Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Erstellen eines spiralförmigen Betonträgers

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Erstellen eines spiralförmigen Betonträgers

Erstellen eines spiralförmigen Betonträgers

Verwenden Sie den Befehl Spiralförmigen Betonträger erstellen , wenn Sie die Wendeltreppen, Auffahrten und komplexe Architekturformen modellieren möchten.

Grundkonzepte für spiralförmige Träger

Die folgende Abbildungen veranschaulichen einige Grundkonzepte beim Erstellen von spiralförmigen Trägern. Beachten Sie, dass sich beim Ändern der Position die gesamte Geometrie des spiralförmigen Trägers ändert.

(1) Startpunkt (der zuerst gepickte Punkt)

(2) Mittelpunkt (der zweite gepickte Punkt)

(3) Richtung der Drehachse (der optionale dritte gepickte Punkt)

(4) Mittelachse

(5) Gesamtsteigung: der Abstand vom Start- zum Endpunkt, parallel zur Mittelachse

(6) Drehwinkel: der Drehwinkel des spiralförmigen Trägers, in Grad. Hinweis: positiver Wert = Drehung gegen den Uhrzeigersinn, negativer Wert = Drehung im Uhrzeigersinn.

(7) Radius: der Abstand von Start- zum Mittelpunkt, lotrecht zur Mittelachse

Erstellen eines spiralförmigen Trägers

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Beton auf Träger > Spiralförmiger Träger .
  2. Picken Sie den Startpunkt.

  3. Picken Sie den Mittelpunkt.

  4. Zum Festlegen der Drehachse in der +Z-Richtung der Arbeitsebene abschließend die mittlere Maustaste klicken.

    Note:

    Alternativ anstelle des Klicks mit der mittleren Maustaste einen zweiten Mittelachsenpunkt picken, um die Richtung der Drehachse zu definieren.

    Tekla Structures erzeugt den spiralförmigen Träger. Beispiel:

  5. Klicken Sie auf den spiralförmigen Träger, um ihn auszuwählen.

    Die kontextabhängige Symbolleiste erscheint mit den folgenden Optionen:

    (1) Drehwinkel

    (2) Gesamtsteigung

    (3) Drehwinkel am Anfang

    (4) Drehwinkel am Ende

  6. Um eine stärkere Drehung hinzuzufügen, geben Sie einen größeren Wert im Feld Drehwinkel an.
  7. Für eine losere Spirale zu erzeugen, geben Sie einen größeren Wert im Feld Gesamtsteigung an.
  8. Um den Radius zu ändern, verschieben Sie den Startpunkt oder den Mittelpunkt.

Einschränkungen

  • Der spiralförmige Träger hat einen einzigen, konstanten Radius.
  • Bei der Abwicklung von spiralförmigen Trägern, deren Gesamtsteigung größer als 0.00 ist, entstehen in Zeichnungen keine absolut geraden Ergebnisse. Der Betrag der Abweichung in den Teilsprofilumrissen und in der Teillänge hängt von mehreren Faktoren ab: Typ, Größe und Länge des Profils, Betrag der Gesamtsteigung und Betrag des Drehwinkels und der verwendeten Detaillierung.
  • Spiralförmige Träger werden in der Abwicklung nicht immer entdrillt. Wird an den beiden Enden eine uneinheitliche Drehung verwendet, zweigt die Abwicklungs-Zeichnung ein abgewickeltes aber verdrehtes Teil.
  • Verbindungen und Details funktionieren mit spiralförmigen Trägern nicht unbedingt wie erwartet.
  • Der DSTV-Export von spiralförmigen Trägern führt möglicherweise nicht zum korrekten Ergebnis.
  • Sie können keine spiralförmigen Träger als Teile im IFC-Export exportieren. Wenn Sie Ortbetonstrukturen mit spiralförmigen Trägern modellieren, können Sie die Geometrie als Ortbetonobjekte in IFC exportieren.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden