Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Ein Referenzmodell importieren

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Ein Referenzmodell importieren

Ein Referenzmodell importieren

Sie können Referenzmodelle in ein Modell in Tekla Structures importieren. Sie können die Referenzmodelle verwenden, um Modelle unterschiedlicher Gewerke in Ihrem eigenen Modell darzustellen. Es kann sich dabei um Architektur, Anlagenbetrieb, Servicetechnik oder andere Gewerke handeln.

  1. Öffnen Sie ein Tekla Structures -Modell, in dem Sie das Referenzmodell einfügen möchten.
  2. Öffnen Sie die Liste Referenzmodelle , indem Sie auf die Schaltfläche Referenzmodelle im Seitenbereich klicken.
  3. Klicken Sie in der Liste Referenzmodelle auf die Schaltfläche Modell hinzufügen.
  4. Wenn Sie zuvor gespeicherte Referenzmodell-Eigenschaftendateien haben, laden Sie die gewünschte Datei, indem Sie sie im Dialogfeld Modell hinzufügen oben aus der Liste mit Eigenschaftendateien auswählen.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Modell hinzufügen auf Durchsuchen ... , um nach der Referenzmodelldatei zu suchen.

    Sie können auch Referenzmodelle aus Windows-Explorer ziehen und mehrere Modelle gleichzeitig importieren.

    Eine Liste kompatibler Formate finden Sie unter Referenzmodelle und kompatible Formate.

  6. Wählen Sie eine Gruppe für das Modell aus, oder geben Sie den Namen einer neuen Gruppe ein.

    Wenn Sie keinen Namen für die Gruppe eingeben, wird das Referenzmodell in der Gruppe Standard eingefügt.

    Sie können auch später Modelle einer vorhandenen Gruppe zuordnen oder eine neue Gruppe erstellen.

  7. Wählen Sie für Lage durch eine der folgenden Optionen:

    Modellursprung fügt das Modell relativ zum Punkt 0,0,0 ein.

    Arbeitsebene fügt das Modell relativ zum Koordinatensystem der aktuellen Arbeitsebene ein.

    Basispunkt : <Name des Basispunkts> fügt das Modell relativ zum Basispunkt ein, indem die Koordinatensystemwerte Ostkoordinate , Nordkoordinate , Höhe und Winkel zum Norden für die Basispunktdefinition in Projekteigenschaften verwendet werden.

  8. Wählen Sie aus, wo Sie das Referenzmodell platzieren möchten. Sie können Koordinaten in den Feldern Versatz eingeben oder eine Position für den Referenzmodellursprung auswählen.

    Die maximale Anzahl der Dezimalstellen für Koordinaten ist 13.

  9. Stellen Sie den Maßstab des Referenzmodells ein, wenn er sich von dem des Modells in Tekla Structures unterscheidet.

    Beachten Sie, dass Sie den Maßstab für eine DWG- oder DXF-Datei bereits in AutoCAD festlegen müssen. Wenn Sie eine Maßeinheit für eine DWG- oder DXF-Datei definieren und die Datei in AutoCAD speichern, wird die Einheit in Tekla Structures erkannt und das Referenzmodell wird korrekt skaliert.

    Die maximale Anzahl der Dezimalstellen für den Maßstab ist 13.

  10. Sie können das Modell um die Z-Achse drehen, indem Sie eine Position im Modell auswählen oder den gewünschten Wert in das Feld Drehung eingeben.

    Die maximale Anzahl der Dezimalstellen für den Drehwinkel ist 7.

  11. Klicken Sie auf Mehr , um weitere Einzelheiten anzuzeigen, und fügen Sie Code , Titel , Teilsystem und Beschreibung für das Referenzmodell hinzu.

    Standardmäßig entspricht der Titel dem Namen des importierten Referenzmodells. Sie können aber auch den Namen des Gewerks oder des Unternehmens verwenden. Der Kode kann eine Baustellennummer, Projektnummer oder Abrechnungsnummer sein. Schreiben Sie die Beschreibung entsprechend den Unternehmenskonventionen. Beim Teilsystem handelt es sich um die Entwurfsphase des Referenzmodells (nicht das Teilsystem im Modell in Tekla Structures ).

    Nachstehend sehen Sie ein Beispiel für diese Details bei einer Referenzmodellabfrage.

    Sie können auch alle Details ändern, nachdem Sie das Modell eingefügt haben.

  12. Klicken Sie auf Modell hinzufügen.
  13. Liegt das eingefügte Referenzmodell außerhalb des Arbeitsbereichs und ist es deshalb in der Modellansicht nicht vollständig oder überhaupt nicht sichtbar, zeigt Tekla Structures die Warnmeldung „Objekte außerhalb der Arbeitsebene“ an. Klicken Sie auf Erweitern , um den Arbeitsbereich (die Arbeitsebene) zu erweitern, sodass das Referenzmodell in der Modellansicht sichtbar ist.

    Das Referenzmodell wird in das aktuelle Teilsystem des Modells in Tekla Structures eingefügt.

    Beachten Sie: Für IFC-Referenzmodelle wird der Höhenversatzwert nicht aus dem importierten Referenzmodell übernommen.

    Wenn ein Referenzmodell importiert oder aktualisiert wird, werden Referenzmodelldaten in den internen Datenspeicher des Modells in Tekla Structures kopiert, der im Ordner <aktuelles Modell> \datastorage\ref liegt. Das Referenzmodell bleibt auch sichtbar, wenn die ursprüngliche Datei aus ihrer ursprünglichen Position entfernt wird. Die Referenzmodelldaten in diesem Ordner sollten nicht geändert werden.

Anmerkung:

Importieren Sie dasselbe Referenzmodell nicht mehrmals in das Tekla Structures -Modell. Bei doppelten Referenzmodellen gibt es auch doppelte GUIDs.

Wenn Sie das Referenzmodell aktualisieren möchten, löschen Sie nicht das alte Referenzmodell aus einem geöffneten Tekla Structures-Modell und ersetzen es durch ein neues Modell, da Sie andernfalls die an Referenzobjekten im alten Modell geleistete Arbeit verlieren würden. Verwenden Sie stattdessen die Änderungsmanagementfunktion.

Tipp:

Um nur Referenzmodelle und Punktwolken mit dem Werkzeug Schnittebene anzupassen, stellen Sie die erweiterte Option XS_DO_NOT​​_CLIP_NATIVE​​_OBJECTS_WITH​​_CLIP_PLANE auf TRUE ein. Wenn Sie dies tun, werden die programmeigenen Objekte nicht geschnitten.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden