwendet werden können. Die Komponente „Plate beam converter“ wandelt einen Träger in Bleche um, ohne diesen zu kopieren. Die Komponente „Plates from built
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
5
  • Tekla Tipps
  • Makro
  • Blech
  • Träger
  • I-Träger
  • Konvertierung
  • Träger in Blech konvertieren
  • Stütze

Exportieren von Modellen als 3D PDF

Der Nutzen von 3D Modellen für Projektbesprechungen ist groß. Zusätzliche 3D-Viewer wie Tekla BIMsight kommen aber nicht in allen Unternehmen zum Einsatz. In diesen Fällen bleibt manchmal nur der Weg, das weit verbreitete PDF Format zu nutzen. Der Adobe Reader sollte eigentlich überall vorhanden sein. Voraussetzungen Für den reibungslosen Einsatz der 3D PDF Export-Extension sind zusätzliche Plugins nötig. Diese werden beispielsweise bei der Installation von Tekla BIMsight installiert. Diesen kostenfreien Projektraum-Viewer sollten Sie also vorab installieren: Tekla BIMsight Download.
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • 3D PDF
  • 3D-PDF
  • 3D PDF erstellen
  • Tekla BIMsight
  • BIMsight
  • export

Ansichtseinstellung für Hauptansichten

Mit den Kommandos Hauptansichten von Teilen und Hauptansichten von Komponenten werden vier temporäre Ansichten auf das Teil oder die Komponente erstellt. Der Name dieser temporären Ansichten wird mit Klammern eingeschlossen, z.B. (part end view) und werden damit nicht in der Liste „Vorhandene Ansichten“ angezeigt. Die Eigenschaften dieser Ansichten lassen sich voreinstellen. Größe der Ansichten: Diese lassen sich vordefinieren durch die Erweiterten Optionen unter Modelansicht XS-BASICVIEW_HEIGHT und XS_BASICVIEW_WIDTH Die Standardwerte sind 375 und 570 Pixel. Die Werte werden in options.ini
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
5
  • Ansicht
  • Hauptansicht

Liste ausgeben: Welche Teile haben bereits eine Zeichnung und welche nicht?

Variante 1: Führen Sie unter Zeichnungen & Listen > Listen > die Vorlage „3_Zeichnungsliste-2“ für „alle Teile“ aus. Mit dieser Variante wissen Sie dann zumindest, welche Zeichnungen existieren. Variante 2: Zeichnungsverzeichnis öffnen > Alle Pläne selektieren > Knopf „Objekte auswählen“ > Selektionsschalter auf „Objekte in Komponenten auswählen“ stellen > Strg+Shift gedrückt halten > Rahmen um das Modell ziehen. Im Strg+5 Modus sieht man die Teile dann am besten, die noch keine Zeichnungen haben. Variante 3: Starten Sie den Organizer > Synchronisieren Sie das
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
5
  • Zeichnung

Punktwolke richtig platzieren mit Basispunkt

Beim Importieren einer Punktewolke ist nicht immer sicher, was die globalen Koordinaten sind und ob die Modellachse mit der Punktwolkenachse ausgerichtet ist. Die Punktwolke wird einmal konvertiert und die konvertierte Datei wird an dem Ort gespeichert, der in der erweiterten Option XS_POINT_CLOUD_CACHE_FOLDER definiert ist. Dies bedeutet, dass eine Punktwolke nur einmal in einem Modell vorhanden sein kann. Wenn es eine identische Punktwolke gibt, gibt Tekla Structures Ihnen eine Meldung, dass die Punktwolke bereits an das Modell angehängt ist. Wenn Sie eine Punktwolke zum ersten Mal an ein
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Punktwolke
  • Basispunkt
  • Platzierung

Orientierung von Konturblechen ändern

Beim Verlegen von Belagsblechen (Riffelbleche, Gitterrosten, etc), die mit Konturblechen erzeugt werden, kommt es zu Problemen, wenn diese Bleche gespiegelt werden. Dabei dreht sich das innere Koordinatensystem der Bleche um. Dies bedeutet, dass die Z-Richtung, bzw. die Vorderseite des Blechs nicht mehr nach oben zeigt, sondern nach unten. Dies hat Auswirkungen auf die Zeichnungen und die NC-Daten. Mit „Arbeitsebene auf vordere Teilebene“ lässt sich die Orientierung der Bleche überprüfen. Das folgende Bild zeigt links ein verlegtes Blech und rechts die gespiegelte Kopie. Die Z-Achse des
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
2
  • Makro
  • Blech
  • Konturblech
  • Belagsblech
  • Orientierung

Hardware-Empfehlungen für Tekla Structures 2018i

Empfehlungen für Tekla Structures-Arbeitsstationen Die Hardware-Empfehlungen für Tekla Structures basieren auf den Konfigurationen, die zum Testen von Tekla Structures verwendet wurden und nachweislich mit Tekla Structures kompatibel sind. Zusätzlich zu den in diesem Dokument vorgestellten Konfigurationen sind viele weitere geeignete Konfigurationen erhältlich. Sie können dieses Dokument als Richtlinie bei der Auswahl neuer Hardware verwenden, aber beachten Sie, dass die in diesem Dokument angegebenen Geräte und Bezeichnungen nicht die einzigen passenden Hardware-Konfigurationen sind. Das
by Tekla User Assistance
0
  • Tekla Structures 2018i Hardware Recommendations
  • hardware recommendations

Supporttool in Tekla Structures

Seit der Version Tekla Structures 2018 gibt es ein überarbeitetes Supporttool. Das Tool ist leicht zu verwenden und ermöglicht eine schnellere Kontaktaufnahme mit dem Tekla-Support. Das Supporttool öffnet man unter Datei > Hilfe > Tekla-Support kontaktieren Hinweis: Bevor Sie das Supporttool öffnen, melden Sie sich in Tekla Structures mit Ihrer Trimble Identity an. In der nachfolgenden Eingabemaske wählen Sie eine passende Kategorie aus und beschreiben das Problem ausführlich und nachvollziehbar. Über "Weiter" kommen Sie zur Auswahl der Dateien, die Sie übermitteln wollen. Es ist auch
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Supporttool
  • neues Supporttool 2018

Rahmen um Bezeichnungen und Maße im neuen DWG-Exporttool

Die neue DWG/DXF-Exportfunktion in Tekla Structures bietet Ihnen viele Möglichkeiten, eine Zeichnung nach Ihren Wünschen zu exportieren. Zum Beispiel können Sie per Layersteuerung Objektbestandteile, wie sichtbare und verdeckte Linien auf verschiedene Layer in der Ausgabedatei legen. Auch das Einbetten von Bilddateien ist eine gute Möglichkeit die Ausgabedatei nach Ihren Wünschen anzupassen. Allerdings können beim Export unnötige Rahmen um Bezeichnungen und Maße entstehen. Um dies zu vermeiden beachten Sie die nachfolgenden Punkte. 1. Wählen Sie bei Version der Ausgabedatei das AutoCAD-Format
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • DWG 2018
  • Zeichnungseinstellungen
  • Zeichnungen
  • dwg-export

Schrauben unterschiedlich darstellen

Oft stellt sich die Frage, wo sind HV-Schrauben und wo sind rohe Schrauben verbaut. Man kann nach den unterschiedlichen Schrauben filtern. Aber sinnvoller ist es, die Farb- und Transparent-Einstellungen der Ansichtseigenschaften zu nutzen. Grundlage der die Farb- und Transparent-Einstellungen sind ebenfalls Filter, die in den Objektgruppen definiert werden. Je nach Filter lassen sich den Objekten unterschiedliche Farben und die Transparenz der Objekte definieren. Für die Filterdefinition nimmt man zum Beispiel die Schraubennorm. Das Bild zeigt exemplarisch die Definition für HV-Schrauben:
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Schraubendarstellung
  • Schrauben Darstellung

Tekla Structures 2018 SP1: Änderungen in der Positionierungseinstellung für Teilsysteme

In Tekla Structures 2018 SP1 gibt es jetzt eine neue erweiterte Option XS_ENABLE_PHASE_OPTION_IN_NUMBERING, die die Teilsystemeinstellung im Dialogfeld "Positionierungseinstellungen" steuert. Diese erweiterte Option ist modellspezifisch und im Dialogfeld "Erweiterte Optionen" verfügbar. Kontrollkästchen Teilsystem deaktiviert Wenn XS_ENABLE_PHASE_OPTION_IN_NUMBERING auf FALSE gesetzt ist (was der Standardwert ist), ist das Kontrollkästchen "Teilsystem" im Dialogfeld "Setup-Positionierung" deaktiviert. Dies bedeutet, dass das Ändern des Teilsystems eines Objekts genauso funktioniert wie in
Erfordert Tekla Maintenance
by BC Ger Production Team
0
  • Tekla Tipps
  • Teilsystem positionieren
  • Teilsystem
  • Positionierung

Externe Attribute aus Referenz-Dateien im Organizer anzeigen

Frage: Ich habe eine IFC-Referenzdatei erhalten und möchte die darin befindlichen fremden bzw. benutzerdefinierten Eigenschaften im Tekla Organizer in Spalten auflisten lassen. Wie geht das?  Bild: IFC-Referenz mit fremden Attributen Antwort: Erstellen Sie im Organizer eine neue benutzerdefinierte Kategorie. Fügen Sie das Referenzmodell wie abgebildet mit der Eigenschaftsvorlage IFC hinzu. Damit der Organizer diese fremden Attribute anzeigen oder auswerten kann, müssen diese erst manuell wie abgebildet angelegt werden. Selektieren Sie Einstellungen, danach + Benutzerdefiniert und
Erfordert Tekla Maintenance
by Maria Rink
0
  • Tekla Tipps
  • externe Attribute auflisten
  • Organizer
  • benutzerdefinierte Attribute
  • benutzerdefinierte Eigenschaften

Wie kann man DWG-Dateien im 2018er-Format in Tekla Structures referenzieren?

Es gibt eine Möglichkeit die in AutoCAD Version 2018 gespeicherten DWG-Dateien in Tekla Structures zu referenzieren. Mit Hilfe des Referenz-Import-Plugin, das auf Teigha-Technology basiert, können Sie bereits mit Tekla Structures 2016i und neueren, DWG 2018-Dateien einfach referenzieren. Voraussetzung: die integrierte Teigha-Technology schließt Geometrie, bei der die Größe den vordefinierten Standardwert für große Koordinaten überschreitet, aus, und unterstützt realisierbare Geometrie. Das Referenz-Import-Plugin entfernt nicht das in Tekla Structures integrierte, ursprüngliche Plugin. Wenn
Erfordert Tekla Maintenance
by Maria Rink
0
  • Tekla Tipps
  • DWG 2018
  • Referenzen
  • import

Anzeige von zusätzlichen benutzerdefinierten Zeichnungsattributen im Zeichnungsverzeichnis

In Tekla Structures können Sie neben den standardmäßig vorhandenen Eigenschaften auch eigene Attribute für beispielsweise Objekte, Zeichnungen und Projekte definieren. Das Anlegen und die Sichtbarkeit dieser Eigenschaften werden in objects.inp-Dateien geregelt. Die Einstellung der Sichtbarkeit von weiteren benutzerdefinierten Zeichnungsattributen im Zeichnungsverzeichnis unterscheidet sich dabei etwas von denen der Modellobjekte. HINWEIS: Nehmen Sie keine Änderungen an der objects.inp-Datei in den installierten Umgebungen (Environments) vor. Erstellen Sie sich eine neue objects.inp-Datei die
Erfordert Tekla Maintenance
by Maria Rink
0
  • Tekla Tipps
  • benutzerdefinierte Zeichnungsattribute im Zeichnungsverzeichnis
  • Zeichnungsverzeichnis
  • benutzerdefinierte Attribute

Seiten