Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Ändern der Render-Darstellung des Modells

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Ändern der Render-Darstellung des Modells

Ändern der Render-Darstellung des Modells

Sie können Tekla Structures anweisen, das DirectX-Renderingmodul anstelle des OpenGL-basierten Renderingmoduls zu verwenden. Das DirectX-Rendering verbessert gegenüber dem OpenGL-Rendering die Darstellungsqualität und bringt einen subtilen Schattierungseffekt für Tekla Structures -Objekte mit sich; dadurch werden 3D-Visualisierungen klarer und schärfer.

Die DirectX-Grafikleistung ist für die empfohlenen NVIDIA-GTX-Grafikkarten besser als für Grafikkarten mit einem schwächeren oder ohne Grafikprozessor (GPU). Weitere Informationen zu den empfohlenen Grafikkarten finden Sie in den Hardwareempfehlungen für Tekla Structures 2018.

Sie können das DirectX-Rendering unter Datei > Einstellungen > Schalter aktivieren oder deaktivieren. Die Renderingeinstellung ist ansichtsspezifisch; Sie können daher in einigen Ansichten DirectX-Rendering verwenden und in anderen OpenGL-Rendering. Nach einem Wechsel des Renderings müssen Sie die Ansicht erneut öffnen, um das neue Rendering zu aktivieren.

Anmerkung:

Wenn Sie Tekla Structures über Fernverbindungen verwenden, funktioniert das DirectX-Rendering möglicherweise nicht wie erwartet: Bereits erstellte Teile werden möglicherweise nicht im Modell angezeigt oder die Geschwindigkeit ist reduziert. Wenn Sie solche Probleme haben, schalten Sie das DirectX-Rendering aus.

Verwenden Sie die folgenden erweiterten Optionen, um das DirectX-Rendering anzupassen:

DirectX-Rendering-Beispiele

Visualisierung des Abstands

Die Visualisierung der Abstände im DirectX-Rendering verwendet subtile Schatten und Umgebungsverdeckung. Damit können Strukturen und Abstände besser eingeschätzt werden.

DirectX OpenGL

Tiefengenauigkeit

Die Genauigkeit des Tiefenpuffers wird durch DirectX-Rendering verbessert, sodass Teile beim Zoomen im Modell weniger häufiger durch Flächen anderer Teile sichtbar sind.

DirectX OpenGL

Dynamische Zustände

In den dynamischen Zuständen, zum Beispiel beim Auswählen oder bei der Vorauswahl-Hervorhebung, sorgt DirectX-Rendering für eine deutlichere Auswahlmarkierung und eine weniger aufdringliche Hervorhebung.

DirectX OpenGL

Kantenglättung für höhere Darstellungstreue

DirectX-Rendering bietet de facto eine höhere Bildqualität als das OpenGL-Rendering; die Darstellung flimmert weniger.

DirectX OpenGL

Darstellungstreue für Kanten

Mit DirectX-Rendering gibt es keine flimmernden Zickzacklinien, sondern glatte, durchgezogene Kanten.

DirectX OpenGL

Genaue Bewehrungsstäbe

Bewehrungsstäbe weisen beim DirectX-Rendering Kantenlinien auf. Beim Vergrößern werden die Bewehrungsstäbe rund dargestellt.

DirectX OpenGL

Automatische Kantenlinien für schneidendes Material in transparenten Ansichten

Mit DirectX-Rendering können Sie einander schneidende Materialien im Modell erkennen.

DirectX OpenGL

Genauigkeit und Klarheit der Details

DirectX OpenGL

Automatische Schraffur für überlappende Oberflächen auf derselben Ebene

Sie können duplizierte Objekte oder alle überlappenden Teile im DirectX-Rendering erkennen.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden