Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2019 Table of Contents

Ausgewähltes Klonen in Zeichnungen

Hinzugefügt April 2, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019

Ausgewähltes Klonen in Zeichnungen

Ausgewähltes Klonen in Zeichnungen

Bei der Bearbeitung von Übersichtszeichnungen müssen Sie häufig wiederholt Bezeichnungen, Bemaßungen und Stile für Bauobjekte hinzuzufügen. Mit der neuen Funktion Ausgewähltes klonen werden vorhandene Bezeichnungsobjekte, Zeichnungsobjektdarstellungen und Stile von ausgewählten Quellobjekten in ausgewählte Zielobjekte in Übersichtszeichnungen geklont. Mit dieser Funktion können Sie die manuelle Wiederholung erheblich reduzieren.

Der Befehl Ausgewähltes klonen dient zum Klonen zuvor erstellter Bezeichnungsobjekte und Zeichnungsobjektdarstellungen zwischen den Baugruppen oder Bauteilen mit demselben Typ und ähnlicher Form.

Sie können Bezeichnungsobjekte und Zeichnungsobjektdarstellungen innerhalb einer Zeichnungsansicht oder zwischen verschiedenen Zeichnungsansichten klonen.

Ausgewähltes klonen erkennt die folgenden Arten von Zeichnungsinhalten:

  • Assoziative und unabhängige Bezeichnungsobjekte: Bemaßungen, Bezeichnungen, Texte, Symbole, Textdateien und DWG/DXF-Dateien

  • Skizzenobjekte wie Kreise, Rechtecke und Polygone

  • Objektdarstellungen und -stile: Linienfarben, Linientypen, Schraffuren

Die Befehle im Zusammenhang mit Ausgewähltes klonen befinden sich auf der Registerkarte Zeichnung im Zeichnungsmodus. Diese Befehle sind nur aktiviert, wenn eine Übersichtszeichnung geöffnet ist.

  • Vor dem Klonen sollten Sie definieren, wie und was geklont werden soll. Wählen Sie hierzu Einstellungen Klonen aus:

    • Vereinen : Überschreibt alle Bezeichnungsobjekte und Bauobjekteigenschaften im Klonziel durch Klonen der entsprechenden Inhalte aus der Klonquelle. Dies ist der Standardmodus.

    • Alle behalten : Behält die vorhandenen Bezeichnungsobjekte und Bauobjekteigenschaften im Klonziel bei und klont nur die fehlenden aus der Klonquelle.

    • Alle verwerfen : Verwirft alle Bezeichnungsobjekte und Bauobjekteigenschaften, die im Klonziel vorhanden sind, und klont alle ausgewählten Inhalte aus der Klonquelle.

    • Gebäudeobjekteigenschaften und Formate klonen : Klont die Bauobjekteigenschaften wie Linienfarben und -typen, Schraffurstile und andere Darstellungseigenschaften im Dialogfeld mit den Bauobjekteigenschaften für Teile, Bewehrungen, Schrauben und Schweißnähte. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.

    • Bezeichnungen und assoziative Bezeichnungen entsprechend der Schutzeinstellungen platzieren : Führt den Befehl Zeichnungsobjekte in der Nähe der aktuellen Position anordnen automatisch für alle assoziativen Bezeichnungsobjekte aus, mit Ausnahme von Höhenkoten, Schweißnahtbezeichnungen, Bemaßungen und unabhängigen Bezeichnungsobjekten. Mit dieser Option werden die Bezeichnungsobjekte im Ziel so platziert, dass sie keine anderen Objekte überlappen. Objekte an einem freien Platz werden nicht verschoben. Einander überlappende Objekte werden so nah wie möglich zur ursprünglichen Position verschoben.

  • Ändern Sie vor dem Klonen zunächst das Quellobjekt, damit es die gewünschten Bemaßungen und Bezeichnungen enthält, und passen Sie die Quellobjekteigenschaften an.
  • Klicken Sie zum Klonen auf der Registerkarte Ausgewähltes klonen auf Zeichnung. Wählen Sie anschließend die Quellobjekte aus, indem Sie darauf klicken oder die Bereichsauswahl verwenden. Drücken Sie zum Abschließen der Auswahl die mittlere Maustaste. Wählen Sie dann die Zielobjekte aus, indem Sie darauf klicken oder die Bereichsauswahl verwenden. Drücken Sie Esc , um das Klonen zu beenden.

    • Sie können die Objekte auch im Zeichnungsinhalts-Manager und mithilfe von Selektionsfiltern auswählen. Sie können die Auswahl von Objekte aufheben, indem Sie bei gedrückter Strg-Taste auf das ausgewählte Objekt klicken.

    • Sie können auch aus der zuletzt ausgewählten Quelle klonen. Klicken Sie hierzu auf der Registerkarte Klonen von der letzten ausgewählten Quelle auf Zeichnung.

    • Denken Sie beim Klonen von Bemaßungen daran, vor dem Klonen die Bemaßungsassoziativitätsregeln festzulegen, damit keine Situation auftritt, in der unklar ist, welchem Objekt ein Maßpunkt zugeordnet ist. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von Bemaßungsassoziativität.

Unten links ein detailliertes Fundament und rechts ein ähnliches Fundament, das als Klonziel dient:

Unten wurde das detaillierte Fundament links als Quelle für das Ziel rechts verwendet. Die Details wurden ins Ziel geklont.

Einschränkungen

  • Einige Zeichnungsobjekte können nicht als Quellobjekte verwendet werden. Dazu gehören Rasterlinien, Schnittansichtssymbole, Zeichnungsansichtsnamen, Nachbarteile und benachbarte Bewehrungen. Diese Objekttypen werden während/nach der Bereichs- oder Einzelauswahl nicht hervorgehoben. Meldungen in der Statusleiste zeigen an, wenn ein Objekt nicht ausgewählt werden kann.

  • Ausgewähltes klonen kann nicht mit Betoniereinheiten verwendet werden.

  • Um exakte Klonergebnisse zu erzielen, müssen alle Bemaßungen entweder mit Rasterlinienschnittpunkten oder mit Schnittpunkten von Bauobjekten und Rasterlinien verknüpft werden.

    Maßpunkt, der dem Schnittpunkt zweier zueinander lotrechter Rasterlinien zugeordnet ist:

    Maßpunkt, der dem Schnittpunkt einer Teilseite mit einer Rasterlinie zugeordnet ist:

    Beachten Sie, dass alle Maßpunkte, die sich an einer beliebigen Position entlang der Rasterlinien in der Quellauswahl befinden, an falsche Koordinaten im Ziel geklont werden.

  • Ausgewähltes klonen kann nicht zum Klonen von radialen oder Bogenmaßen verwendet werden.

  • Das Klonen von Bezeichnungen in gespiegelte Objekte, die mit dem Befehl Spiegeln im Modell erstellt wurden, führt nicht zu genauen Ergebnissen.

  • Klonmodi wirken sich nicht auf das Klonen unabhängiger Bezeichnungsobjekte oder Skizzenobjekte aus. Aufgelistete Objekttypen werden so oft in das Ziel kopiert, wie Ausgewähltes klonen auf die Zielobjekte angewendet wird.

  • Bemaßungen werden nicht geklont, wenn die Ansichtsrichtungen von Quell- und Zielzeichnungsansichten nicht übereinstimmen. In diesem Fall wird eine Meldung in der Statusleiste angezeigt.

Weitere Informationen zum Klonen ausgewählter Bezeichnungen und Objektdarstellungen und -stile finden Sie unter Ausgewähltes Klonen in Zeichnungen.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden