Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Grundlagen von Tekla Model Sharing

Hinzugefügt September 30, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019i

Grundlagen von Tekla Model Sharing

Grundlagen von Tekla Model Sharing

Tekla Model Sharing ermöglicht eine effiziente Modellierung dank globaler Zusammenarbeit an einem Modell in Tekla Structures. Mit Tekla Model Sharing können Benutzer an verschiedenen Standorten und in verschiedenen Zeitzonen gleichzeitig am selben Modell arbeiten.

Mit Tekla Model Sharing können Sie lokal arbeiten und Modelländerungen global freigeben. So kann mit Tekla Model Sharing ein Team in New York arbeiten, ein weiteres in London und ein drittes in Bangkok. Sie alle teilen sich dasselbe Modell und arbeiten rund um den Globus während ihrer jeweiligen Bürozeiten in verschiedenen Zeitzonen an der stetigen Erweiterung des Modells.

In Tekla Model Sharing wird für jeden Benutzer eine lokale Version des Modells auf den eigenen Computer oder ein Netzlaufwerk geladen. Die Modelldaten werden über das Internet mithilfe einer Microsoft-Azure-Cloud freigegeben und synchronisiert. Wenn ein Modell freigegeben wird, wird es mit dem Freigabedienst in der Cloud verbunden. Sie können jederzeit den Status des Dienstes überprüfen.

Um Ihre Modelländerungen einfach freizugeben , müssen Sie diese an den Freigabedienst rausschreiben. Wenn Sie Ihr Modell mit den Änderungen der anderen Benutzer aktualisieren möchten, müssen Sie diese Änderungen lediglich vom Freigabedienst einlesen.

Obwohl die Änderungen über das Internet freigegeben werden, müssen Sie nicht ununterbrochen mit dem Freigabedienst verbunden sein. Sie müssen nur online sein, wenn Sie Änderungen rausschreiben oder einlesen möchten. Hierdurch können Sie auch offline arbeiten, wenn Ihr Internetanschluss nicht immer verfügbar ist.

Anmerkung:

Tekla Model Sharing benötigt ein Single-User-Modell.

Modelle können nicht gleichzeitig freigegeben und im Multi-User-Modus verwendet werden. Wenn Sie den Multi-User-Modus anstelle von Tekla Model Sharing zum Freigeben Ihres Modells verwenden möchten, müssen Sie zuerst die lokale Kopie des Modells aus dem Freigabedienst ausschließen und es dann in ein Multi-User-Modell umwandeln.

Das ausgeschlossene Modell hat keine Verbindung zum ursprünglichen freigegebenen Modell im Freigabedienst. Wenn Sie die lokale Kopie des Modells aus dem Freigabedienst ausschließen und dann beginnen, das Modell im Multi-User-Modus zu verwenden, können Sie das ursprünglich freigegebene Modell und das Multi-User-Modell später also nicht mehr zusammenführen.

Voraussetzungen für Tekla Model Sharing

Bevor Sie Tekla Model Sharing verwenden und Modelle freigeben können, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Internetverbindung

    Sie müssen eine Verbindung zum Tekla Model Sharing -Dienst herstellen, um Freigabeaktionen auszuführen.

    • Der TCP-Port 443 (HTTPS-Standard) muss für ausgehenden Datenverkehr geöffnet sein.

      Wird ein HTTP-Proxy verwendet, muss dieser HTTP 1.1 unterstützen.

  • Trimble Identity

    Für alle Freigabeaktionen ist eine Authentifizierung nötig, die anhand von Benutzername und Passwort für Trimble Identity erfolgt.

    Falls Sie keine Trimble Identity besitzen, wechseln Sie zu den Tekla Online services, und klicken Sie auf Anmelden.

  • Lizenz

    Für alle Freigabeaktionen ist eine gültige Lizenz für Tekla Model Sharing erforderlich. Lizenzen für Tekla Model Sharing sind an die Trimble Identities der einzelnen Benutzer gebunden. Der Administrator des Unternehmens weist Lizenzen zu und verwaltet diese. Dazu nutzt er das Tekla Online Admin Tool.

  • Tekla Structures

    Die Benutzer eines freigegebenen Modells müssen dieselbe Version von Tekla Structures und auch dasselbe aktuelle Servicepack verwenden.

Tekla Model Sharing-Lizenzen

Für Tekla Model Sharing ist eine gültige Lizenz für Tekla Model Sharing erforderlich.

Tekla Model Sharing -Lizenzen werden in Tekla Online Admin Tool zugewiesen und verwaltet. Um eine Lizenz für Tekla Model Sharing zu erhalten, wenden Sie sich an den Administrator Ihres Unternehmens. Einzelheiten zu Lizenzen für die Modellfreigabe finden Sie unter Verwalten von Trimble Identitys und Lizenzen für Tekla Online.

Tekla Model Sharing verwendet Unternehmenslizenzen, die jeweils für ein Jahr gelten. Die Lizenznutzung ist auf eine maximale Anzahl gleichzeitiger Benutzer begrenzt.

Eine Lizenz wird reserviert, wenn ein Benutzer für ein freigegebenes Modell mit dem Einlesen oder Rausschreiben beginnt. Benutzer können allerdings mit einem freigegebenen Modell offline arbeiten, ohne eine Lizenz zu reservieren. Lizenzen können außerhalb des Unternehmens vorübergehend beliebigen Benutzern zugewiesen werden. Wenn mehrere freigegebene Modelle auf demselben Computer geöffnet sind, wird dafür nur eine Lizenz benötigt.

Wenn ein Benutzer keine Funktionen nutzt, die den Dienst Tekla Model Sharing verwenden (z. B. eigene Änderungen rausschreibt oder die Änderungen anderer Benutzer einliest), wird die Sitzung nach acht Stunden geschlossen und Tekla Structures gibt die Lizenz für Tekla Model Sharing binnen drei Stunden frei. Alle Benutzer sollten Tekla Structures am Ende des Arbeitstages schließen, um die Sitzung zu beenden und die Lizenz für Tekla Model Sharing bereits früher freizugeben.

Konfiguration, Typ und Wartungsstatus Ihrer Tekla Structures -Lizenz haben keinen Einfluss auf Ihre Tekla Model Sharing -Lizenz. Behalten Sie die Anzahl der Lizenzen und Benutzer sowie die Lizenzablaufdaten im Auge, damit die Nutzung nicht unterbrochen wird.

Verwendung des Freigabedienstes für Tekla Model Sharing

Wenn Sie ein Modell mit Tekla Model Sharing freigeben, wird das Modell mit dem Cloud-Freigabedienst verbunden.

  • Zum Übertragen von Modelländerungen an den Freigabedienst müssen Sie rausschreiben.

  • Um Änderungen, die andere Benutzer am Modell vorgenommen haben, aus dem Freigabedienst abzurufen, müssen Sie einlesen.

Wenn Sie Änderungen anderer Benutzer einlesen, erhalten Sie die Aktualisierungen des freigegebenen Modells für Ihre lokale Modellversion in Form von inkrementellen Paketen. Das bedeutet, dass beim Einlesen die vom Freigabedienst abgerufenen Daten mit den Daten auf Ihrem Computer vereint werden. Sie müssen alle freigegebenen Änderungen einlesen, bevor Sie eigene Änderungen an den Freigabedienst rausschreiben können.

Beachten Sie, dass im Freigabedienst kein zentrales Modell vorgehalten wird, sondern lediglich eine Modellinstanz, die aus einer Grundlinie des Modells (dem Ausgangszustand) und inkrementellen Aktualisierungen (den einzelnen Änderungen) besteht. Sie können das Modell im Freigabedienst weder öffnen noch auf Dateien zugreifen.

Die Abbildung unten zeigt, wie die Modelldaten beim Freigabedienst gespeichert werden. Jeder Benutzer ruft die Modelldaten beim Einlesen vom Freigabedienst in die lokale Modellversion ab. Die Benutzerauthentifizierung erfolgt über die Trimble Identity.

Note:

Sie können einen separaten Tekla Model Sharing - Cachedienst installieren, der die Modelländerungen im Auftrag der Tekla Structures -Client-Workstations herunterlädt und zwischenspeichert. Der Cachedienst beschleunigt den Arbeitsfluss, da Benutzer die Änderungen für die lokalen Modellversionen aus dem LAN abrufen können, ohne den Tekla Model Sharing -Freigabedienst zu nutzen. Der Cachedienst ist besonders nützlich, wenn sich mindestens zwei Tekla Model Sharing -Benutzer im selben Büro befinden sowie in Regionen, in denen die Downloadgeschwindigkeit begrenzt sein kann.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden