Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Winkel (141)

Hinzugefügt September 30, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019i

Winkel (141)

Winkel (141)

Die Winkel (141) verbindet mithilfe von verschraubten oder verschweißten Winkeln zwei Träger miteinander oder einen Träger mit einer Stütze. Der Nebenträger kann eben oder geneigt sein. Verschweißte Voutenbleche und Winkelkonsolen sind optional.

Erzeugte Objekte

  • Winkel (1 oder 2)

  • Steifen (optional)

  • Voutenblech oben und unten (optional)

  • Winkelkonsole (optional)

  • Konsolensteifen (optional)

  • Schrauben

  • Blechscheiben (optional)

  • Schweißnähte

  • Schnitte

Verwendung

Situation

Beschreibung

Winkelverbindung an Stützenflansch oder -steg.

Mit einfachem/zweifachem Klemmwinkel.

Optionen geschweißt/geschraubt, geschraubt/geschraubt, geschweißt/geschweißt.

Winkelverbindung mit Trägersteg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Winkelverbindung an Stützenflansch oder -steg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Das Nebenteil ist geneigt. Das Ende des Nebenteils kann senkrecht oder schräg geschnitten werden.

Winkelverbindung mit Trägersteg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Das Nebenteil ist geneigt. Es gibt mehrere Ausklinkungsoptionen.

Winkelverbindung an Stützenflansch oder -steg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Schweißnahtvorbereitung und Schweißzugangslöcher für Lasche geschraubt.

Winkelverbindung mit Trägersteg.

Mit ein-/zweiseitigem Winkel.

Option zur Schweißnahtvorbereitung.

Winkelverbindung mit Stützenflansch.

Unterer Flansch ist für die Montage gesperrt oder ausgeklinkt.

Winkelverbindung an Stütze.

Option für Konsolenwinkel. Oben/Unten/Beides.

Winkelverbindung an Stützenflansch oder -steg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Voutenoption. Oben/Unten/Beides.

Winkelverbindung an Stützenflansch oder -steg.

Mit einfachem/zweifachem Winkel.

Das Nebenteil ist gedreht.

Auswahlreihenfolge

  1. Wählen Sie den Hauptträger (Träger oder Stütze).

  2. Wählen Sie das Nebenteil aus (Träger).

    Bei Auswahl des Nebenteils wird die Verbindung automatisch erstellt.

Teilerkennung

 

Teil

1

Winkel

2

Voutenblech

3

Winkelkonsole

4

Konsolensteife

5

Stegsteifen

Anmerkung:

Tekla Structures greift zur Erstellung dieser Komponente auf Werte in der Datei joints.def zurück. Für weitere Informationen siehe Definieren von Verbindungseigenschaften in der Datei joints.def.

Registerkarte Abbildung

Auf der Registerkarte Abbildung können Sie die Winkelabmessungen festlegen und definieren, wie das Trägerende geschnitten wird.

Abmessungen

 

Beschreibung

Standard

1

Schnittlänge des Nebenteils.

Der Schnitt wird von der Kante des Klemmwinkels aus definiert.

20 mm

2

Oberer Randabstand des Winkels zur Oberseite des Nebenträgers.

Die Position der Winkeloberkante verändert die Klemmwinkelhöhe.

Durch einen positiven Wert wird die obere Position näher in Richtung Mittelpunkt des Trägers verschoben und verringert somit die Klemmwinkelgröße. Durch negative Werte wird der Klemmwinkel vergrößert.

Wird kein Wert eingegeben, definieren die Schrauben und Schraubenrandabstände die Größe des Klemmwinkels.

3

Unterer Randabstand des Winkels zur Unterseite des Nebenträgers.

Die Position der Winkelunterkante verändert die Winkelhöhe.

Durch einen positiven Wert wird die obere Position näher in Richtung Mittelpunkt des Trägers verschoben und verringert somit die Klemmwinkelgröße. Durch negative Werte wird der Klemmwinkel vergrößert.

Wird kein Wert eingegeben, definieren die Schrauben und Schraubenrandabstände die Größe des Klemmwinkels.

4

Größe des Streifens, der am Flansch des Nebenteils erstellt wird.

Der Schnittpunkt des Flanschs wird von der Kante des Winkels aus definiert.

Der Flansch wird automatisch ausgeklinkt, wenn der Winkel den Flansch kreuzt.

10 mm

5

Definieren Sie den Abstand zwischen dem Hauptteil und dem Winkel.

0

Flanschschnitt Trägerunterseite

Option

Beschreibung

Standard

Flanschschnitt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Ausklinkung

Die Unterseite des Nebenträgers wird ausgeklinkt, wenn der Klemmwinkel den Flansch kreuzt.

Geben Sie den Ausklinkungsradius und die Höhe ein.

Flanschschnitt

Der Flansch des Nebenträgers wird auf der gleichen Seite geschnitten wie der Klemmwinkel, wenn dieser den Flansch kreuzt.

Trägerendschnitt

Definieren Sie, wie das Nebenträgerende geschnitten wird. Der Träger wird von der Seite angezeigt.

Option

Beschreibung

Standard

Schräg

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Wenn der Nebenträger weniger als 10 Grad geneigt ist, wird das Trägerende senkrecht geschnitten. Andernfalls wird das Trägerende schräg geschnitten.

Senkrecht

Schneidet das Ende des Nebenträgers senkrecht.

Schräg

Schneidet das Ende des Nebenträgers parallel zur Kante des Hauptteils.

Registerkarte Teile

Auf der Registerkarte Teile können Sie die Größe, Position und Ausrichtung der Winkel festlegen.

Profil NS/FS

Option

Beschreibung

Standard

Profil N/S

Vorderseitiges Winkelprofil durch Auswahl im Profilkatalog.

Die Winkelgröße wird durch den Schraubendurchmesser definiert.

Der Standardname lautet Winkel.

Profil F/S

Rückseitiges Winkelprofil durch Auswahl im Profilkatalog.

Die Winkelgröße wird durch den Schraubendurchmesser bestimmt.

Der Standardname lautet Winkel.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Position des Anschlusswinkels

Definieren Sie die Anzahl der Winkel und die Seite des Winkels in Verbindungen mit einem Winkel.

Option

Beschreibung

Standard

Winkel werden an der Vorder- und Rückseite erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Wenn das Hauptteil ein Rohrprofil ist, werden zwei Winkel erstellt. Andernfalls wird ein Winkel an der Vorderseite erstellt.

Ein Winkel an der Vorderseite wird erstellt.

Winkel werden an der Vorder- und Rückseite erstellt.

Ein Winkel an der Rückseite wird erstellt.

Geschweißter Winkel. Ein Winkel an der Rückseite wird erstellt.

Geschweißter Winkel. Ein Winkel an der Vorderseite wird erstellt.

Winkelausrichtung

Mit diesen Optionen werden die ungleichen Schenkel der Winkel an der Vorder- und Rückseite vertauscht.

Option für Vorderseite

Option für Rückseite

Beschreibung

Standard

Nicht vertauscht

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Nicht vertauscht

Der Winkel wird so auf einer Verbindung platziert, dass der längere Schenkel mit dem Nebenteil verbunden ist.

Vertauscht

Die Winkelschenkel werden vertauscht, sodass der längere Schenkel mit dem Hauptteil verbunden ist.

Schraubenabstand und Schweißnahtspalt

Option

Beschreibung

1

Schraubenabstand.

2

Schweißnahtlücke.

Option

Beschreibung

Standard

Schraubenabstand ohne Schweißnahtspalt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Schraubenabstand ohne Schweißnahtspalt

Schraubenabstand mit Schweißnahtspalt

Schraubenabstand mit definierbarem Schweißnahtspalt

Registerkarte Steifen

Auf der Registerkarte Steifen stellen Sie Abmessungen, Ausrichtung, Position und Typ des Steifenblechs ein.

Stiffener plate dimensions

Option Beschreibung

Obere N/S

Dicke, Breite und Höhe der oberen Steife auf der Vorderseite.

Obere F/S

Dicke, Breite und Höhe der oberen Steife auf der Rückseite.

Untere N/S

Dicke, Breite und Höhe der unteren Steife auf der Vorderseite.

Untere F/S

Dicke, Breite und Höhe der unteren Steife auf der Rückseite.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Steifenorientierung

Option

Beschreibung

Standard

Die Steifen befinden sich parallel zum Nebenteil.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Die Steifen befinden sich parallel zum Nebenteil.

Die Steifen befinden sich senkrecht zum Hauptteil.

Erstellen von Steifen

Option

Beschreibung

Standard

Steifen werden erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Steifen werden bei Bedarf erstellt.

Es werden keine Steifen erstellt.

Steifen werden erstellt.

Steifenform

Option

Beschreibung

Standard

Steifenbleche mit geraden Eckschnitten

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Steifenbleche mit geraden Eckschnitten

Senkrechte Steifenbleche

Steifenbleche mit einem Spalt für die Stegrundung des Hauptteils

Steifenbleche mit geraden Eckschnitten

Steifenspalt

Option

Beschreibung

Größe des Spalts zwischen den Flanschen und der Steife.

Steifenpositionen

 

Beschreibung

1

Größe des Spalts zwischen der Steife und der Kante des Trägerstegs.

2

Größe des Spalts zwischen der oberen Steife an der Vorderseite und der Kante des Trägerflansches.

3

Größe des Spalts zwischen der unteren Steife an der Vorderseite und der Kante des Trägerflansches.

4

Größe des Spalts zwischen der unteren Steife an der Rückseite und der Kante des Trägerflansches.

5

Größe des Spalts zwischen der oberen Steife an der Rückseite und der Kante des Trägerflansches.

Abmessungen des Eckschnitts

Beschreibung

Standard

1

Vertikale Abmessung des Eckschnitts.

10 mm

2

Horizontale Abmessung des Eckschnitts.

10 mm

Eckschnittstyp

Option

Beschreibung

Standard.

Gerader Eckschnitt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Kein Eckschnitt

Gerader Eckschnitt

Konvex gebogener Eckschnitt

Konkav gebogener Eckschnitt

Registerkarte Voute

Auf der Registerkarte Voute legen Sie fest, wie die Voutenbleche und Fasen an den Flanschen des Nebenträgers erzeugt werden.

Haunch plates

Table 1.
Option Beschreibung

Obere Voute

Dicke, Breite und Höhe des oberen Voutenblechs.

Untere Voute

Dicke, Breite und Höhe des unteren Voutenblechs.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Voutenblecheckschnitte

Beschreibung

1

Breite des oberen Voutenblecheckschnitts.

2

Höhe des oberen Voutenblecheckschnitts.

3

Höhe des unteren Voutenblecheckschnitts.

4

Breite des unteren Voutenblecheckschnitts.

Voutenblecherstellung

Option

Beschreibung

Standard

Obere und untere Voutenbleche werden bei Bedarf erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Bei Bedarf werden obere und untere Voutenbleche bzw. beide erstellt.

Obere und untere Voutenbleche werden erstellt.

Um ein einzelnes Blech zu erstellen, geben Sie für das nicht benötigte Blech (oberes oder unteres) 0 in das Feld Dicke ( t ) ein.

Voutenbleche werden nicht erstellt.

Registerkarte Ausklinkung

Verwenden Sie die Registerkarte Ausklinkung , um automatisch Einschnitte für die Nebenträger zu erzeugen und die Eigenschaften dieser Einschnitte zu kontrollieren. Die Registerkarte Ausklinkung besteht aus zwei Bereichen: automatische Eigenschaften (oberer Bereich) und manuelle Eigenschaften (unterer Bereich). Die automatischen und manuellen Ausklinkungseigenschaften arbeiten unabhängig voneinander.

Automatische Ausklinkung

Automatische Ausklinkungsoptionen wirken sich auf den oberen und unteren Flansch aus.

Ausklinkungsform

Die automatische Ausklinkung wird aktiviert, sobald Sie eine Ausklinkungsform auswählen.

Option

Beschreibung

Standard

Erstellt Ausklinkungen am Nebenträger.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Erstellt Ausklinkungen am Nebenträger. Die Schnitte sind senkrecht zum Hauptträgersteg positioniert.

Erstellt Ausklinkungen am Nebenträger. Die Schnitte sind senkrecht zum Nebenträgersteg positioniert.

Erstellt Ausklinkungen am Nebenträger. Der vertikale Schnitt ist senkrecht zum Hauptträger, der horizontale Schnitt senkrecht zum Nebenträger positioniert.

Deaktiviert die automatische Ausklinkung.

Ausklinkungsgröße

Option

Beschreibung

Standard

Die Ausklinkungsgröße wird von der Kante des Hauptträgerflansches und bis zur Unterseite des oberen Flansches des Hauptträgers gemessen.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Die Ausklinkungsgröße wird von der Kante des Hauptträgerflansches und bis zur Unterseite des oberen Flansches des Hauptträgers gemessen.

Die Ausklinkungsgröße wird von der Mittellinie des Hauptträgerflansches und bis zum oberen Flansch des Hauptträgers gemessen.

Geben Sie die horizontalen und vertikalen Werte der Schnitte ein.

Form des Flanschschnitts

Option

Beschreibung

Standard

Der Nebenträgerflansch wird parallel zum Hauptträger geschnitten.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Der Nebenträgerflansch wird parallel zum Hauptträger geschnitten.

Der Nebenträgerflansch wird senkrecht zu sich geschnitten.

Ausklinkungsmaße runden

Verwenden Sie die Optionen Ausklinkungsmaße runden, um festzulegen, ob die Ausklinkungsmaße aufgerundet werden sollen. Auch wenn diese Option aktiviert ist, werden die Maße nur aufgerundet, wenn dies erforderlich ist.

Option

Beschreibung

Standard

Ausklinkungsmaße werden nicht gerundet.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Ausklinkungsmaße werden nicht gerundet.

Ausklinkungsmaße werden gerundet.

Geben Sie die horizontalen und vertikalen Rundungswerte ein.

Die Maße werden auf das nächste Mehrfache des Werts aufgerundet, den Sie eingeben. Wenn beispielsweise das tatsächliche Maß 51 beträgt und Sie den Aufrundungswert 10 eingegeben haben, wird das Maß auf 60 aufgerundet.

Ausklinkungsposition

Option

Beschreibung

Standard

Erstellt den Schnitt unter dem Hauptträgerflansch.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Erstellt den Schnitt unter dem Hauptträgerflansch.

Erstellt den Schnitt über dem Hauptträgerflansch.

Ausklinkungseckschnitt

Option

Beschreibung

Standard

Die Ausklinkung verfügt über keinen Eckschnitt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Die Ausklinkung verfügt über keinen Eckschnitt.

Erstellt die Ausklinkung mit einem geraden Eckschnitt.

Der Ausklinkung wird ein Eckschnitt entsprechend des eingegebenen Radius hinzugefügt.

Geben Sie einen Radius für den Eckschnitt ein.

Manuelle Ausklinkung

Verwenden Sie eine manuelle Ausklinkung, wenn ein Teil, das nicht zu der Verbindung gehört, mit dem Nebenträger kollidiert. Wenn Sie die manuelle Ausklinkung verwenden, erstellt die Verbindung mittels der Werte, die in die Felder auf der Registerkarte Ausklinkung eingegeben werden, Schnitte. Sie können für den oberen und unteren Flansch unterschiedliche Werte verwenden.

Seite der Flanschausklinkung

Die Seite der Flanschausklinkung definiert, auf welcher Seite des Trägers die Ausklinkungen erstellt werden.

Option

Beschreibung

Standard

Erstellt Ausklinkungen an beiden Seiten des Flansches.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Erstellt Ausklinkungen an beiden Seiten des Flansches.

Erstellt Ausklinkungen an beiden Seiten des Flansches.

Erstellt Ausklinkungen an der Vorderseite des Flansches.

Erstellt Ausklinkungen an der Rückseite des Flansches.

Form der Flanschausklinkung

Mit der Form der Flanschausklinkung wird die Form der Ausklinkung im Trägerflansch definiert.

Option

Beschreibung

Standard

Der gesamte Flansch des Nebenträgers wird entsprechend der Definition geschnitten.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Der gesamte Flansch des Nebenträgers wird entsprechend der Definition geschnitten. Standardmäßig entspricht die Tiefe der Ausklinkung der doppelten Dicke des Nebenflansches. Der Schnitt erstreckt sich immer über die gesamte Breite des Nebenflansches.

Erstellt Eckschnitte im Flansch.

Wenn Sie kein horizontales Maß eingeben, wird ein Eckschnitt von 45 Grad erstellt.

Erstellt Schnitte am Flansch mit Standardwerten, es sei denn Sie geben Werte in die Felder 1 und 2 ein.

Der Flansch wird nicht geschnitten.

Erstellt Schnitte am Flansch entsprechend des Werts im Feld 1 , damit dieser bündig mit dem Steg ist.

Erstellt Schnitte am Flansch entsprechend der Werte in den Feldern 1 und 2.

Tiefe der Flanschausklinkung

Option

Beschreibung

Standard

Tiefe der Flanschausklinkung.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Tiefe der Flanschausklinkung.

Tiefe der Flanschausklinkung mit einem Maß von der Stegmittellinie des Nebenträgers zur Kante der Ausklinkung.

Geben Sie den Wert für die Tiefe der Flanschausklinkung ein.

Schnittmaße

 

Beschreibung

Standard

1

Abmessungen für die horizontalen Flanschschnitte.

10 mm

2

Abmessungen für die vertikalen Flanschschnitte.

Der Spalt zwischen der Ausklinkungskante und dem Trägerflansch entspricht der Stegrundung des Hauptteils. Die Ausklinkungshöhe wird auf die nächsten 5 mm aufgerundet.

Registerkarte Schrauben

Auf der Registerkarte Schrauben legen Sie die Schrauben und Schweißnähte fest, die den Winkel mit dem Haupt- und Nebenteil verbinden.

Abmessungen Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Abmessung für vertikale Schraubengruppenposition.

2

Wählen Sie, wie die Maße für die Position der vertikalen Schraubengruppe gemessen werden.

  • Oben : Von der oberen Kante des Nebenteils zur obersten Schraube.

  • Mittig : Von der Mittellinie der Schrauben zur Mittellinie des Nebenteils.

  • Unten : Von der unteren Kante des Nebenteils zur untersten Schraube.

3

Anzahl Schrauben.

4

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

5

Schraubenrandabstand.

Der Randabstand ist der Abstand zwischen der Mitte einer Schraube und dem Rand des Teils.

Schraubenanordnung am Winkel

Option

Beschreibung

Standard

Die Schrauben sind nicht versetzt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Die Schrauben sind nicht versetzt.

Die Schrauben, mit denen der Klemmwinkel am Nebenteil befestigt ist, befinden sich auf der gleichen horizontalen Ebene wie die Schrauben, mit denen der Klemmwinkel am Hauptteil befestigt ist.

Die Schrauben am Hauptteil sind versetzt.

Die Schrauben, mit denen der Klemmwinkel am Hauptteil befestigt ist, werden um den halben vertikalen Schraubenabstandswert nach unten verschoben.

Die Schrauben am Nebenteil sind versetzt.

Die Schrauben, mit denen der Klemmwinkel am Nebenteil befestigt ist, werden um den halben vertikalen Schraubenabstandswert nach unten verschoben.

Die Schrauben am Nebenteil sind versetzt.

Die Schrauben, die den Klemmwinkel mit dem geneigten Nebenteil verbinden, liegen parallel zum Nebenteil.

Abmessungen Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Definieren Sie, welche Schrauben aus der Schraubengruppe gelöscht werden.

Geben Sie die Nummern der zu löschenden Schrauben ein und trennen Sie die Nummern jeweils durch ein Leerzeichen. Die Schrauben sind von links nach rechts und von oben nach unten nummeriert.

2

Anzahl Schrauben.

3

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

4

Schraubenrandabstand.

5

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

Schraubenanordnung

Option

Beschreibung

Standard

Nicht versetzt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Nicht versetzt

Versetzung 1

Versetzung 2

Versetzung 3

Anordnung 4

Befestigungstyp

Option

Beschreibung

Standard

Beide Teile werden verschraubt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Wenn das Hauptteil ein Rohrprofil ist, werden die Anschlusswinkel mit dem Hauptteil verschweißt und mit dem Nebenteil verschraubt. Ansonsten werden die Anschlusswinkel mit beiden Teilen verschraubt.

Beide Teile werden verschraubt.

Das Hauptteil wird verschweißt und das Nebenteil verschraubt.

Das Hauptteil wird verschraubt und das Nebenteil verschweißt.

Beide Teile sind verschweißt.

Das Hauptteil wird nicht verschraubt.

Das Nebenteil wird nicht verschweißt.

Das Nebenteil wird nicht verschraubt.

Beide Teile werden verschraubt und verschweißt.

Anzahl der Winkelschweißnähte

Definieren Sie die Anzahl der Schweißnähte, mit denen der Winkel mit dem Haupt- und/oder dem Nebenteil verschweißt wird.

Option

Beschreibung

Standard

Am Klemmwinkel werden drei Schweißnähte erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Am Klemmwinkel werden drei Schweißnähte erstellt.

Am Winkel wird eine Schweißnaht erstellt.

Grundlegende Schraubeneigenschaften

Option

Beschreibung

Standard

Durchmesser

Schraubendurchmesser.

Die verfügbaren Größen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Schraubennorm

Die innerhalb der Komponente zu verwendende Schraubennorm.

Die verfügbaren Normen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Lochspiel

Das Spiel zwischen Schraube und Loch.

 

Gew. im Material

Legt fest, ob sich das Gewinde bei Schaftschrauben innerhalb der verschraubten Teile befinden kann.

Dies hat keine Auswirkungen, wenn Vollgewindeschrauben verwendet werden.

Ja

Baustelle/Werkstatt

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

Baustelle

Schnittlänge

Legt die Tiefe fest, in der Tekla Structures nach den Querschnitten der verschraubten Teile sucht. Damit können Sie bestimmen, ob die Schraube einen oder zwei Flansche verbindet.

Langlöcher

Es können Langlöcher, überdimensionierte Löcher oder Gewindelöcher definiert werden.

Option

Beschreibung

Standard

1

Vertikales Maß des Langlochs.

0 ergibt ein rundes Loch.

2

Horizontales Maß des Langlochs oder Größe für übergroße Löcher.

0 ergibt ein rundes Loch.

Lochtyp

Langloch erstellt Langlöcher.

Überdimensioniert erstellt überdimensionierte oder Gewindelöcher.

Kein Loch erzeugt keine Löcher.

 

Langlöcher drehen

Wenn es sich bei dem Lochtyp um Langloch handelt, werden die Langlöcher mit dieser Option gedreht.

 

Langlöcher in

Teil(e), in dem/denen Langlöcher erstellt werden. Die Optionen sind abhängig von der jeweiligen Komponente.

 

Zusammensetzung der Garnitur

Die markierten Kontrollkästchen definieren, welche Objekte (Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern) in der Schraubengarnitur verwendet werden.

Deaktivieren Sie alle Kontrollkästchen, wenn Sie nur ein Loch erstellen möchten.

Um die Schraubengarnitur in einer vorhandenen Komponente zu ändern, markieren Sie das Kontrollkästchen Nach Änderung und klicken Sie auf Ändern.

Verlängerung der Schrauben

Definieren Sie, um welches Maß die Schrauben verlängert werden sollen. Verwenden Sie diese Option zum Beispiel dann, wenn eine Verlängerung der Schrauben aufgrund einer Lackierung erforderlich wird.

Registerkarte Blechscheiben

Verwenden Sie die Registerkarte Blechscheiben , um die Blechscheibeneigenschaften am Hauptteil und den Nebenteilen zu definieren.

Option Beschreibung

Blechscheibe

Dicke, Breite und Höhe der Blechscheibe.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Blechscheibe

Definieren Sie Blechscheiben für Schrauben, und wählen Sie die Blechscheibenseite aus.

Option Beschreibung

Standard

Keine Blechscheibe

AutoDefaults can change this option.

Keine Blechscheibe

Eine Blechscheibe

Einzelne rechteckige Blechscheiben für jede Schraube

Einzelne runde Blechscheiben für jede Schraube

Option Beschreibung

Wählen Sie aus, ob die Blechscheibe für einen Winkel oder beide Winkel erstellt wird.

Wählen Sie aus, ob die Blechscheiben symmetrisch oder asymmetrisch platziert werden.

Registerkarte Trägerbearbeitung

Auf der Registerkarte Trägerbearbeitung können Sie Einstellungen zu Blechen, Schweißzugangslöchern, Trägerendbearbeitungen und Flanschschnitten festlegen.

Weld backing bar

Table 2.
Option Beschreibung

Blech

Stärke und Breite des Blechs.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Abmessungen Schweißzugangsloch

 

Beschreibung

1

Spalt zwischen dem oberen Flansch des Nebenteils und dem Hauptteil.

2

Vertikale Abmessungen für obere und untere Schweißzugangslöcher.

3

Horizontale Abmessungen für obere und untere Schweißzugangslöcher.

4

Spalt zwischen dem Steg des Nebenteils und dem Hauptteil.

Tekla Structures fügt den hier eingegebenen Wert dem auf der Registerkarte Abbildung hinzugefügten Abstand hinzu.

5

Spalt zwischen dem unteren Flansch des Nebenteils und dem Hauptteil.

Tekla Structures fügt den hier eingegebenen Wert dem auf der Registerkarte Abbildung hinzugefügten Spalt hinzu.

Schweißzugangslöcher

Option

Beschreibung

Standard

Standard

Rundes Schweißzugangsloch

AutoDefaults kann diese Option ändern.

 

Rundes Schweißzugangsloch

 

Senkrechtes Schweißzugangsloch

 

Diagonales Schweißzugangsloch

 

Rundes Schweißzugangsloch mit einem Radius, den Sie indefinieren können

 

Erweitertes kegelförmiges Schweißzugangsloch mit einem Radius und Abmessungen, die Sie inunddefinieren können.

 

Konisches Schweißzugangsloch mit Radien, die Sie inunddefinieren können.

Durch R als Großbuchstabe wird der große Radius (Höhe) definiert.

Durch r als Kleinbuchstabe wird der kleine Radius definiert.

R = 35

r = 10

Trägerendvorbereitung

Option

Beschreibung

Standard

Der obere und untere Flansch werden vorbereitet.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Automatisch

Der obere und untere Flansch werden vorbereitet.

Trägerende wird nicht vorbereitet.

Der obere und untere Flansch werden vorbereitet.

Der obere Flansch wird vorbereitet.

Der untere Flansch wird vorbereitet.

Flanschschnitt

Option für oberen Flansch

Option für unteren Flansch

Beschreibung

Standard

Der Flansch wird nicht geschnitten.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Der Flansch wird nicht geschnitten.

Der Flansch wird geschnitten.

Schweißbleche

Option für oberes Blech

Option für unteres Blech

Beschreibung

Standard

Die Bleche werden in den Flanschen erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Es werden keine Bleche erstellt.

Die Verstärkungsstäbe werden in den Flanschen erstellt.

Die VBleche werden außerhalb der Flansche erstellt.

Länge des Schweißnahtblechs

Geben Sie die Länge des Schweißnahtblechs in das Feld unter den Optionen ein.

Option

Beschreibung

Standard

Absolute Länge des Blechs

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Absolute Länge des Verstärkungsstabs

Verlängerung über den Rand des Flansches

Position des Schweißnahtblechs

Option

Beschreibung

Geben Sie einen positiven oder negativen Wert ein, um das vordere Ende des Blechs im Bezug zum Flanschende zu verschieben.

Zusammenbauart

Definieren Sie die Position, an der Schweißnähte an die Schweißnahtbleche gesetzt werden. Wenn Sie die Option Werkstatt wählen, schließt Tekla Structures die Bleche in die Baugruppe ein.

Registerkarte Winkelkonsole

Auf der Registerkarte Winkelkonsole können Sie einen Konsolenwinkel hinzufügen.

Seat angle

Konsolenwinkel dienen zur Entlastung des Nebenteils. Konsolenwinkel können am oberen, unteren oder an beiden Flanschen des Nebenteils platziert werden. Der Konsolenwinkel kann versteift und mit Haupt-und Nebenteil wahlweise verschweißt oder verschraubt werden.

Option Beschreibung

Steifen

Dicke, Breite und Höhe der Steifen.

Oberer Winkel , Unterer Winkel

Wählen Sie das Konsolenwinkelprofil im Profilkatalog aus.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Position der Winkelkonsole

Option

Beschreibung

Standard

Es ‏wird keine Winkelkonsole erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Es ‏wird keine Winkelkonsole erstellt.

Eine Winkelkonsole wird ander Oberseite des Flansches erstellt.

Eine Winkelkonsole wird an der Unterseite des Flansches erstellt.

Winkelkonsolen werden an beiden Seiten des Flansches erstellt.

Winkelkonsolenbefestigung

Eine Winkelkonsole wird an der Ober- oder Unterseite des Nebenteils positioniert.

Option für obere Winkelkonsole

Option für untere Winkelkonsole

Beschreibung

Standard

Verschraubt

Die Winkelkonsole wird mit dem Hauptteil und dem Nebenteil verschraubt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Verschraubt

Die Winkelkonsole wird mit dem Hauptteil und dem Nebenteil verschraubt.

Verschweißt-verschraubt

Die Winkelkonsole wird mit dem Hauptteil verschweißt und mit dem Nebenteil verschraubt.

Verschraubt-verschweißt

Die Winkelkonsole wird mit dem Hauptteil verschraubt und mit dem Nebenteil verschweißt.

Verschweißt

Die Winkelkonsole wird sowohl mit dem Hauptteil als auch mit dem Nebenteil verschweißt.

Steifentyp

Option

Beschreibung

Standard

Rechteckiges Versteifungsblech

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Rechteckiges Versteifungsblech

Dreieckiges Versteifungsblech

Die Versteifungsblechgeometrie wird durch die Linie zwischen den Schenkelenden der Winkelkonsole definiert.

Winkelkonsolendrehung

Option

Beschreibung

Standard

Die Winkelkonsole wird nicht gedreht.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Die Winkelkonsole wird nicht gedreht.

Die Winkelkonsole wird horizontal um 90° gedreht.

Um die gedrehte Winkelkonsole zu versteifen, wählen Sie die Option Zentrierte Versteifungen im Listenfeld Zentrierte Versteifung.

Winkelkonsolenausrichtung

Option

Beschreibung

Standard

Der längere Schenkel der Winkelkonsole wird mit dem Nebenteil verbunden.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Der längere Schenkel der Winkelkonsole wird mit dem Nebenteil verbunden.

Der längere Schenkel der Winkelkonsole wird mit dem Hauptteil verbunden.

Automatisch

Der längere Schenkel der Winkelkonsole ist mit dem Teil verbunden, bei dem die Schrauben von der Winkelkonsolenecke aus am weitesten reichen.

Seitliche Versteifungsposition

Option

Beschreibung

Standard

Es werden keine seitlichen Steifen erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Es werden keine seitlichen Steifen erstellt.

Steifen an der Vorderseite werden erstellt.

Steifen an der Rückseite werden erstellt.

Seitliche Steifen an der Vorder- und Rückseite werden erstellt.

Zentrierte Versteifung

Option

Beschreibung

Standard

Entsprechend den Schrauben

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Es wird kein zentriertes Versteifungsblech erstellt.

Mittlere Steifen

Das Versteifungsblech wird in der Mitte der Winkelkonsole positioniert.

Geben Sie die Anzahl der mittleren Steifen in das Feld Anzahl der Steifen ein.

Mehrere Versteifungen werden zentriert und in gleichem Abstand angeordnet.

Entsprechend den Schrauben

Das Versteifungsblech wird mittig zwischen den Schrauben angeordnet.

Standardmäßig wird jeweils zwischen zwei Schrauben eine Versteifung erstellt.

Geben Sie die Anzahl der mittleren Steifen in das Feld unter der Option Entsprechend den Schrauben ein.

Winkelkonsolenversatz

 

Beschreibung

1

Horizontaler Versatz des Konsolenwinkels von der Mittellinie des Hauptteils.

Spalt

 

Beschreibung

1

Oberer und unterer Spalt zwischen der Winkelkonsole und dem Nebenteil.

Abmessungen des Eckschnitts

 

Beschreibung

1

Vertikale Abmessung des Eckschnitts.

2

Horizontale Abmessung des Eckschnitts.

Eckschnittstyp

Option

Beschreibung

Standard

Kein Eckschnitt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Kein Eckschnitt

Gerader Eckschnitt

Konvex gebogener Eckschnitt

Konkav gebogener Eckschnitt

Registerkarte Konsolenschrauben HT

Auf der Registerkarte Konsolenschrauben HT können Sie die Eigenschaften der Schrauben festlegen, die den Konsolenwinkel mit dem Hauptteil verbinden.

Abmessungen Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Abmessung für horizontale Schraubengruppenposition.

Die Abmessung wird anhand der Mittellinie des Nebenträgers definiert.

2

Schraubenrandabstand.

Der Randabstand ist der Abstand zwischen der Mitte einer Schraube und dem Rand des Teils.

3

Anzahl Schrauben.

4

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

5

Abmessung für vertikale Schraubengruppenposition.

Die Abmessung wird von der Unterseite des Nebenträgers definiert.

Oben

Oben bezieht sich auf die Schraubengruppe, die die obere Winkelkonsole mit dem Hauptteil verbindet.

Unten

Unten bezieht sich auf die Schraubengruppe, die die untere Winkelkonsole mit dem Hauptteil verbindet.

Grundlegende Schraubeneigenschaften

Option

Beschreibung

Standard

Durchmesser

Schraubendurchmesser.

Die verfügbaren Größen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Schraubennorm

Die innerhalb der Komponente zu verwendende Schraubennorm.

Die verfügbaren Normen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Lochspiel

Das Spiel zwischen Schraube und Loch.

 

Gew. im Material

Legt fest, ob sich das Gewinde bei Schaftschrauben innerhalb der verschraubten Teile befinden kann.

Dies hat keine Auswirkungen, wenn Vollgewindeschrauben verwendet werden.

Ja

Baustelle/Werkstatt

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

Baustelle

Langlöcher

Es können Langlöcher, überdimensionierte Löcher oder Gewindelöcher definiert werden.

Option

Beschreibung

Standard

1

Vertikales Maß des Langlochs.

0 ergibt ein rundes Loch.

2

Horizontales Maß des Langlochs oder Größe für übergroße Löcher.

0 ergibt ein rundes Loch.

Lochtyp

Langloch erstellt Langlöcher.

Überdimensioniert erstellt überdimensionierte oder Gewindelöcher.

Kein Loch erzeugt keine Löcher.

 

Langlöcher drehen

Wenn es sich bei dem Lochtyp um Langloch handelt, werden die Langlöcher mit dieser Option gedreht.

 

Langlöcher in

Teil(e), in dem/denen Langlöcher erstellt werden. Die Optionen sind abhängig von der jeweiligen Komponente.

 

Verlängerung der Schrauben

Definieren Sie, um welches Maß die Schrauben verlängert werden sollen. Verwenden Sie diese Option zum Beispiel dann, wenn eine Verlängerung der Schrauben aufgrund einer Lackierung erforderlich wird.

Registerkarte Konsolenschrauben NT

Auf der Registerkarte Konsolenschrauben NT können Sie die Eigenschaften der Schrauben festlegen, die den Konsolenwinkel mit dem Nebenteil verbinden.

Abmessungen Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Abmessung für vertikale Schraubengruppenposition.

Die Abmessung wird anhand der Mittellinie des Nebenträgers definiert.

2

Schraubenrandabstand.

Der Randabstand ist der Abstand zwischen der Mitte einer Schraube und dem Rand des Teils.

3

Anzahl Schrauben.

4

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

5

Abmessung für horizontale Schraubengruppenposition.

Die Abmessung wird von der Unterseite des Nebenträgers definiert.

Oben

Oben bezieht sich auf die Schraubengruppe, die die obere Winkelkonsole mit dem Nebenteil verbindet.

Unten

Unten bezieht sich auf die Schraubengruppe, die die untere Winkelkonsole mit dem Nebenteil verbindet.

Grundlegende Schraubeneigenschaften

Option

Beschreibung

Standard

Durchmesser

Schraubendurchmesser.

Die verfügbaren Größen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Schraubennorm

Die innerhalb der Komponente zu verwendende Schraubennorm.

Die verfügbaren Normen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Lochspiel

Das Spiel zwischen Schraube und Loch.

 

Gew. im Material

Legt fest, ob sich das Gewinde bei Schaftschrauben innerhalb der verschraubten Teile befinden kann.

Dies hat keine Auswirkungen, wenn Vollgewindeschrauben verwendet werden.

Ja

Baustelle/Werkstatt

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

Baustelle

Langlöcher

Es können Langlöcher, überdimensionierte Löcher oder Gewindelöcher definiert werden.

Option

Beschreibung

Standard

1

Vertikales Maß des Langlochs.

0 ergibt ein rundes Loch.

2

Horizontales Maß des Langlochs oder Größe für übergroße Löcher.

0 ergibt ein rundes Loch.

Lochtyp

Langloch erstellt Langlöcher.

Überdimensioniert erstellt überdimensionierte oder Gewindelöcher.

Kein Loch erzeugt keine Löcher.

 

Langlöcher drehen

Wenn es sich bei dem Lochtyp um Langloch handelt, werden die Langlöcher mit dieser Option gedreht.

 

Langlöcher in

Teil(e), in dem/denen Langlöcher erstellt werden. Die Optionen sind abhängig von der jeweiligen Komponente.

 

Verlängerung der Schrauben

Definieren Sie, um welches Maß die Schrauben verlängert werden sollen. Verwenden Sie diese Option zum Beispiel dann, wenn eine Verlängerung der Schrauben aufgrund einer Lackierung erforderlich wird.

Registerkarte Allgemein

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Allgemein

Registerkarte Design-Typ

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Design-Typ

Registerkarte Berechnung

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Berechnung

Schweißnähte

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Erstellen von Schweißnähten

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden