Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2018 Table of Contents

Schnellere Bewehrungsstabsätze und weitere Verbesserungen bei Bewehrungen

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Schnellere Bewehrungsstabsätze und weitere Verbesserungen bei Bewehrungen

Schnellere Bewehrungsstabsätze und weitere Verbesserungen bei Bewehrungen

Tekla Structures 2018 enthält viele wichtige Verbesserungen bei der Bewehrung. Beispielsweise wurden Auswahl, Positionierung und Gruppierung von Bewehrungsstabsätzen verbessert.

Leistungsverbesserungen bei Bewehrungsstabsätzen

In Tekla Structures 2018 gibt es viele Verbesserungen, die die Leistung in Modellen mit Bewehrungsstabsätzen erhöhen. Beispielsweise sind Positionierung und Auswählen von Bewehrungsstabsätzen, das Öffnen von 3D-Modellansichten sowie das Erstellen und Öffnen von Übersichtszeichnungen jetzt schneller. Auch werden Bewehrungsstabsätze weniger oft neu erzeugt als bisher, was die Programmgeschwindigkeit steigert.

Neue Selektionsschalter

Tekla Structures 2018 enthält drei neue Selektionsschalter zum Auswählen von Stäben in Bewehrungsstabsätzen.

Anhand dieser Schalter können Sie entweder den gesamten Bewehrungsstabsatz, Stabgruppen in Bewehrungsstabsätzen oder Einzelstäbe in Bewehrungsstabsätzen auswählen.

Sie können nun benutzerdefinierte Attribute für Einzelstäbe oder Stabgruppen in Bewehrungsstabsätzen ausblenden, abfragen und definieren sowie Listen dafür erstellen. Beachten Sie, dass Sie keine einzelnen Bewehrungsstabsätze oder einzelne Stabgruppen löschen, kopieren oder verschieben können bzw. deren Teilsystem ändern können.

Die drei neuen Selektionsschalter ermöglichen auch das Auswählen einzelner Bewehrungsstäbe, Stabgruppen, Bewehrungsmatten und Spannglieder.

Hinzufügen von Schenkelflächen zu Bewehrungsstabsätzen

Um schnell neue Schenkelflächen zu einem ausgewählten Bewehrungsstabsatz hinzuzufügen und Bewehrungsstäbe an den Schenkelflächen zu erstellen, können Sie auf die neue Schaltfläche in der kontextabhängigen Symbolleiste klicken:.

Wählen Sie anschließend jede Betonteilfläche oder jede Betoniereinheit aus, an der Sie eine neue Schenkelfläche mit Bewehrungsstäben erstellen möchten. Sie können auch gebogene Flächen auswählen.

Verbesserungen bei der Bewehrungsstab-Aufteilung

Vertikale Bewehrungsstab-Aufteilungen funktionieren jetzt auch an Innen- und Außenecken von Betonobjekten. Aufteilungen können z. B. verwendet werden, um Haken mit festen Schenkellängen zu erstellen.

Gruppieren von Stäben in Bewehrungsstabsätzen

  • Automatische Stabgruppen in Bewehrungsstabsätzen dürfen nun ähnliche Stäbe aus mehreren benachbarten Abstandszonen enthalten. Stellen Sie dazu die neue erweiterte Option XS_​REBARSET_​ENABLE_​BAR_​GROUPING_​WHEN_​SPACING_​DIFFERS auf TRUE ein.
  • Dieselben benutzerdefinierten Attribute, die die Positionierung beeinflussen, wirken sich nun auch auf die Gruppierung von Stäben in Bewehrungsstabsätzen aus. Wenn ein solches benutzerdefiniertes Attribut für einen einzelnen Stab definiert ist, wird die Gruppe, zu welcher der Stab gehört, aufgehoben.

Positionsnummern für Stäbe in linear konischen Bewehrungsstabsätzen

Tekla Structures 2018 enthält viele neue Einstellungen zum Definieren und Anzeigen von Positionsnummern für Stäbe in Bewehrungsstabsätzen in Zeichnungen und Listen.

Positionieren von Bewehrungsmatten

Mit der neuen erweiterten Option XS_IGNORE_​CROSSBAR_​LOCATION_​IN_​REBAR_​MESH_​NUMBERING können Sie angeben, ob die Lage der Querstäbe (über oder unter den Hauptstäben) die Positionierung von Bewehrungsmatten beeinflusst. Der Standardwert lautet FALSE , was bedeutet, dass die Lage der Querstäbe bei der Mattenpositionierung berücksichtigt wird. Ansonsten identische Matten erhalten unterschiedliche Nummern, wenn die Querstäbe auf verschiedenen Seiten der Hauptstäbe liegen.

Verbesserungen bei Bewehrungen in Zeichnungen

Tekla Structures 2018 enthält einige Verbesserungen beim Verhalten und bei der Darstellung von Bewehrungen; so werden überlappende Stäbe verhindert und es gibt eine neue Option zur Darstellung einzelner Linien mit gefüllten Enden und durchgezogenen Linien an den Bewehrungsstabenden.

Bewehrungen überlappen einander in Zeichnungen nicht mehr

  • Alle Bewehrungsgruppen werden nun korrekt eingestellt und sind sichtbar, wenn Sie Darstellung des Bewehrungsstahls in Gruppen auf mittlerer Stab der Gruppe einstellen. Bisher wurden Bewehrungsgruppen angepasst, wenn es nur zwei Stablagen gab; häufig platzierte Tekla Structures Stäbe aus verschiedenen Gruppen in Zeichnungen übereinander. Die Sichtbarkeit sämtlicher Stäbe war nicht garantiert, sodass umfangreiche Eingriffe für eine saubere Darstellung erforderlich waren.

    Im folgenden Beispiel liegen drei ähnliche Bewehrungsgruppen im Modell übereinander. In der Zeichnung wird nun ein Stab in der Mitte der Gruppe für jede davon angezeigt.

Neue Option für die Bewehrungsdarstellung: einzelne Linie mit gefüllten Enden

  • Die neue Option einzelne Linie mit gefüllten Enden in der Darstellung von Bewehrungsstäben ist insbesondere für Schnittansichten gedacht. Diese Option stellt parallele und senkrechte Stäbe unterschiedlich dar.

Endsymbole für Bewehrungsstäbe mit durchgezogenen Linien

  • Für eine bessere Übersicht in Zeichnungen werden die Bewehrungsstab-Endsymbole jetzt immer als durchgezogene Linien gezeichnet, unabhängig von dem tatsächlich in den Zeichnungsbewehrungseigenschaften definierten Bewehrungslinientyp.

    Vor der Verbesserung:

    Nach der Verbesserung:

Gruppen von Bewehrungsstabsätzen behalten ihre Einstellungen nun besser

  • Gruppen von Bewehrungsstabsätzen können ihre Bemaßungen, Bezeichnungen und Sichtbarkeits- bzw. Darstellungseinstellungen verlieren, nachdem Stabgruppen in einem Bewehrungsstabsatz eines Modells geändert, hinzugefügt oder gelöscht wurden. Es wurden Verbesserungen vorgenommen, damit dies weniger häufig geschieht.

XS_​DRAW_​REBAR_HIDDEN_​FACES

Sie können nun die neue erweiterte Option XS_​DRAW_​REBAR_HIDDEN_​FACES in der Kategorie Zeichnungseigenschaften für Erweiterte Optionen verwenden, um zu steuern, ob die verdeckten Flächen der Bewehrungen in Zeichnungen angezeigt werden. Mit TRUE werden die verdeckten Flächen von Bewehrungen eingeblendet. FALSE ist der Standardwert.

Zuvor wurde die erweiterte Option XS_​DRAW_​HIDDEN_​FACES verwendet, um sowohl verdeckte Teilflächen als auch verdeckte Bewehrungsflächen zu steuern. Nun steuert XS_​DRAW_​HIDDEN_​FACES nur noch verdeckte Teilflächen.

Im ersten der folgenden Bilder wurde XS_​DRAW_​REBAR_HIDDEN_​FACES auf TRUE eingestellt.

Im folgenden Bild wurde XS_​DRAW_​REBAR_HIDDEN_​FACES auf FALSE eingestellt.

Neue Vorlagen- und Formatzeichenfolgenattribute

Auch ein neues Formatzeichenfolgenattribut SUB_​ID_​WITH_​LETTERS ist jetzt verfügbar. Es ist nicht als Vorlagenattribut verfügbar, funktioniert aber mit XS_​REBARSET_​TAPERED_​REBAR_​POSITION_​NUMBER_​FORMAT_​STRING.

Weitere Verbesserungen bei der Bewehrung

  • Wenn Sie Bewehrungsstabsätze oder Stäbe in Bewehrungsstabsätzen auswählen und dann mit der rechten Maustaste klicken, werden die Befehle Zum Teil hinzufügen und Vom Teil entfernen im Kontextmenü angezeigt.

    Auch die folgenden Befehle funktionieren jetzt mit Stäben aus Bewehrungsstabsätzen in Ortbetonobjekten:

    • Ortbetonteil > Zu Betonierteil hinzufügen
    • Ortbetonteil > Aus Betonierteil entfernen
  • Wenn Sie einen neuen Eckpunkt zu einer Richtlinie für Bewehrungsstabgruppen durch Ziehen des Mittelpunktgriffshinzufügen, weist der Eckpunkt nun den Eckschnitt Keine auf. Bisher war für neue Eckpunkte der Eckschnitt Bogenpunkt vorgegeben.
  • Sie können nun GUID , REBAR_POS und REBAR. für Bewehrungsstäbe sowie benutzerdefinierte Attribute ohne das Präfix SINGLE_REBAR in Vorlagenzeilen anzeigen und in Listen verwenden.
  • Die neue Option STL kann nun in den Biegeformregeln im Biegeform-Manager verwendet werden. STL ist die Gesamtlänge des Spiralstabs bei der Installation auf der Baustelle.
  • In den Biegeformregeln im Biegeform-Manager ist die Spiralenlänge SL nun der Abstand zwischen den Referenzpunkten der Spiralstäbe.
  • In den Biegeformregeln im Biegeform-Manager ist nun die Mittellinienlänge CLL für gebogene und kreisförmige Stäbe verfügbar.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden