Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Drucken in eine PDF-Datei, eine Plotdatei (.plt) oder auf einen Drucker

Hinzugefügt April 1, 2020 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2020

Drucken in eine PDF-Datei, eine Plotdatei (.plt) oder auf einen Drucker

Drucken in eine PDF-Datei, eine Plotdatei (.plt) oder auf einen Drucker

Sie können Zeichnungen und ausgewählte Zeichnungsbereiche in .pdf-Dateien, in Plotdateien (.plt) für Plotter/Drucker oder auf einem Drucker ausgeben. Sie können die Farben und die entsprechenden Linienstärken (Stiftdicke) für Zeichnungsausdrucke ändern. Sie können auf einem oder mehreren Druckern drucken.

Drucken auf einem einzelnen Drucker

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Drucken > Zeichnungen drucken .

    Sie können in Dokument-Manager auch drucken, indem Sie die Zeichnungen auswählen, mit der rechten Maustaste klicken, und Drucken auswählen, oder bei geöffneter Zeichnung Datei > Zeichnungen drucken auswählen.

  2. Wählen Sie in der oberen linken Ecke Einen Drucker verwenden aus.
  3. Laden Sie die gewünschten Druckeinstellungen aus der Liste Einstellungen.

    Sie können den Einstellungen auch einen neuen Namen geben. In diesem Fall müssen Sie den neuen Namen eingeben, bevor Sie Einstellungen ändern, ansonsten gehen die Änderungen verloren. Weitere Informationen zu den Druckeinstellungen finden Sie unter Druckeinstellungen und Suchreihenfolge.

  4. Wählen Sie im angezeigten Dokument-Manager alle zu druckenden Zeichnungen aus.

    Veraltete Zeichnungen werden erkannt und Sie müssen angeben, ob diese ausgegeben werden sollen oder nicht.

    Sie können auch gesperrte Zeichnungen drucken, die auf dem neuesten Stand sind. Wenn eine gesperrte Zeichnung nicht aktuell ist, kann sie nicht geöffnet oder gedruckt werden; ein entsprechender Hinweis erscheint. Sie können beliebige entsperrte Zeichnungen drucken, sofern deren Status nicht Originalteil gelöscht lautet.

  5. Um eine Vorschau einer Zeichnung anzuzeigen, wählen Sie sie aus der Liste der Zeichnungen oben im Dialogfeld Zeichnungen drucken aus und klicken Sie auf Zum Laden einer Vorschau hier klicken.

    Die Zeichnungen werden nacheinander in einer Vorschau angezeigt. Die Vorschau zeigt die Zeichnungen immer auf dem neuesten Stand an. Verwenden Sie Weiter und Zurück, um durch den Satz der ausgewählten Zeichnungen zu scrollen.

  6. Wählen Sie die Druckoption aus:
    • PDF-Datei: Konvertiert Zeichnungen ins PDF-Format
    • Drucker: Sendet die Zeichnungen an den ausgewählten Drucker
    • Druckdatei: Konvertiert die Zeichnungen in Druckdateien in einem Format, das für den ausgewählten Drucker geeignet ist und speichert sie in einem angegebenen Dateipfad
  7. Definieren Sie die Druckeinstellungen auf der Registerkarte Optionen. Die verfügbaren Einstellungen hängen von der gewählten Druckoption ab:
    Option Beschreibung

    Dateipfad

    Geben Sie den Dateipfad für die .pdf- oder Druckdatei ein oder verwenden Sie Durchsuchen ..., um nach dem Ordner zu suchen.

    Der Ordner \Plotfiles unter dem Modellordner ist der Standardwert.

    Revisionsbezeichnung in Dateinamen einbinden

    Fügen Sie die Bezeichnung der letzten Revision der gedruckten Zeichnung zum Dateinamen hinzu.

    Standardmäßig wird die Revisionsnummer verwendet. Wenn Sie immer die Revisionsmarke verwenden möchten, setzen Sie die erweiterte Option XS_​SHOW_​REVISION_​MARK_​ON_​DRAWING_​LIST auf TRUE.

    Ordner nach Abschluss öffnen

    Diese Option öffnet den .pdf- oder Druckdateiordner in Windows Explorer, nachdem die Ausdrucke erstellt wurden.

    Ordner nach Abschluss öffnen

    Diese Option öffnet die .pdf-Datei, nachdem sie erstellt wurde.

    Ausgabe von einzelner Datei

    Diese Option druckt die ausgewählten Zeichnungen in eine einzelne .pdf-Datei.

    Wenn Sie diese Option nicht auswählen, wird jede Zeichnung in eine eigene .pdf-Datei gedruckt.

    Dateiname

    Geben Sie einen Dateinamen für eine pdf-Datei an. Der Dateiname ist obligatorisch, wenn Sie in eine Einzeldatei drucken.

    Dateierweiterung

    Hier können Sie eine Dateinamenerweiterung für die Druckdatei angeben. Die Vorgabe lautet plt.

    Dateipräfix

    Dateisuffix

    Geben Sie ein bestimmtes Präfix und/oder Suffix für den Dateinamen an.

    Wenn Sie ein Präfix oder ein Suffix eingeben, gibt die Dateinamenvorschau unter den Feldern Dateipräfix und Dateisuffix die Änderung sofort wieder.

    Der Druckdateiname kann auch durch eine Reihe von Erweiterte-Option-Schaltern für das Anpassen von Druckdateinamen gesteuert werden. Diese Schalter funktionieren nicht für einzelne .pdf-Dateien, in denen mehrere Zeichnungen kombiniert sind.

    An Papier anpassen

    Diese Option passt die Zeichnung an eine bestimmte Papiergröße an.

    Maßstab

    Erzwingt den Ausdruck in einen bestimmten Maßstab.

    Der Wert Maßstab wird rot, wenn er zu groß für das ausgewählte Papierformat ist.

    Zeichnung auf Papier zentrieren Diese Option zentriert die Zeichnung auf dem Blatt (oder den Blättern).

    Auf mehreren Blättern drucken

    Über diese Option können Sie die Ausgabe auf mehrere Blätter aufteilen und die Druckreihenfolge festlegen. Wählen Sie entweder Links nach rechts, oben nach unten oder Unten nach oben, rechts nach links aus.

    Wählen Sie bei Verwendung von Auf mehreren Blättern drucken eine bestimmte Papiergröße aus.

    Papiergröße

    Diese Option definiert die Papiergröße oder verwendet die automatische Größe.

    Mit der Einstellung Auto wird in Tekla Structures die Papiergröße ausgewählt, mit der am wenigsten Weißraum entsteht, wenn der skalierte Druck an den druckbaren Bereich auf dem Blatt angepasst wird.

    Drucker können häufig nicht die gesamte Blattfläche bedrucken, sodass ein nicht bedruckbarer Rand verbleibt. Der bedruckbare Bereich wird für den ausgewählten Drucker bestimmt, wenn die Option Drucker oder Druckdatei ausgewählt ist. Bei .pdf-Dateien ist kein Drucker bekannt, sodass die Ausgabe das gesamte Format nutzt. Wenn Sie jedoch eine .pdf-Datei drucken möchten, entsteht wieder dasselbe Problem: Die Zeichnung wird auf den bedruckbaren Bereich des ausgewählten Druckers skaliert. Der bedruckbare Bereich wird mit weißem Hintergrund angezeigt, der nicht bedruckbare Rand ist im Vorschaubild unten grau schattiert.

    Zwei Konfigurationsdateien beeinflussen Papiergrößen und Zeichnungsgrößen: PaperSizesForDrawings.dat und DrawingSizes.dat. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurationsdateien für die Druckausgabe.

    Ausrichtung

    Diese Option legt die Ausrichtung fest oder verwendet die automatische Ausrichtung.

    Die Einstellung Auto bedeutet, dass automatisch die Ausrichtung verwendet wird, bei der am wenigsten Weißraum entsteht.

    Farbe

    Wählen Sie aus, ob der Ausdruck in Farbe, Schwarz/Weiß oder Graustufen erfolgen soll.

    Anzahl der Kopien

    Diese Option legt die Anzahl der Druckdateien oder Papierexemplare fest, die gedruckt werden.

    Sortieren

    Sortiert den Ausdruck, wenn Sie mehrere Exemplare drucken.

    Schriftarten einbetten

    Diese Option bettet die Schriftarten in eine .pdf-Datei ein.

    Dadurch wird sichergestellt, dass die Datei auf einem System angezeigt werden kann, auf dem die verwendeten Schriftarten nicht installiert sind. Allerdings erhöht sich dadurch die Dateigröße. In manchen Fällen werden Schriftarten möglicherweise automatisch eingebettet. Wenn Sie andere Schriftarten als lateinische verwenden, sollten Sie das Einbetten aktivieren. Andernfalls kann es vorkommen, dass die .pdf-Datei nicht korrekt angezeigt wird.

    Bereich auswählen

    Wählen Sie einen rechteckigen Bereich in einer geöffneten Zeichnung aus, um nur diesen Bereich anzuzeigen und auszudrucken. Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Zeichnung geöffnet ist.

    Alle Einstellungen im Dialogfenster gelten auch für diese Option, und Sie können z. B. die Ausrichtung, die Linienstärke und die Papiergröße ändern.

    Gesamte Zeichnung zeigen

    Wenn Sie einen Bereich mit Bereich auswählen ausgewählt haben, wird die Schaltfläche Gesamte Zeichnung zeigen angezeigt; damit können Sie wieder die gesamte Zeichnung in der Vorschau darstellen.

  8. Öffnen Sie die Registerkarte Linieneigenschaften, um die Farben den Linienstärken (Stiftdicken) zuzuordnen und die Druckfarben festzulegen:
    Option Beschreibung

    Objektfarbe

    Zeigt die Basispalette von Objektfarben an.

    Farbe in Ausgabe

    • Stellen Sie die Druckfarbe ein, indem Sie auf ein Farbfeld unter Farbe in Ausgabe klicken und eine neue Farbe aus der angezeigten Palette auswählen. Sie können auch benutzerdefinierte Farben definieren.

    Unterschiedliche Ausgabefarbe werden oft verwendet, wenn Sie lediglich ein oder zwei Linien farbig und den Rest schwarz drucken möchten. Ausgabefarben werden in allen Druckoptionen verwendet (Drucker, Druckdatei und PDF-Datei). Die Ausgabefarben werden in den Druckeinstellungsdateien gespeichert und daraus geladen.

    Bei Wahl der Drucker-Linienfarben über Datei > Einstellungen und Ändern einer Linienfarbe wird die Änderung sofort in der Zeichnung angezeigt.

    Farbe in Ausgabe wird nur angewendet, wenn die Option Farbe auf der Registerkarte Farbe im Dialogfeld Optionen auf Zeichnungen drucken eingestellt ist.

    Anleitungen zur korrekten Anzeige von Linienstärken im Modus Schwarz/Weiß finden Sie unter Linienstärke in Zeichnungen.

    Linienstärke

    • Geben Sie die Linienstärke für jede Farbe in den Feldern ein.

    Linienstärken werden als Mehrfaches der erweiterten Option XS_BASE_LINE_WIDTH angegeben. Der Standardwert dieser erweiterten Option ist 0.01 mm. Beispielsweise gibt Stiftdicke 25 eine Linienstärke von 0,25 mm vor.

    In farbigen Zeichnungen werden die Linien auf dem Bildschirm und in Ausdrucken mit unterschiedlichen Stärken angezeigt, sofern der Schalter Drucker-Linienbreiten unter Datei > Einstellungen aktiv ist.

    Sie können die Farboption Unsichtbar für Teile und Formen in der Zeichnung in den Teil- oder Geometrieeigenschaften definieren. Die Farboption Unsichtbar wird bei Ausdrucken weder auf Papier noch in einer .pdf-Datei angezeigt.

    Anleitungen zur korrekten Anzeige von Linienstärken im Modus Schwarz/Weiß für Zeichnungen finden Sie unter Linienstärke in Zeichnungen.

    Farben zurücksetzen

    Sie können die Druckfarben zurücksetzen:

    • Um eine einzelne Ausgabefarbe zurückzusetzen, klicken Sie auf das entsprechende Farbfeld Objektfarbe. Das Farbfeld Farbe in Ausgabe zeigt nun dieselbe Farbe.

    • Damit alle Ausgabefarben mit den Objektfarben übereinstimmen, klicken Sie auf die Schaltfläche Farben zurücksetzen.

  9. Wenn Sie die Windows-Druckeinstellungen für einen Drucker oder für eine Druckdatei ändern möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften ... und ändern dann die erforderlichen Einstellungen.
  10. Speichern Sie die Druckeinstellungen mit der Schaltfläche Speichern in der oberen linken Ecke.

    Weitere Informationen zu Druckeinstellungen und zur Suchreihenfolge finden Sie unter Druckeinstellungen und Suchreihenfolge.

    Sie können Ihren Ausdrucken auch Rahmen und Faltmarkierungen hinzufügen.

  11. Klicken Sie auf Drucken, um die Zeichnung als .pdf- oder als Druckdateien zu drucken, oder sie mit den im Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen an einen Drucker zu senden.

    Jede Zeichnung wird als eigener Druckauftrag zum Drucker übertragen.

    Alle Druckfehler werden in eine Logdatei ins Modell-Verzeichnis geschrieben: logs\DPMPrinter_<Benutzername>.log .

Beispiel: Drucken auf mehrere Blätter

Im nachstehenden Beispiel wurde die Einstellung Unten nach oben, rechts nach links ausgewählt. Die Zahlen geben die Druckreihenfolge der Blätter an.

Im folgenden Beispiel ist die Option Links nach rechts, oben nach unten ausgewählt.

Drucken auf mehreren Druckern

Sie können in einem Vorgang auf mehren Druckern drucken. Dabei wird die Papiergröße der ausgewählten Zeichnungen verwendet. Beim Drucken auf mehreren Druckern sind diese in der Regel mit unterschiedlichen Papierformaten bestückt. Tekla Structures wählt automatisch den passenden Drucker für jede Zeichnung aus.

Erstellen von einzelnen Druckeinstellungen

Um auf mehreren Druckern drucken zu können, müssen Sie zunächst einzelne Druckeinstellungen für jeden der Drucker erstellen:

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Drucken > Zeichnungen drucken .

  2. Wählen Sie Einen Drucker verwenden aus.

  3. Definieren Sie die gewünschten Druckeigenschaften auf den Registerkarten Optionen und Linieneigenschaften. Wählen Sie den Ausgabetyp und den Drucker aus, und definieren Sie die Papiergröße, die dieser Drucker im Modus Mehrere Drucker verwenden bereitstellt.

  4. Speichern Sie die Einstellungen unter einem sinnvollen Namen, indem Sie auf Speichern klicken.

  5. Wiederholen Sie diese Schritte für jede gewünschte Papiergröße. Verwenden Sie nicht die Option Auto.

    Sie können beispielsweise die folgenden einzelnen Druckereinstellungsdateien erstellen, deren Ausgabetyp auf PDF-Datei eingestellt ist:

    • PDF A4: Papiergröße = A4, Dateipräfix = A4_
    • PDF A3: Papiergröße = A3, Dateipräfix = A3_
    • PDF A2: Papiergröße = A2, Dateipräfix = A2_

    Wenn Sie einen Zeichnungssatz anhand der genannten einzelnen Druckereinstellungsdateien auf mehreren Druckern ausgeben, werden für alle A4-Zeichnungen .pdf-Dateien mit dem Präfix A4_ erzeugt, für alle A3-Zeichnungen Dateien mit dem Präfix A3_ und für alle A2-Zeichnungen .pdf-Dateien mit dem Präfix A2_.

    Wenn Sie mehrere Blattgrößen im selben Drucker (Modus Mehrere Drucker verwenden) drucken möchten, erstellen Sie eine einzelne Druckereinstellungsdatei für jede Papiergröße und geben für alle Dateien denselben Drucker an.

Drucken auf mehreren Druckern

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Drucken > Zeichnungen drucken .
  2. Wählen Sie in der oberen linken Ecke den Modus Mehrere Drucker verwenden aus.
  3. Wählen Sie aus der Liste Ausgewählte Einzeldrucker-Einstellungsdateien die Einstellungsdateien für den Druckvorgang aus. Sie können alle oder nur einige der Druckereinstellungsdateien auswählen.

    Der Ausgabetyp (Drucker, Plotdatei, PDF-Datei) ist in den Einstellungsdateien für den Einzeldrucker definiert. In der Regel würden Sie Einstellungsdateien mit demselben Ausgabetyp auswählen. Ausgabetypen listet die Ausgabetypen auf, die in den ausgewählten einzelnen Druckereinstellungsdateien angegeben sind.

  4. Ändern Sie ggf. weitere erforderliche Einstellungen auf der Registerkarte Optionen. Die verfügbaren Einstellungen hängen vom ausgewählten Ausgabetyp ab. Die Einstellungen werden im Abschnitt „Drucken auf einem einzelnen Drucker“ beschrieben.
  5. Wählen Sie im angezeigten Dokument-Manager alle zu druckenden Zeichnungen aus.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden