Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2019 Table of Contents

Bewehrungsstab-Biegeformen im Biegeform-Manager definieren

Hinzugefügt April 2, 2019 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2019

Bewehrungsstab-Biegeformen im Biegeform-Manager definieren

Bewehrungsstab-Biegeformen im Biegeform-Manager definieren

Im Biegeform-Manager können Sie eigene Regeln zur Definition von Biegeformen einrichten. Wenn Sie die Biegeformen und Formcodes für Bewehrungsstäbe definieren, wird eine .xml -Datei namens RebarShapeRules.xml im aktuellen Modellordner erstellt.

Darüber hinaus enthält die Installation mit Tekla Structures standardmäßig eine weitere .xml -Datei mit dem Namen RebarShapeRules.xml. Diese Datei enthält die gängigsten Biegeformen in Ihrer Umgebung, und befindet sich im Ordner ..\ProgramData\Trimble\Tekla Structures\<version>\environments\<environment>\system .

Beim Definieren neuer Formen können die Formen in der Standardregeldatei RebarShapeRules.xml an Ihre eigenen Formen angehängt werden. Tekla Structures liest die gültigen Regeldateien RebarShapeRules.xml aus Modell-, Projekt-, Firmen- und Systemordnern in der genannten Reihenfolge ein. Wenn die Formcodes und Feldwerte der Liste angewendet werden, verwendet Tekla Structures die erste übereinstimmende Form in einer Datei RebarShapeRules.xml , die der Suchreihenfolge entsprechend erkannt wird. Alle erkannten Biegeformen werden im Biegeform-Manager angezeigt.

  1. Wählen Sie Bewehrungsstäbe im Modell aus.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Editoren > Biegeform-Manager .

    Biegeform-Manager wird geöffnet. Die ausgewählten Bewehrungsstäbe werden in der Liste Modellbewehrungen aufgeführt.

    Alternativ können Sie zunächst den Biegeform-Manager öffnen und anschließend die Bewehrungsstäbe im Modell auswählen. Klicken Sie auf Auswahl laden , um die Bewehrungsstäbe der Liste Modellbewehrungen hinzuzufügen.

    • In der Liste Modellbewehrungen werden ID-Nummer und Formcode der ausgewählten Bewehrungsstäbe angezeigt.
    • In der Liste Formkatalog werden die Formen angezeigt, die in der Standardregeldatei RebarShapeRules.xml vorhanden sind.
    • Die Registerkarte Toleranzen zeigt die verwendeten Toleranzen für den Vergleich von Biegeformregeln an.
  3. Wählen Sie eine unbekannte Form aus der Liste Modellbewehrungen aus.
  4. So definieren Sie die Daten für eine Biegeform:
    Um Methode
    Toleranzen

    Geben Sie Toleranzwerte für die folgenden Größen an:

    • Maßlinien (Schenkellängen und andere Abstände)
    • Winkel (Biege- und Drehwinkel)
    • Radius (Biegeradien)
    • Raffen zusätzlicher Punkt
    • Höchstwinkel zusätzlicher Punkt

    Die Toleranzen Raffen zusätzlicher Punkt und Höchstwinkel zusätzlicher Punkt definieren gemeinsam, ob beide Stabschenkel (1-2 und 2-3 in der Abbildung unten) als ein Schenkel (1-3) gelten.

    Im Feld Raffen zusätzlicher Punkt geben Sie den maximal zulässige Unterschied zwischen den Abständen 1-3 und 1-2 + 2-3 an.

    Im Feld Höchstwinkel zusätzlicher Punkt geben Sie den maximal zulässige Winkel (A in der Abbildung) zwischen den beiden Stabschenkeln an.

    Beachten Sie, dass die Toleranzwerte zusammen mit der Regeldatei RebarShapeRules.xml gespeichert werden und Toleranzen somit spezifisch für eine Regeldatei gelten.

    Formcode

    Geben Sie einen Formcode für eine unbekannte Form ein.

    Wenn es sich bei mehreren Bewehrungsformen um Varianten derselben Form handelt, können diese denselben Formcode , aber unterschiedliche Biegeformregeln aufweisen.

    Biegeformregeln

    Wenn die vom Biegeform-Manager automatisch definierten Biegeformregeln für die Unterscheidung zwischen bestimmten Biegeformen nicht ausreichen, können Sie manuell neue Biegeformregeln einfügen.

    Sie können eine Biegeformregel per Klick auf die rechten Schaltflächen Hinzufügen und Löschen hinzufügen bzw. löschen.

    Verwenden Sie die Schaltfläche Zurücksetzen , um die ursprünglichen Werte wiederherzustellen.

    Haken prüfen

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie verschiedene Formcodes oder Biegeplanfelder für zwei Stäbe definieren möchten, die andernfalls genau die gleiche Geometrie haben, von denen jedoch ein Stab Haken aufweist und der andere nicht.

    Bei Aktivierung des Kontrollkästchens werden die Haken wie Haken behandelt. Bei Deaktivierung des Kontrollkästchens werden die Haken wie normale Schenkel behandelt.

    Die Option Haken prüfen funktioniert unabhängig von der erweiterten Option XS_​REBAR_​RECOGNITION_​HOOKS_​CONSIDERATION , und sie ermöglicht, dass Stäbe mit unterschiedlichen Haken unabhängig vom Wert der erweiterten Option einen unterschiedlichen Formcode oder unterschiedliche Planfelder aufweisen.

    Aktualisieren

    Aktualisieren Sie die vorhandene Formcodedefinition des ausgewählten Bewehrungsstabs.

    Sie können die Definition aktualisieren, wenn Sie Formcodes, Biegeformregeln oder den Inhalt von Biegeplanfeldern geändert haben.

    Biegeplanfelder

    Definieren Sie den Inhalt für einen Biegeplan. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feld, um eine Biegeformeigenschaft auszuwählen oder eine Formel einzugeben.

    Die Namen der Biegeplanfelder ( A , B usw.) werden in Vorlagen und Berichten verwendet. Damit auch ältere Berichte korrekt erstellt/dargestellt werden, empfehlen wir, stets die gleichen DIM_XX -Felder wie in der Datei rebar_schedule_config.inp zu verwenden.

    Planfelder...

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Felder planen , um Planfelder hinzuzufügen, zu entfernen oder ihre Reihenfolge zu ändern. Bei Bedarf können Sie die Voreinstellungen für Planfelder wiederherstellen.

    Wenn Sie den Satz der verfügbaren Planfelder ändern und eine bestehende Form aktualisieren, werden die alten Planfelder, die nicht mehr vorhanden sind, geleert. Aus diesem Grund sollten Sie Standardplanfelder nur dann entfernen, wenn Sie ganz sicher wissen, dass diese bisher noch nicht in Formen verwendet worden sind.

    Sie können die Namen der vorhandenen Planfelder ändern und natürlich neu hinzugefügte Felder benennen. Um die Felder in Vorlagen und Berichten zu verwenden, verwenden Sie die Felder DIM_XX oder ANG_xx , und ersetzen Sie xx durch den Namen des Planfeldes.

  5. Klicken Sie nach Abschluss der Definition einer neuen Form auf Hinzufügen , um die Biegeformdefinition der Datei RebarShapeRules.xml hinzuzufügen.

    Zur Aktivierung der Schaltfläche Hinzufügen müssen Sie die Biegeformregel ändern, einen Formcode eingeben oder das Kontrollkästchen Haken prüfen aktivieren.

  6. Klicken Sie auf Speichern , um die Datei RebarShapeRules.xml zu speichern.

    Die Datei befindet sich standardmäßig im aktuellen Modellordner.

    Beim Erstellen eines Biegeplans verwendet Tekla Structures zum Beispiel die aktualisierte Biegeforminformation, erkennt die hinzugefügte Biegeform und weist ihr einen korrekten Formcode zu.

    Anmerkung:

    Im Biegeform-Manager können Biegeformen unabhängig von der Modellierungsrichtung der Stäbe erkannt werden. Die Formdefinition und der Formcode sind also von der Modellierungsrichtung unabhängig.

    Wenn Sie die Biegeformen definieren, werden Anfang oder Ende der Modellierungsrichtung immer zuerst anhand von Biegewinkeln, dann anhand von Torsionswinkeln und schließlich anhand der Schenkellängen sortiert. Die Biegeradius wird bei der Sortierung jedoch nicht berücksichtigt. Das bedeutet, dass Radius 1 möglicherweise nicht immer kleiner ist als Radius 2 oder umgekehrt.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden