Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Konvertierungsdateien

Hinzugefügt September 30, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019i

Konvertierungsdateien

Konvertierungsdateien

Konvertierungsdateien (.cnv) ordnen dem Profil, dem Zwillingsprofil und den Materialbezeichnungen von Tekla Structures Bezeichnungen zu, die in anderen Softwareprogrammen verwendet werden.

Konvertierungsdateien sind einfache Textdateien, die die Tekla Structures -Bezeichnung in der ersten Spalte und die Bezeichnung, die in dem anderen Softwarepaket verwendet wird, in der zweiten Spalte enthalten. Die Spalten werden mit einem Leerzeichen abgegrenzt. Alle parametrischen Profile müssen in die Profil-Konvertierungsdatei eingegeben werden.

Sie können beim Importieren und Exportieren von Modellen dieselbe Konvertierungsdatei verwenden, und Sie können den Speicherort der Konvertierungsdateien bei den meisten Werkzeugen zum Importieren und Exportieren angeben.

Wenn Sie einen Konvertierungsdateinamen ohne Pfad eingeben, sucht Tekla Structures im aktuellen Modellordner nach der Datei. Wenn Sie das Feld freilassen, sucht Tekla Structures nach der Datei, die durch die erweiterte Option XS_PROFDB im Menü Datei > Einstellungen > Erweiterte Optionen > Dateipfad definiert ist. Dies ist auch der Fall, wenn Sie mit dem Werkzeug keinen Pfad und keine Konvertierungsdatei angeben können.

Tekla Structures enthält mehrere Konvertierungsdateien in der Standard-Installation, und Sie können auch eigene Konvertierungsdateien erzeugen. Standardkonvertierungsdateien befinden sich im Ordner \profil im Umgebungsordner ...\ProgramData\Trimble\Tekla Structures\<Version>\environments\. Der genaue Speicherort variiert möglicherweise abhängig von Ihrer Umgebung. Alle Konvertierungsdateien haben die Erweiterung .cnv.

Konvertierungsdateien erstellen

Sie können Ihre eigenen Konvertierungsdateien erstellen, wenn die Konvertierungsdateien, die in der Installation von Tekla Structures enthalten sind, Ihren Anforderungen nicht gerecht werden.

  1. Öffnen Sie eine bestehende Konvertierungsdatei mit einem beliebigen Texteditor.

    Konvertierungsdateien befinden sich standardmäßig im Ordner \profil im Umgebungsordner ...\ProgramData\Trimble\Tekla Structures\<Version>\environments\. Der genaue Speicherort variiert möglicherweise abhängig von Ihrer Umgebung.

  2. Speichern Sie die Datei unter einem anderen Namen.

    Wenn Sie mit dem Werkzeug zum Importieren und Exportieren den Pfad zur Konvertierungsdatei definieren können, haben Sie die Möglichkeit, die Datei an einem beliebigen Ort zu speichern. Wenn dies nicht der Fall ist, speichern Sie die Datei an einem Ort, der durch die erweiterte Option XS_PROFDB unter Menü Datei > Einstellungen > Erweiterte Optionen > Dateipfad definiert ist.

  3. Ändern Sie die Datei: Geben Sie in die erste Spalte Profilnamen ein, die von Tekla Structures erkannt werden, und in die zweite Spalte den entsprechenden Namen, der von dem anderen Softwareprogramm erkannt wird.

    Achten Sie bei der Änderung auf Folgendes:

    • Es sind keine leeren Materialdefinitionen vorhanden (" ", leere Anführungszeichen).

    • In den Profilpositionszeichenfolgen sind keine Leerzeichen enthalten. Geben Sie z. B. "Hand_Rail" und nicht Hand Rail" ein.

  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.
    Note:
    • Die drei Dateien (Profil, Zwillingsprofil und Material) werden nicht benötigt, wenn sich die Unterschiede im Profilnamen ausschließlich auf die Formate *, X oder x beziehen, da diese im Regelfall automatisch behandelt werden. Beispiel: Wenn Sie UC254x254x73 als UC254*254*73 importieren würden, würde das kleine "x" automatisch zu "X" geändert, und das Format der Konvertierungsdatei UC254*254*73 254X254X73 sein würde.

    • Wenn Sie beim Importieren des Modells auf Schwierigkeiten stoßen, überprüfen Sie alle Fehlermeldungen in der Tekla Structures -Protokolldatei sowie die Konvertierungsdateien.

Beispiel

Im Folgenden finden Sie Beispiele für Konvertierungsdateien:

SDNF

! Profile name conversion Tekla Structures -> SDNF

!

! If Converted-name does not exist, it will be the same

! as Tekla Structures -name.

! Tekla Structures -name Converted-name

C10X15.3 C10X15.3

C10X20 C10X20

C10X25 C10X25

C10X30 C10X30

C12X20.7 C12X20.7

C12X25 C12X25

C12X30 C12X30

C15X33.9 C15X33.9

C15X40 C15X40

C15X50 C15X50

C3X4.1 3X4.1

DSTV

! Profile name conversion Tekla Structures -> DSTV

!

! If Converted-name does not exist, it will be the same

! as Tekla Structures -name.

! Tekla Structures -name Converted-name

C10X15.3  C10X15.3

C10X20    C10X20

C10X25    C10X25

C10X30    C10X30

C12X20.7  C12X20.7

C12X25    C12X25

Im Folgenden finden Sie zunächst ein Beispiel für eine fehlerhafte und dann ein Beispiel für eine korrekte Konvertierungsdatei (Fehler wurden hervorgehoben):

00100782 4 0 2 "brace" "Tread 4" 1 "TREAD4.5" "" 0.000000 0 0 0.000000 1.000000 0.000000 16.250000 13.154267 3.857143 15.500000 13.154267 3.857143 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

00100782 4 0 2 "brace" "Tread_4" 1 "TREAD4.5" "A36" 0.000000 0 0 0.000000 1.000000 0.000000 16.250000 13.154267 3.857143 15.500000 13.154267 3.857143 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0.000000 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Zwillingsprofil-Konvertierungsdateien

Tekla Structures enthält separate Konvertierungsdateien für Zwillingsprofile und liest das Zwillingsprofil vor der Profil-Konvertierungsdatei. Sie müssen daher die Profile des ursprünglichen Modells für den Import verwenden.

Die Zwillingsprofil-Konvertierungsdatei ist eine Textdatei, die das Profilpräfix (ausschließlich Schriftzeichen) und den Abstand zwischen den Profilen in mm enthält, getrennt durch ein Leerzeichen. Tekla Structures konvertiert alle Profile mit dem spezifizierten Präfix in Zwillingsprofile.

Die Konvertierungsdatei des Zwillingsprofils könnte in twin_profiles.cnv umbenannt werden und nachstehende Linien enthalten:

DL 20

Der Abstand zwischen den beiden Profilen ist für alle Profile mit übereinstimmendem Präfix gleich. So haben zum Beispiel die Profile mit dem Präfix DL immer denselben Abstand. Wenn Sie unterschiedliche Abstandswerte erhalten möchten, müssen Sie daher auch unterschiedliche Profil-Präfixe verwenden.

Sie müssen das Zwillingsprofil auch der Konvertierungsdatei des Profils hinzufügen, um das DL-Profil in ein L-Profil umzuwandeln:

L200*20 DL200/20-20

Einschränkungen

  • Die Konvertierung von Zwillingsprofilen kann für Profile, die mit einer Zahl beginnen, nicht verwendet werden. Das bedeutet, dass Sie Doppelwinkel nicht als 2L definieren können. Stattdessen müssen Sie beispielsweise DL als Präfix für ein Zwillingsprofil verwenden: DL200/20-20.

  • Die Konvertierung von Zwillingsprofilen ist beim FEM-Import nicht möglich. Wir empfehlen, dass jeder Winkel separat und nicht als Zwillingsprofil modelliert wird, da SP3D die Lücken zwischen Bauteilen nicht auf dieselbe Art und Weise steuert wie Tekla Structures. Es könnte beispielsweise zu zahlreichen Problemen im Zusammenhang mit Konvertierung und Zuordnung kommen. Es ist einfacher, Bauteile zu konvertieren, die als zwei Bauteile modelliert werden.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden