Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Zugriffsrechte im Multi-User-Modus

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Zugriffsrechte im Multi-User-Modus

Zugriffsrechte im Multi-User-Modus

Sie können den Zugriff mithilfe von Rechten steuern.Die Person, die das Modell erstellt hat, sowie alle Benutzer im selben Unternehmen, können Zugriffsrechte auf das Modell mithilfe von Rechten steuern.In der Praxis werden die Rechte für das Modell über die Datei privileges.inp gesteuert.

Durch Bearbeiten der Datei privileges.inp können Sie folgende Aspekte steuern:

  • Zugriff zur Änderung benutzerdefinierter Attribute.

  • Zugriff zur Änderung von Objekteigenschaften.Dies ist durch das Sperren und Freigeben von Objekten möglich.

  • Zugriff zum Ändern von Positionierungseinstellungen.

  • Zugriff zum Entfernen von Benutzern auf Multi-User-Servern.

  • Zugriff zum Speichern von Standarddateien.

Sie können verhindern, dass Ihr Modell und Ihre Zeichnungen versehentlich geändert werden, indem Sie das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt setzen oder Sperren im Teilsystemmanager verwenden.Durch die kombinierte Verwendung des benutzerdefinierten Attributs Gesperrt und Rechte können Sie andere Benutzer oder Unternehmen daran hindern, Änderungen an Ihrem Modell vorzunehmen.

Beispielsweise können Sie den Zugriff auf das Modell einschränken, sodass ein Prüfer nur Statusattribute ändern kann.Oder Sie können bestimmte Benutzer daran hindern, benutzerdefinierte Attribute zu ändern, die für Genehmigungs- oder Fertigungs- und Montagestatus verwendet wurden.

Zugriffsrechte in der Datei privileges.inp ändern

Funktionsweise von Rechten:

  • Die Datei privileges.inp dient als Mittel zum Aktualisieren von Rechten in einem Modell.

  • Die Rechte werden aus der Datei privileges.inp geladen und im Modell gespeichert.

  • Die Rechte werden nur aus der Datei privileges.inp geladen, wenn der aktuelle Benutzer hierzu berechtigt ist.

  • Wenn keine Datei privileges.inp vorhanden ist oder diese nicht geladen werden kann, werden die Rechte verwendet, die bereits im Modell gespeichert sind (falls vorhanden).

  • Wenn Sie keine Rechte einstellen, haben alle Benutzer volle Rechte.

  • Tekla Structures prüft jedes Mal die Standardrechte in der Datei privileges.inp , wenn Sie ein Modell erstellen oder öffnen.

  • Tekla Structures sucht die Datei zunächst im aktuell geöffneten Modellordner und anschließend im durch die erweiterte Option XS_​INP definierten Ordner.

Note:

Nur die Person, die das Modell ursprünglich erstellt hat, oder Mitarbeiter des gleichen Unternehmens können die Modellrechte mittels der Datei privileges.inp ändern.

So ändern Sie Zugriffsrechte:

  1. Schließen Sie das Modell.

  2. Öffnen Sie die Datei privileges.inp im Ordner ..\ProgramData\Tekla Structures\<Version>\environments\common\inp mit einem beliebigen Texteditor.

  3. Ändern Sie die gewünschten Einstellungen und speichern Sie die Datei.

  4. Öffnen Sie das Modell erneut.

Beispiel

Nachstehend sehen Sie ein Beispiel der Datei privileges.inp.Der Schrägstrich (/) oder Gegenschrägstrich (\) trennt den Namen des Benutzers von dem des Unternehmens ( <Unternehmen>/<Benutzer> ).Wird kein Benutzername eingegeben, so bezieht sich das Attribut auf alle Mitarbeiter des Unternehmens.Jede Zeile enthält drei Spalten, getrennt durch Tabulatorschritte.

Wenn Sie die Rechte nur einem Benutzer oder bestimmten Benutzern zuordnen möchten, müssen Sie zunächst alle Benutzer ausschließen und anschließend die Benutzer einschließen, denen Sie Rechte zuteilen möchten.

Beachten Sie, dass für Unternehmens- und Benutzernamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.Beispielsweise ist COMPANYA nicht dasselbe wie companyA.

Optionen in der Datei privileges.inp

Folgende Befehle können in der Datei privileges.inp verwendet werden:

  • Berechtigung zum Ändern beliebiger benutzerdefinierter Attribute (BDA): attribute:UDA_NAME

  • Berechtigung zum Ändern von Objekteigenschaften: attribute:OBJECT_LOCKED

  • Berechtigung zum Ändern von Positionierungseinstellungen: action:PartnumbersOptions

  • Berechtigung zum Starten der Positionierung: action:PerformNumbering

  • Berechtigung zum Entfernen von Benutzern aus einem Multi-User-Modell: action:AllowMultiuserKick

  • Berechtigung zum Speichern von Standarddateien: action:SaveStandard

  • Berechtigung zum Hinzufügen von Wasserzeichen zu gedruckten Zeichnungen: action:DrawingWatermark

Wenn Sie die Berechtigung nur einem oder einigen Benutzern zuweisen möchten, müssen Sie zunächst alle Benutzer ausschließen und anschließend die gewünschten Benutzer mit den Berechtigungen ausstatten.

Spalte

Option

Beschreibung

geschütztes benutzerdefiniertes Attribut

attribute: Name

Betrifft das geschützte benutzerdefinierte Attribut „Name“.Prüfen Sie die korrekte Schreibweise des Attributnamens in der Datei objects.inp.

ODER

Aktion

action: Name

Wirkt sich auf die Aktion „Name“ aus.Die verfügbaren Aktionen:

  • PartnumbersOptions :Steuert den Zugriff auf die Positionierungseinstellungen.

    Einschränkung:nur volle oder gar keine Rechte

  • PerformNumbering :Steuert den Zugriff zum Durchführen der Positionierung.

  • AllowMultiuserKick :Steuert den Zugriff zum Entfernen von Benutzern aus einem Multi-User-Modell.

    Einschränkung:nur volle oder gar keine Rechte

  • SaveStandard :Steuert den Zugriff zum Speichern von Standarddateien.

    Einschränkungen:nur Standard

  • DrawingWatermark :Steuert den Zugriff zum Hinzufügen von Wasserzeichen für gedruckte Zeichnungen.

Benutzer

everyone

Alle Benutzer

Domäne/

Beeinflusst alle Benutzer innerhalb der Netzdomäne „Domäne“.

Domäne/nn

Wirkt sich auf den Benutzer „nn“ in der Netzdomäne „Domäne“ aus.

nn

Wirkt sich auf den Benutzer „nn“ aus.

rechts

full

Benutzer kann das benutzerdefinierte Attribut ändern.

view

Benutzer kann das benutzerdefinierte Attribut anzeigen, jedoch nicht ändern.Diese Option wird dem Benutzer abgeblendet angezeigt.

none

Das benutzerdefinierte Attribut wird für den Benutzer ausgeblendet.

Benutzerdefiniertes Attribut Gesperrt

Um Objekte gegen versehentliche Änderungen zu schützen, können Sie das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt verwenden.

Sie können es verwenden für

  • Teile (separat für Träger, Stützen usw.)

  • Schrauben

  • Schweißnähte

  • bestimmte Zeichnungstypen

  • Projekteigenschaften

  • Teilsystemeigenschaften

Das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt hat drei Werte: Ja , Nein und Organisation.Wenn Sie Ja gewählt haben, ist das Objekt gesperrt und seine Eigenschaften können nicht verändert werden.Nur benutzerdefinierte Attribute, welche die Positionierung nicht beeinflussen, sind änderbar.Wenn Sie versuchen, ein gesperrtes Objekt zu ändern, zeigt Tekla Structures die folgende Warnmeldung an:

„Es gibt gesperrte Objekte, siehe Bericht.Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden.“

Das Attribut OBJECT_LOCKED in der Datei objects.inp definiert, ob das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt in der Oberfläche von Tekla Structures sichtbar ist.

Note:

Überprüfen Sie vor dem Sperren von Objekten, dass die Positionierung auf dem aktuellen Stand ist.

Regeln der Berechtigung zum Sperren und Freigeben von Objekten in einem Multi-User-Modell

Verwenden Sie das Attribut OBJECT_LOCKED in der Datei privileges.inp , um den Anwenderzugriff auf das benutzerdefinierte Attribut (BDA) Gesperrt einzustellen und so zu verhindern, dass Benutzer Objekte sperren und entsperren.

Beispiel

Nur die Benutzer man und man2 verfügen über alle Rechte zum Sperren und Entsperren von Objekten.Das Attribut wird bei allen anderen Benutzern ausgeblendet:

Note:

Zum Schützen anderer benutzerdefinierter Attribute, müssen Sie diese in der Datei privileges.inp auflisten.

Regeln der Berechtigung zum Positionieren in einem Multi-User-Modell

Verwenden Sie PartnumbersOptions in der Datei privileges.inp , um den Anwenderzugriff auf die Positionierungseigenschaften zu beschränken und unbefugte Benutzer am Ändern der Positionierungseinstellungen zu hindern.

Note:

Benutzer können auch ohne die Berechtigung zum Ändern der Positionierungseinstellungen eine Positionierung durchführen.

Wenn ein Benutzer, der nicht über die entsprechende Berechtigung verfügt, im Dialogfenster Setup Positionierung versucht, auf das entsprechende Dialogfenster zuzugreifen, gibt Tekla Structures eine entsprechende Warnmeldung über die fehlenden Rechte aus.

Beispiel

Nur admin kann die Eigenschaften im Dialogfenster Setup Positionierung ändern:

Regeln der Berechtigung zum Speichern von Standarddateien in einem Multi-User-Modell

Verwenden Sie die Aktion SaveStandard in der Datei privileges.inp , um den Anwenderzugriff auf das Speichern von Standarddateien zu steuern.

Beispiel

Nur admin ist berechtigt, Standarddateien in der Netzdomäne ORGANIZATION zu speichern.

Regeln der Berechtigung zum Entfernen von Benutzern in einem Multi-User-Modell

Verwenden Sie die Aktion AllowMultiuserKick in Datei privileges.inp , um die Rechte zum Entfernen von Benutzern aus einem Multi-User-Modell einzuschränken.

Sie können festlegen, dass unerwünschte aktive Multi-User aus der Benutzerliste im Dialogfenster Aktive Multi-User entfernt werden können.Dies ist beispielsweise hilfreich, wenn ein Anwendungsfehler auf dem Computer des Benutzers aufgetreten ist, und die Sperren für gesperrte Objekte durch Entfernen des Benutzers gelöscht werden müssen.

Definieren Sie die Aktion AllowMultiuserKick in der Datei privileges.inp und geben Sie dem Benutzer, der in der Lage sein soll, andere Benutzer aus dem Modell zu entfernen, volle Rechte.

Beispiel

Nur der Benutzer jsmith erhält alle Berechtigungen zum Entfernen von Benutzern:

So entfernen Sie einen Benutzer:

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Freigeben > Aktive Multi-User .

  2. Rechtsklicken Sie auf einen Benutzer, den Sie entfernen möchten, und wählen Sie Log-Dateien leeren aus.

  3. Klicken Sie auf Aktualisieren , um den Benutzer zu entfernen.

    Alle Sperren, die der Benutzer für Objekte erstellt hat, werden mit dem Benutzer zusammen entfernt.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden