Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2019 Table of Contents

Festcodierte Biegetypkennzeichen bei der Bewehrungsformerkennung

Hinzugefügt April 2, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019

Festcodierte Biegetypkennzeichen bei der Bewehrungsformerkennung

Festcodierte Biegetypkennzeichen bei der Bewehrungsformerkennung

Tekla Structures erkennt verschiedene Bewehrungstabbiegeformen und weist diesen Biegetypkennzeichen zu.

Die in der folgenden Tabelle aufgelisteten Biegetypkennzeichen sind interne festcodierte Typen von Tekla Structures. Die Schenkelabmessungen ( D1 , D2 usw.) sowie Biegewinkel ( A1 , A2 usw.) der Bewehrungsstäbe sind interne Abmessungen und -winkel in Tekla Structures. Sie können die internen Tekla Structures -Biegetypen beispielsweise den landes- oder projektspezifischen Biegetypen und die inneren Abmessungen und -Winkel von Tekla Structures -spezifischen Vorlagenattributen zuordnen. Dies können Sie in der Datei rebar_schedule_config.inp durchführen.

Bewehrungsstab-Biegeabmessungen werden berechnet, sodass die Schenkelabmessungen ( D1 , D2 usw.) der äußeren Kante oder der Randerweiterung des Bewehrungsstabs folgen. Die Gesamtlänge wird anhand der Mittellinie des Bewehrungsstabs berechnet.

Erkennt Tekla Structures die Form eines Bewehrungsstabs nicht, weist die Software diesem Stab den Biegetyp UNKNOWN zu.

Die magentafarbenen Punkte in den Bildern der untenstehenden Tabelle stellen die Punkte dar, die Sie im Modell beim Erstellen von Bewehrungsstäben auswählen.

Anmerkung:

Wenn Sie die festcodierten Biegeformen anpassen oder neue Biegeformen definieren möchten, verwenden Sie den Biegeform-Manager.

Biegetyp-Identifizierungszeichen Biegeform
1

2_1

Erfordert Standardbiegeradius.

2_2

Nicht-Standardbiegeradius.

3_1

3_2

4

4_2

4_3

4_4

5_1

5_2

5_3

6_1

6_2

7

8

9

Erfordert 180°-Haken.

10

11

D1 = Radius vom Kreismittelpunkt zur Mittellinie des Bewehrungsstabs.

12

13

Kann auch modelliert werden unter Verwendung von Haken an beiden Enden (z. B. Modell D1 und D5 verwenden 90°-Haken).

14

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

14_2

14_3

14_4

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

14_5

Wird erkannt, wenn sich Start- und Endpunkt in derselben Position befinden und keine Haken verwendet werden.

Wenn XS_REBAR_RECOGNITION_HOOKS_CONSIDERATION auf FALSE eingestellt ist, werden Bewehrungsstäbe mit Haken (Typen 14 und 48) als 14_5 erkannt.

15

Erfordert Haken an beiden Enden.

16_1

16_2

17

18

19

20_1

20_2

21

22

23

24

25

26

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

27

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

28

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

29

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

29_2

29_3

29_4

29_5

30

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

31

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

32

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

32_2

33

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

34

35

Erfordert 180°-Haken.

36

Erfordert 180°-Haken.

36_2

Kann auch mit Haken an beiden Enden modelliert werden.

36_3

Kann auch mit Haken an beiden Enden modelliert werden.

37

Erfordert 180°-Haken.

38

Erfordert 180°-Haken an einem Ende und 90°-Haken am anderen Ende.

38_2

39

40

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

41

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

42

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

43

43_2

44

Erfordert Haken an beiden Enden.

44_2

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

45

Erfordert Haken an beiden Enden.

45_2

Erfordert 180°-Haken an beiden Enden.

46

Erfordert Haken an beiden Enden.

47

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

48

Erfordert Haken an beiden Enden.

48_2

Erfordert Haken an beiden Enden.

48_3

49

D1 = Durchmesser des Bewehrungsstabs anhand der Mittellinie.

49_2

50

Erfordert Haken an beiden Enden.

51

Erfordert 90°-Haken an beiden Enden.

52

Erfordert Haken an beiden Enden.

53

Erfordert Haken an beiden Enden.

54

Erfordert Haken an beiden Enden.

55

56

57

58

59

60

61

Erfordert Haken an beiden Enden.

61_2

Wird erkannt, wenn XS_REBAR_RECOGNITION_HOOKS_CONSIDERATION FALSE ist.

61_3

Erfordert Haken an beiden Enden.

62

Erfordert Haken.

63

Erfordert Haken.

64

Erfordert Haken an beiden Enden.

64_2

Wird erkannt, wenn XS_REBAR_RECOGNITION_HOOKS_CONSIDERATION FALSE ist.

65

Erfordert Haken an beiden Enden.

65_2

Wird erkannt, wenn XS_REBAR_RECOGNITION_HOOKS_CONSIDERATION auf FALSE eingestellt ist.

66

67

67_2

68

69_1

69_2

70_1

70_2

71

72

73_1

73_2

73_3

74

75_1

75_2

76

77

78

79_1

79_2

80

UNKNOWN

Beispiel:

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden