Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2019i Table of Contents

Tekla Structures-Lizenzierungssystem

Hinzugefügt September 30, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019i

Tekla Structures-Lizenzierungssystem

Tekla Structures-Lizenzierungssystem

Tekla Structures verwendet das FlexNet-Lizenzierungssystem (FlexNet Publisher License Management) von Flexera Software. Wir stellen zum Verwalten von Lizenzen neben der allgemeinen FlexNet-Plattform spezielle Tekla-Werkzeuge zur Verfügung, die einige der Standardwerkzeuge ersetzen, die Sie möglicherweise von anderen Softwareprodukten, die FlexNet zur Lizenzierung verwenden, kennen.

Die Lizenzserversoftware ist mit mehreren Versionen von Tekla Structures kompatibel. Welche Lizenzserverversion Sie für Ihre aktuelle Version von Tekla Structures verwenden müssen, erfahren Sie unter Zu verwendende Lizenzserverversion. Die Lizenzen sind neben der höchstzulässigen, in der Lizenz benannten Version auch mit älteren Versionen von Tekla Structures kompatibel. Die Lizenz wird als E-Mail-Anhang in Form einer Anspruchsberechtigung als HTML-Datei an Sie gesendet.

Anmerkung:

Speichern Sie Sicherungskopien der Lizenzrechtsansprüche an einem sicheren Ort.

Die FlexNet-Standardlizenzierung wird durch Online-Lizenzen ergänzt, die mit der Trimble Identity des Benutzers verknüpft sind. Diese werden für spezielle Konfigurationen von Tekla Structures benötigt, bspw. die Partner- und Learning-Konfigurationen, sowie für einige zusätzliche Funktionen wie Tekla Model Sharing. Weitere Informationen zur Lizenzierung der Tekla Structures Learning Edition finden Sie auf der Tekla Campus-Website.

Lokale Lizenzierung auf Ihrer Arbeitsstation

Wenn in Ihrer Organisation nur wenige Benutzer vorhanden sind und diese sich keine Lizenzen teilen müssen, installieren Sie einen Lizenzserver direkt auf dem Tekla Structures -Arbeitsplatzrechner. Wenn Sie eine Lizenz auf dem lokalen Lizenzserver aktivieren, nutzt Tekla Structures stets diese Lizenz; Sie können Tekla Structures dann auch offline starten, ohne eine Lizenz zu leihen. Wenn Sie diese Art von Einrichtung verwenden möchten, lesen Sie Installieren und Lizenzieren von Tekla Structures.

Für Unternehmen mit vielen Benutzern ist es nicht optimal, einen Lizenzserver auf jedem Rechner zu installieren und zu pflegen, denn dies kostet zusätzliche Arbeit und führt zugleich zu einem mangelnden Überblick. Außerdem ist es nicht möglich, Lizenzen flexibel für mehrere Benutzer im Wechsel zu nutzen. In diesem Fall ist es besser, einen zentralen Lizenzserver in Ihrem internen Netzwerk einzurichten.

Lizenzserver in Ihrem lokalen Netzwerk (Floating-Lizenzen)

Die folgende Abbildung zeigt, wie die Lizenzierung in einem typischen Unternehmensszenario funktioniert, in dem Lizenzen auf einem zentral verwalteten Lizenzserver aktiviert werden.

  1. Ein Administrator (Hauptbenutzer oder IT-Administrator) erhält die Anspruchsberechtigungsnachweise für neue und aktualisierte FlexNet-Lizenzen als E-Mail-Anhänge.

  2. Der Administrator aktiviert und verwaltet die FlexNet-Lizenzen im Tekla License Administration Tool auf dem Lizenzserver, der in Ihrer Organisation installiert ist.

    Für eine erfolgreiche Aktivierung muss das System in der Lage sein, den Online-Lizenzaktivierungsdienst von Trimble zu kontaktieren.

  3. Der Administrator fügt Benutzer zu Ihrer Organisation hinzu und ermöglicht im Tekla Online Admin tool den Zugriff auf die erworbenen Online-Lizenzen.

    Ausnahme: Benutzer einer kostenfreien Learning-Lizenz müssen diese selbst auf der Tekla Campus-Website abrufen.

  4. Tekla Structures -Installationen auf den Arbeitsplatzrechnern der Endbenutzer reservieren eine Lizenz auf dem Lizenzserver oder in der Cloud, wenn ein Benutzer Tekla Structures startet oder sich mit Tekla Model Sharing verbindet. Wenn der Benutzer Tekla Structures nicht mehr nutzt, wird die Lizenzreservierung aufgehoben.

    • Sie können Benutzern optional die Leihe von Lizenzen für einen festgelegten Zeitraum ermöglichen, sodass Tekla Structures ohne Netzwerkzugriff auf den Lizenzserver starten kann. Für die Lizenzleihe muss auf dem Rechner des Benutzers das License Borrow Tool installiert sein.

    • Online-Lizenzen können nicht geliehen werden. Benutzer benötigen zwingend einen Internetzugang, um Tekla Structures mit einer Online-Lizenz zu starten. Weitere Informationen zu Online-Lizenzen finden Sie unter Verwalten von Trimble Identitys und Tekla Online-Lizenzen.

Tekla Structures hält Lizenzen im zugriffsgeschützten Speicher vor. Das bedeutet, Tekla Structures unterstützt keine Drei-Server-Redundanz, wobei die Lizenzen in Lizenzdateien aufbewahrt werden. Jedoch haben Sie möglicherweise mehrere Lizenzserver und verwenden Suchpfade, um diese zu definieren und zu finden.

Verwenden von mehreren Lizenzservern in einem Unternehmen

Sie können Ihren Lizenzpool auf mehrere Server in Ihrem Unternehmen verteilen. Sie können auch Büros in mehreren Städten haben, die jeweils über einen eigenen Lizenzserver verfügen. Vielleicht möchten Sie den Lizenzpool auch nur aufteilen, um bei Serverausfällen in gewissem Umfang weiterarbeiten zu können.

Sie müssen nicht alle Lizenzen auf demselben Lizenzserver aktivieren. Das gilt auch dann, wenn sie sich auf demselben Anspruchsnachweis befinden. Beispielsweise können Sie Ihre gesamte Lizenzberechtigung einfach auf mehrere Server verteilen, indem Sie eine Hälfte Ihrer Lizenzen auf einem Server und die andere Hälfte der Lizenzen auf einem anderen Server aktivieren. Oder Sie können einige der Lizenzen auf einem herkömmlichen Server aktivieren und den Rest auf den Computern der jeweiligen Benutzer. Sie können den Speicherort der Lizenzen auf einfache Weise ändern, indem Sie sie auf einem Lizenzserver deaktivieren und auf einem anderen Server aktivieren, sodass Sie die Anzahl der Lizenzen im Laufe der Zeit an Änderungen der Benutzerbasis anpassen können.

In Tekla Structures können Sie zwei Serveradressen definieren, die durch ein Semikolon (;) voneinander getrennt werden. Auf diese Weise können die Benutzer bei Wartungsarbeiten an einem Server die Lizenz vom anderen Server abrufen.

Anmerkung:

Das Definieren mehrerer Lizenzserver kann zu Verzögerungen beim Starten von Tekla Structures führen. Daher wird die Definition von mehr als zwei Servern nicht empfohlen.

Lizenzserverhardware

Der Tekla-Lizenzserver benötigt keine leistungsstarke Hardware. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass die Netzwerkverbindung und die Serverhardware zuverlässig sind. Darüber hinaus muss das Serversystem sorgfältig gewartet werden.

Anmerkung:

Deaktivieren Sie Ihre Lizenzen, bevor Sie Änderungen an der Hardware vornehmen oder eine größere Betriebssystemaktualisierung auf dem Lizenzserver vornehmen. Bewahren Sie Kopien Ihrer Lizenzanspruchsnachweise an einem sicheren Ort auf, damit Sie die deaktivierten Lizenzen auf einem anderen System schnell und einfach aktivieren können. Sie können dieselben Lizenzen nur erneut aktivieren, wenn sie zuvor auf dem vorherigen System deaktiviert wurden. Wenn der Lizenzserver mit den noch aktivierten Lizenzen dauerhaft ausfällt, wenden Sie sich an Ihren lokalen Tekla-Support, um Hilfe zu erhalten.

Informationen zu Betriebssystemen und VM-Plattformen finden Sie in den Hardware-Empfehlungen für Tekla Structures 2019i.

Konfigurationsmerkmale

Sie haben eine differenzierte Kontrolle über die Lizenznutzung:

  • Sie können die Lizenznutzung anhand des Lizenztyps (Enterprise/Domestic) oder anhand der Tekla Structures -Konfiguration steuern.

  • Sie können die Mindest- und Höchstanzahl von Lizenzen definieren, die Benutzer/Benutzergruppen zur Verfügung stehen.

  • Sie können die Lizenzleihe für benannte Benutzer/Benutzergruppen zulassen oder verhindern.

Die Konfigurationen können anhand von Hostadressen, einzelnen Benutzernamen oder Benutzergruppen vorgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern von Tekla-Lizenzzugriffsrechten (tekla.opt).

Checklisten für die Lizenzierungsimplementierung

Es gibt einige Voraussetzungen, die der Administrator berücksichtigen muss, bevor er mit FlexNet-Lizenzierung beginnt. Sehen Sie sich die folgenden Listen an:

Zusätzliche Informationsquellen

Neben der spezifischen Dokumentation für Tekla Structures finden Sie nützliche Informationen zum FlexNet-System in den für die Installation bereitgestellten Dokumenten und in den Tekla Downloads. Die folgenden FlexNet License Administration Guides (Handbücher zur Lizenzverwaltung) von Flexera Software sind allgemeine Handbücher mit Anweisungen zum Erstellen von Benutzergruppen und zum Verwalten von Zugriffsrechten:

  • C:\Tekla\License\Server\fnp_LicAdmin.pdf
  • C:\Tekla\License\Server\LicenseAdministration.pdf

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden