Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

FEM

Hinzugefügt April 2, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019

FEM

FEM

Das FEM-Import- und Exportwerkzeug in Tekla Structures unterstützt mehrere Formate und bietet mehrere Optionen für den Import und Export von Modellen.

FEM (Finite-Elemente-Methode) ist eine im Bauwesen angewendete Berechnungsmethode. Bei dieser Methode wird das Ziel in geeignete finite (d. h. endliche) Elemente geteilt, die an als Knoten bezeichnete Punkte miteinander verbunden werden.

Sie können mit Hilfe des FEM-Importwerkzeugs folgende Formate in Tekla Structures importieren.

Option

Software

DSTV

DSTV-Formatdaten (Deutscher Stahlbau-Verband). Mehrere verschiedene Systeme, zum Beispiel die RSTAB-Statik-Software und das Masterseries Berechnungs- und Designsystem.

Das DSTV-Fertigungsformat ist das Standardformat, das zur Fertigung von Stahlkomponenten in numerisch gesteuerten (NC) Maschinen verwendet wird. Es verfügt über ein Statikformat, das zur Übertragung von Statikmodellen an das physische 3D-Modell verwendet wird.

Verschiedene Programme erzeugen unterschiedliche DSTV-Dateien. Zum Beispiel enthält die von RSTAB erzeugte DSTV-Datei nur ein statisches Modell. Tekla Structures exportiert entweder das statische Modell (CROSS_SECTION), oder das CAD-Modell (MEMBER_LOCATION).

SACS

SACS Modellierungs- und Statik-Software

S-Frame

Berechnungssoftware, zum Beispiel FASTSOLVE.

Monorail

Monorail-System

STAAD

STAAD-Formatdaten (Statik). STAAD Modellierungs- und Analyse-System.

Der FEM-Import ist eine alte Möglichkeit zum Importieren von STAAD-Daten. Wir empfehlen, dass Sie einen Direktzugriff auf ISM oder STAAD.Pro verwenden, die in Tekla Warehouse verfügbar sind. Wenn Tekla Structures und STAAD.Pro oder ISM auf demselben Computer installiert sind, können Direktzugriffe verwendet werden.

Um eine STAAD-Eingabedatei mit dem Tekla Structures -STAAD-Import kompatibel zu machen, verwenden Sie die Option Knotenkoordinatenformat (Einfach) , um die Eingabedatei in STAAD zu speichern. Dadurch wird für jede Koordinate in der Eingabedatei eine Zeile erzeugt.

Stan 3d

Stan 3d Modellierungs-Software

Bus

BUS 2.5 Statiksoftware

Sie können in die folgenden Formate exportieren: DSTV, MicroSAS und STAAD.

FEM-Import

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Importieren > FEM .
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Neues Importmodell die Option FEM importieren aus.
  3. Wählen Sie Importmodell (Standard) aus der Liste aus, oder geben Sie einen neuen Namen ein.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Eigenschaften , um ein Dialogfeld zu öffnen, in dem Sie die Einstellungen für die Importdatei festlegen können:
    Einstellung Beschreibung

    Registerkarte Konvertierung

     

    Profil-Konvertierungsdatei

    Material-Konvertierungsdatei

    Zwillingsprofil-Konvertierungsdatei

    Wählen Sie die Konvertierungsdateien aus, die Sie verwenden möchten.

    Konvertierungsdateien ordnen Profil- und Materialbezeichnungen aus Tekla Structures den Bezeichnungen in anderen Software-Programmen zu.

    Weitere Information zu Konvertierungsdateien finden Sie unter Konvertierungsdateien.

    Registerkarte Teile

    Teilepositionsnr.

    Baugruppen-Pos. Nr.

    Geben Sie ein Präfix und eine Startpositionsnummer ein.

    Registerkarte Parameter

    Eingabedatei

    Der Name der Datei, die Sie importieren möchten. Sie können auch nach der Datei suchen.

    Typ

    Wählen Sie den Eingabedateityp aus: DSTV, SACS, Monorail, Staad, Stan 3d, Bus

    Ursprung von X, Y, Z

    Stellen Sie die Ursprungskoordinaten ein, um die Datei an einem bestimmten Ort zu platzieren.

    Fließspannungs-Grenze

    Material, wenn Fließspannung > = Fließsp.-Grenze

    Material, wenn Fließspannung < Fließsp.-Grenze

    Die Einstellung Material, wenn Fließspannung < Fließsp.-Grenze wird für SACS-Importdateien verwendet. Bestimmen Sie das zu verwendende Material, wenn die Fließspannung kleiner als der Grenzwert ist.

    Die Einstellung Material, wenn Fließspannung >= Fließsp.-Grenze wird für SACS- oder DSTV-Importdateien verwendet. Für SACS definiert dieses Feld das zu verwendende Material, wenn die Fließspannung größer als oder gleich dem Grenzwert ist. Für DSTV können Sie hier die Materialgüte hier eingeben, wenn sie nicht in der Importdatei enthalten ist.

    Elemente zusammensetzen

    Max. Länge für Zusammensetzung

    Um mehrere Elemente des FEM-Modells in Tekla Structures zu einem Teil zu kombinieren, stellen Sie Elemente zusammensetzen auf Ja ein.

    Wenn ein Träger in einer Datei beispielsweise mehr als ein Element enthält und Sie Ja auswählen, werden die Elemente kombiniert und bilden im Tekla Structures -Modell einen einzigen Träger.

    Wenn Sie den Wert Nein verwenden, erzeugt Tekla Structures einen Träger für jedes Element im FEM-Modell.

    Max. Länge für Zusammensetzung wird nur genutzt, wenn Elemente zusammensetzen auf Ja eingestellt ist. Verwenden Sie diese Einstellung, um die maximale Länge für das Kombinieren von Teilen festzulegen. Tekla Structures kombiniert Elemente nur dann zu einem einzigen Teil, wenn deren kombinierte Länge kleiner als der hier eingegebene Wert ist.

    Registerkarte Staad

    Material

    Wählen Sie die Materialgüte aus.

    Registerkarte Liste

    Liste erstellen

    Mit Ja wird eine Liste erzeugt.

    Liste anzeigen

    Mit Ja wird die Liste angezeigt.

    Listenvorlage

    Wählen Sie die Listenvorlage aus. Sie können auch nach der Vorlage suchen.

    Name der Listendatei

    Geben Sie den Namen der Listendatei ein, oder suchen Sie nach einer Listendatei.

    Wenn Sie den Namen der Liste nicht ändern, wird sie als import_revision_report.rpt im Modellordner gespeichert.

    Registerkarte DSTV

    Version

    Wählen Sie die DSTV-Version aus.

    Elemente des Statischen Systems importieren

    Entwurf-Elemente importieren

    Wenn die zu importierende DSTV-Datei ein Berechnungsmodell (statisches Modell) und ein CAD-Modell enthält, können Sie angeben, welches importiert werden soll.

    Mit der Antwort Ja auf die Frage Elemente des Statischen Systems importieren wird das statische Modell importiert.

    Mit der Antwort Ja auf die Frage Entwurf-Elemente importieren wird das CAD-Modell importiert.

    Registerkarte Stan 3d

    Maßstab

    Geben Sie den Maßstab des Importmodells ein. Sie können Stan 3d ohne Angabe des Maßstabes importieren, solange sowohl das Tekla Structures -Modell als auch das Importmodell in Millimetern sind. Wenn Stan 3d auf Millimeter eingestellt ist, geben Sie einen Maßstab von 1 ein. Wenn Stan 3d auf Meter eingestellt ist, geben Sie einen Maßstab von 1000 ein.

    Material

    Geben Sie das Material für die zu importierenden Teile ein.

    Registerkarte Bus

    Pos. Nr.

    Geben Sie die Pos. Nr. der zu importierenden Träger, Stützen, Verbände und Kragarme an.

    Material

    Geben Sie das Material für die zu importierenden Teile ein.

    Name

    Geben Sie den Namen der zu importierenden Teile ein.

    Klasse

    Geben Sie die Klasse der zu importierenden Teile ein.

    Träger ausserhalb der Ebene

    Mit dem Wert Ja werden die Oberseiten aller Träger auf Bodenebene ausgerichtet.

    Registerkarte Erweitert

     

    Ausführung wenn Objekt-Status ist (vergleichen mit)

    In Mit vorherigen Plan vergleichen vergleicht die Objekte im Modell mit den Objekten in der zu importierenden Datei. Die Zustände können Neu , Geändert , Gelöscht oder Gleich lauten.

    Tekla Structures vergleicht den Zustand von importierten Objekten mit denen im Modell. Die Zustände können Nicht im Modell , Verschieden oder Gleich lauten.

    In den Optionen unter Nicht im Modell , Verschieden oder Gleich können Sie die Aktionen angeben, die beim Importieren von geänderten Objekten vorzunehmen sind. Die Optionen lauten Keine Aktion , Kopieren , Ändern oder Löschen.

    Die Standardeinstellungen müssen in der Regel nicht geändert werden.

  6. Klicken Sie auf OK , um das Dialogfeld Import-Modell zu öffnen.
  7. Wählen Sie das zu importierende Modell aus.
  8. Klicken Sie auf Importieren.

    Tekla Structures zeigt das Dialogfeld Importmodell Info an.

  9. Wählen Sie aus, welche Version von Teilen importiert werden soll.
  10. Klicken Sie auf Alles annehmen.

    Wenn Sie das Modell geändert haben und es erneut importieren möchten, können Sie alle Änderungen durch Anklicken von Alles verwerfen verwerfen oder einzelne Änderungen durch Anklicken von Individuelle Auswahl akzeptieren oder verwerfen.

  11. Tekla Structures zeigt die Meldung Wollen Sie das Importmodell für folgende Imports speichern ? an. Klicken Sie auf Ja.

    Tekla Structures zeigt das Importmodell in einer Modellansicht an.

  12. Rechtsklicken Sie auf die Modellansicht, und wählen Sie Arbeitsbereich an gesamtes Modell anpassen aus, um sicherzustellen, dass das importierte Modell vollständig sichtbar ist.
  13. Sollten Teile fehlen, überprüfen Sie die Werte Ansichtstiefe Oben und Unten im Dialogfeld Ansichtseigenschaften , und ändern Sie diese bei Bedarf.

FEM-Export

  1. Öffnen Sie ein Tekla Structures -Modell.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Exportieren > FEM .

    Das Dialogfeld FEM-Export wird geöffnet.

  3. Öffnen Sie die Registerkarte Konvertierung , und geben Sie die Namen der Konvertierungsdateien ein, oder suchen Sie nach den Dateien.
  4. Öffnen Sie die Registerkarte Parameter , und geben Sie den Namen der Ausgabedatei ein, oder suchen Sie nach der Datei.
  5. Wählen Sie den Ausgabedateityp aus: DSTV , MicroSAS oder Staad.
  6. Stellen Sie Elemente aufsplitten auf Ja , um ein Teil im Tekla Structures -Modell in mehrere Elemente im exportierten Modell aufzusplitten.
  7. Wenn Sie nach MicroSAS exportieren, stellen Sie Kombiniere Segment-Elemente (nur MicroSAS) auf Ja ein, um mehrere Teile zu kombinieren, sodass diese im exportierten Modell ein Teil bilden.

    Wenn Sie beispielsweise einen Träger in mehrere Elemente unterteilt haben und die Option Ja wählen, kombiniert Tekla Structures die Elemente, sodass sie in dem exportierten Modell einen einzigen Träger bilden. Mit der Option Nein bildet jedes Element des Trägers in dem Modell einen eigenen Träger.

  8. Wechseln Sie für den Staad-Export zur Registerkarte Staad :
    • Wählen Sie eine Option aus der Liste Profiltabelle aus.
    • Verwenden Sie die Einstellung Möglichst parametrische Formen , um zu definieren, wie Tekla Structures die Profile PL, P, D, PD, SPD in Staad exportiert. Mit Ja werden die Profile als parametrische Formen exportiert, sodass STAAD diese korrekt identifizieren kann. Mit Nein werden alle Profile als Standard-STAAD-Formen exportiert.

      Beispiel für ein Blech PL10*200, wenn dieses als parametrische Form exportiert wird ( Ja ):

      13 PRI YD 200.000000 ZD 10.000000.

      Beispiel für dasselbe Blech, das als Standardform exportiert wird ( Nein ):

      13 TABLE ST PL10*200

  9. Wechseln Sie für den DSTV-Export zur Registerkarte DSTV:
    • Wählen Sie die DSTV-Version aus der Versionsliste aus.
    • Wählen Sie in Element mit Verweis auf aus, ob Sie in ein statisches Modell ( CROSS_SECTION ) oder in ein CAD-Modell ( MEMBER_LOCATION ) exportieren möchten.
  10. Wählen Sie im Modell die zu exportierenden Teile aus.
  11. Klicken Sie auf Anwenden und auf Erstellen.

    Tekla Structures erzeugt die Exportdatei im aktuellen Modellordner.

Unterstützte DSTV-Objekte

Die DSTV-Objekte sind unten aufgelistet. Tekla Structures unterstützt alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Objekte. Siehe DSTV-Standard "Stahlbau - Teil 1. März 2000" für weitere Informationen.

Statische Daten:

vertex [Konturblech-Ecke] (*)

polyline [Polylinie]

substructure [Unterstruktur] (*)

node [Knoten] (*)

element [Element] (*)

element_eccentricity [Exzentrizität des Elements] (*)

raster [Raster]

boundary_condition [Grenzzustand]

elastic_support [elastische Stütze]

nodal_reaction [Verbinderreaktion]

element_reaction [Elementreaktion]

Allgemeine Daten:

material [Material] (*)

cross_section [Querschnitt] (*)

CAD-Daten:

member [Bauteil] (*)

member_location [Position des Bauteils] (*)

construction-data [Konstruktionsdaten]

cutout [Ausschnitt]

hole [Loch]

STAAD-Tabellentypspezifikationen

Tekla Structures unterstützt folgende STAAD-Tabellentypspezifikationen:

  • ST (einfacher Querschnitt von den integrierten Standardtabellen)

  • ST PIPE (parametrisch)

  • ST TUBE (parametrisch)

  • RA (einfacher Winkel mit umgekehrten Y_Z-Achsen)

  • D (Doppel-U)

  • LD (langer Schenkel, doppelter Winkel)

  • SD (kurzer Schenkel, doppelter Winkel)

  • TC (Träger mit oberen Abdeckplatten)

  • BC (Träger mit unterer Abdeckplatte)

  • TB (Träger mit oberer und unterer Abdeckplatte)

Sie können die Typen CM und T, benutzereigene Stahltabellentypen (UPT) und andere nicht-Standardprofile importieren, wenn Sie sie in der Profilkonvertierungsdatei definiert haben. In dem STAAD-Namen müssen Sie den Unterstrich verwenden, zum Beispiel UPT_1_W10X49. Tekla Structures konvertiert automatisch Zwillingsprofile in dieser Importroutine.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden