Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2019 Table of Contents

Verbesserungen bei Modellierung und Detaillierung

Hinzugefügt April 2, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019

Verbesserungen bei Modellierung und Detaillierung

Verbesserungen bei Modellierung und Detaillierung

Tekla Structures 2019 enthält viele Verbesserungen der Modellierungs- und Detaillierungsfunktionen.

Verbesserungen beim orthogonalen Fangen

  • Die Fangfunktionen in Tekla Structures 2019 für das Ortho -Werkzeug wurden verbessert.

    Bisher hat sich Tekla Structures bei aktivem Ortho -Werkzeug die letzte Ebene gemerkt und den zuletzt gepickten Punkt als Referenzpunkt verwendet, sodass stets die Ebene gefangen wurde, auf der Sie zuletzt einen Punkt gepickt hatten. Das führte zu unerwünschten Fangergebnissen, zum Beispiel wurden Teile auf einer anderen Ebene erzeugt als erwartet.

    Wenn Sie jetzt einen Befehl unterbrechen, werden die Referenzpunktinformationen gelöscht. Dies bedeutet, dass es keine Referenzpunktinformationen (also den zuletzt gepickten Punkt) mehr gibt, die beim orthogonalen Fangen verwendet werden. Damit gelingt das Fangen exakter.

    Wenn Sie Referenzpunkte verwenden möchten, müssen Sie den Referenzpunkt manuell einstellen, indem Sie in einem Befehl einen Punkt bei gedrückter Strg-Taste picken.

  • Bisher wurde der Fangabstand bei aktivem Ortho -Werkzeug falsch gerundet. Dies wurde nun behoben.
  • Bei Verwendung des orthogonalen Fangens, werden die Fangpunkte nun mit Lotfangsymbolen angezeigt.

Verbesserungen bei Schraubenlöchern

Es gibt jetzt eine neue Option in den Eigenschaften der Schraube , über die Sie festlegen können, welche Teile der Verbindung keine Löcher erhalten.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Abschnitt Löcher im Eigenschaftenbereich für die Schraube.
  2. Aktivieren Sie neben Teile mit Langlöchern die gewünschten Kontrollkästchen für Spezialloch.
  3. Wählen Sie aus der Liste Speziallochtyp den Eintrag Kein Loch aus.
  4. Klicken Sie auf Ändern.

Die Option Kein Loch ist auch für Schrauben in den System- und benutzerdefinierten Komponenten verfügbar.

Verbesserungen bei Schweißnähten

Wenn Sie die ISO-Norm (2553) für Schweißnähte beachten und die erweiterte Option XS_AISC_WELD_MARK auf FALSE eingestellt ist, können Sie jetzt festlegen, ob die Kehlnahtgröße die Schenkellänge oder die Nahtdicke angibt.

Stellen Sie die neue erweiterte Option XS_​​ISO_​LEG_​​LENGTH_​​AS_​​WELDSIZE wie folgt ein:

  • TRUE zur Verwendung der Schweißnahtgröße als Schenkellänge (z) für Kehlnähte.
  • FALSE zur Verwendung der Schweißnahtgröße als Nahtdicke (a) für Kehlnähte.

Diese erweiterte Option ist modellspezifisch; die Einstellung wird in der Optionsdatenbank gespeichert. Diese erweiterte Option gilt auch für die Kehlnähte in Verbundschweißnähten.

Beachten Sie, dass das Festlegen eines Schweißnahtpräfix, das die Schweißnahtgröße beeinflusst, den in XS_ISO_LEG_LENGTH_AS_WELDSIZE festgelegten Wert überschreibt.

Hinzufügen und Entfernen von Inhalten von Betoneinheiten

Die Befehle Ortbetonteil > Zu Betoniereinheit hinzufügen und Ortbetonteil > Aus Betoniereinheit entfernen sind jetzt im Kontextmenü für weitere Kombinationen ausgewählter Objekte sichtbar, wenn Sie mit der rechten Maustaste klicken.

Die folgenden Befehle sind auch im Schnellstart verfügbar, und Sie können Tastaturkombinationen dafür festlegen:

  • Zu Betoniereinheit hinzufügen
  • Einer Betoniereinheit ausgewählte Objekte hinzufügen
  • Aus Betoniereinheit entfernen
  • Ausgewählte Objekte aus Betoniereinheit entfernen

Mit diesen Befehlen gelingt das Hinzufügen von zulässigen Objekten zu Betoniereinheiten bzw. das Entfernen daraus einfacher, selbst wenn Sie mehrere Objekte ausgewählt haben, von denen einige nicht zu Betoniereinheiten hinzugefügt werden können.

Um die mit dem Befehl Betoniereinheiten erstellen und/oder dem Befehl Zu Betoniereinheit hinzufügen definierte Inhalte und Beziehungen von Betoneinheiten zurückzusetzen, können Sie die folgenden Befehle im Schnellstart verwenden:

  • Alle Betoniereinheitenbeziehungen zurücksetzen
  • Alle manuell zugewiesene Betoniereinheitenbeziehungen zurücksetzen
  • Alle Betoniereinheitenbeziehungen mit Ausnahme manueller Zuweisungen zurücksetzen

Verbesserungen beim Platzieren von Elementen im Modell

Es ist jetzt einfacher, Elemente im Modell auf die gleiche Weise wie benutzerdefinierte Teile hinzuzufügen und zu verschieben sowie die Position und Drehung des Elements mithilfe der Achsen- und Drehgriffe anzupassen.

Formbereinigung

Wenn einige zuvor importierte Formen zu fehlenden Flächen oder Kanten in Objekten oder Zeichnungen führen, können Sie die neue Anwendung Shape cleaner verwenden, um die Formgeometrien in Tekla Structures -Modellen zu bereinigen. Beim Bereinigen untersucht und korrigiert Tekla Structures die Formgeometrie und versucht, Körper zu erzeugen. Dies ist nützlich bei Formen, die in Tekla Structures -Modelle vor Version 2018i importiert und anschließend zu Version 2018i oder neuer migriert wurden. Shape cleaner bietet eine Option zum Erstellen von Sicherungen der Formgeometriedateien, damit Sie die ursprünglichen Dateien wiederherstellen können, falls Sie mit dem Bereinigungsergebnis nicht zufrieden sind.

Die Formbereinigung ist im Katalog Anwendungen und Komponenten verfügbar.

Verbesserungen bei der Positionierung

Im Dialogfeld Setup Positionierung wurde Teilsystem in Montageteilreihe geändert. Die Einstellung Montageteilreihe wirkt sich jetzt nur auf die Positionierung von Montageteilen aus, nicht aber auf Teile. Das bedeutet, dass nur die Montageteilreihe von Montageteilen bei der Positionierung verglichen wird, nicht aber das Teilsystem oder die Montageteilreihe von Teilen.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden