Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Zweiseitiger Winkel (117)

Hinzugefügt September 30, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019i

Zweiseitiger Winkel (117)

Zweiseitiger Winkel (117)

Zweiseitiger Winkel (117) verbindet zwei Träger über Winkel mit einem Träger oder einer Stütze. Die Winkel werden mit den Nebenträgern und dem Hauptträger verschraubt.

Erzeugte Objekte

  • Winkel (2 oder 4)

  • Schrauben

  • Schnitte

Verwendung

Situation

Beschreibung

Winkelverbindung mit einem Trägersteg.

Winkelverbindung mit einem Trägersteg.

Zwei unterschiedlich hohe Nebenträger.

Winkelverbindung mit einem Trägersteg.

Der andere Nebenträger ist geneigt.

Winkelverbindung mit einem Stützensteg.

Auswahlreihenfolge

  1. Wählen Sie das Hauptteil (Träger oder Stütze) aus.

  2. Wählen Sie das erste Nebenteil aus (Träger).

  3. Wählen Sie das zweite Nebenteil aus (Träger).

  4. Klicken Sie mit der mittleren Maustaste, um die Verbindung zu erstellen.

Teilerkennung

 

Teil

1

Winkel

Registerkarte Abbildung

Über die Registerkarte Abbildung legen Sie Maße und Lage des Winkels fest.

Bemaßung

 

Beschreibung

Standard

1

Schnittlänge des Nebenteils.

2.25 mm

2

Oberer Randabstand des Winkels zur Oberseite des Nebenträgers.

Die Position der Winkeloberkante verändert die Klemmwinkelhöhe.

Durch einen positiven Wert wird die obere Position näher in Richtung Mittelpunkt des Trägers verschoben und verringert somit die Klemmwinkelgröße. Durch negative Werte wird der Klemmwinkel vergrößert.

Wird kein Wert eingegeben, definieren die Schrauben und Schraubenrandabstände die Größe des Klemmwinkels.

3

Spalt zwischen dem Hauptteil und dem Winkel.

 

Position des Winkels

Option

Beschreibung

Standard

Winkel werden an der Vorder- und Rückseite erstellt.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Winkel werden an der Vorderseite erstellt.

Winkel werden an der Vorder- und Rückseite erstellt.

Winkel werden an der Rückseite erstellt.

Registerkarte Teile

Verwenden Sie die Registerkarte Teile , um die Winkeleigenschaften festzulegen.

Winkel

Teil

Beschreibung

L-Profil , L-Profil 2

Definieren Sie das Winkelprofil durch Auswahl im Profilkatalog.

Länge Winkel 1 , Länge Winkel 2

Definieren Sie die Länge des Winkels sowohl am ersten Nebenteil als auch an der Seite des zweiten Nebenteils.

Option

Beschreibung

Standard

Pos. Nr.

Präfix und Startnummer für die Teilepositionsnummer.

Einige Komponenten verfügen über eine zweite Feldreihe, in der Sie die Positionsnummer des Montageteils eingeben können.

Die Standard-Teil-Startnummer wird in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Material

Materialgüte.

Das Standardmaterial wird im Feld Material der Teile in den Komponenten -Einstellungen unter Menü Datei > Einstellungen > Optionen festgelegt.

Name

Name, der in Zeichnungen und Listen angezeigt wird.

 

Ausführung

Gibt an, wie die Teiloberfläche behandelt wurde.

 

Abstand L-Profil(e) zum Steg NT 2

Definieren Sie die Position der Pfettenschuhe.

Registerkarte Einschnitt

Verwenden Sie die Registerkarte Ausklinkung , um Bearbeitungen für die Nebenträger zu erzeugen und die Eigenschaften dieser Einschnitte zu steuern. Definieren Sie die Ausklinkungen für beide Nebenträger.

Ausklinkungsform

Legen Sie die Ausklinkungsform für die Ober- und Unterseite des Nebenträgers fest.

Option

Option

Beschreibung

Standard

Erstellt eine senkrechte Ausklinkung auf der Ober- oder Unterseite des Nebenträgers.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Keine Ausklinkung

Erstellt eine senkrechte Ausklinkung auf der Ober- oder Unterseite des Nebenträgers.

Legen Sie die Ausklinkungsmaße fest. Bei Träger-an-Träger-Verbindungen mit geneigtem Nebenträger wird die Tiefe wie in der Abbildung dargestellt gemessen.

Erstellt auf beiden Seiten des Nebenteils eine Ausklinkung.

Legen Sie die Ausklinkungsmaße fest.

Erstellt eine auf beiden Seiten des Nebenträgers eine Ausklinkung mit Eckschnitt.

Definieren Sie die Abmessungen des Eckschnitts.

Erstellt einen Streifen.

Definieren Sie die Länge des Streifens. Die Flansche werden vollständig geschnitten.

Erstellt einen speziellen senkrechten Ausklinkungstyp.

Legen Sie die Ausklinkungsmaße fest. Die Ausklinkung ist senkrecht zum Nebenträger. Für die Länge oder Tiefe gibt es keine Standardwerte.

Ausklinkungsseite

Legen Sie die Seite des Nebenträgers fest, auf der die Ausklinkung erstellt wird. Sie können die Seite jeweils für die Ober- und Unterseite des Nebenträgers festlegen.

Option

Beschreibung

Standard

Erstellt auf beiden Seiten Ausklinkungen.

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Erstellt auf beiden Seiten Ausklinkungen.

Erstellt auf der linken Seite eine Ausklinkung.

Erstellt auf der rechten Seite eine Ausklinkung.

Ausklinkungsmaße

Legen Sie die oberen und unteren Abmessungen der Ausklinkung fest, wenn Sie die Option BCSA Ausklinkung auf Nein festgelegt haben.

 

Beschreibung

1

Vertikales Ausklinkungsmaß.

2

Horizontales Ausklinkungsmaß.

BCSA Ausklinkung

Legen Sie fest, ob die Ausklinkung gemäß BCSA-Spezifikationen (British Constructional Steelwork Association) erstellt wird.

Option

Beschreibung

Standard

Ausklinkungsmaße.

Ja

Erstellt eine 50-mm-Ausklinkung für einfache Träger-an-Träger-Verbindungen.

Nein

Verwenden Sie die Optionen auf der Registerkarte Ausklinkung.

Registerkarte Schrauben

Verwenden Sie die Registerkarte Schrauben , um die Schraubeneigenschaften festzulegen.

Maße Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Abmessung für vertikale Schraubengruppenposition.

2

Wählen Sie, wie die Maße für die Position der vertikalen Schraubengruppe gemessen werden.

  • Oben : Von der oberen Kante des Nebenteils zur obersten Schraube.

  • Mittig : Von der Mittellinie der Schrauben zur Mittellinie des Nebenteils.

  • Unten : Von der unteren Kante des Nebenteils zur untersten Schraube.

3

Schraubenrandabstand.

Der Randabstand ist der Abstand zwischen der Mitte einer Schraube und dem Rand des Teils.

4

Anzahl Schrauben.

5

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

Schraubenanordnung

Option

Beschreibung

Standard

Nicht versetzt

AutoDefaults kann diese Option ändern.

Nicht versetzt

Versetzung 1

Versetzung 2

Versetzung 3

Anordnung 4

Maße Schraubengruppe

 

Beschreibung

1

Schraubenrandabstand.

2

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

3

Anzahl Schrauben.

4

Schraubenabstand.

Geben Sie ein Leerzeichen ein, um die Schraubenabstandswerte zu trennen. Geben Sie für jeden Schraubenabstand einen Wert ein. Geben Sie beispielsweise für 3 Schrauben 2 Werte ein.

Grundlegende Schraubeneigenschaften

Option

Beschreibung

Standard

Durchmesser

Schraubendurchmesser.

Die verfügbaren Größen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Schraubennorm

Die innerhalb der Komponente zu verwendende Schraubennorm.

Die verfügbaren Normen sind im Schraubengarniturkatalog definiert.

Lochspiel

Das Spiel zwischen Schraube und Loch.

 

Gew. im Material

Legt fest, ob sich das Gewinde bei Schaftschrauben innerhalb der verschraubten Teile befinden kann.

Dies hat keine Auswirkungen, wenn Vollgewindeschrauben verwendet werden.

Ja

Baustelle/Werkstatt

Ort, wo die Schrauben montiert werden sollen.

Baustelle

Langlöcher

Es können Langlöcher, überdimensionierte Löcher oder Gewindelöcher definiert werden.

Option

Beschreibung

Standard

1

Vertikales Maß des Langlochs.

0 ergibt ein rundes Loch.

2

Horizontales Maß des Langlochs oder Größe für übergroße Löcher.

0 ergibt ein rundes Loch.

Lochtyp

Langloch erstellt Langlöcher.

Überdimensioniert erstellt überdimensionierte oder Gewindelöcher.

Kein Loch erzeugt keine Löcher.

 

Langlöcher drehen

Wenn es sich bei dem Lochtyp um Langloch handelt, werden die Langlöcher mit dieser Option gedreht.

 

Langlöcher in

Teil(e), in dem/denen Langlöcher erstellt werden. Die Optionen sind abhängig von der jeweiligen Komponente.

 

Zusammensetzung der Garnitur

Die markierten Kontrollkästchen definieren, welche Objekte (Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern) in der Schraubengarnitur verwendet werden.

Deaktivieren Sie alle Kontrollkästchen, wenn Sie nur ein Loch erstellen möchten.

Um die Schraubengarnitur in einer vorhandenen Komponente zu ändern, markieren Sie das Kontrollkästchen Nach Änderung und klicken Sie auf Ändern.

Verlängerung der Schrauben

Definieren Sie, um welches Maß die Schrauben verlängert werden sollen. Verwenden Sie diese Option zum Beispiel dann, wenn eine Verlängerung der Schrauben aufgrund einer Lackierung erforderlich wird.

Registerkarte Allgemein

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Allgemein

Registerkarte Entwurf

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarten Entwurf und Berechnung

Registerkarte Berechnung

Klicken Sie auf den folgenden Link, um weitere Informationen zu erhalten:

Registerkarte Berechnung

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden