Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2018 Table of Contents

Bemaßen von Bewehrungsstäben mit der Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Bemaßen von Bewehrungsstäben mit der Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe

Bemaßen von Bewehrungsstäben mit der Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe

Die Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe enthält verschiedene Stile zur flexiblen Darstellung von Maßketten und Maßbezeichnungen für Stabgruppen. Sie können zum Beispiel mehrere Bügel gleichzeitig mit Bezeichnungen und Bemaßungen versehen. Mit Bemaßung Bewehrungsstabgruppe können Sie hochwertige Bewehrungszeichnungen gemäß den Markterfordernissen effizient erstellen.

Hinzufügen von Bemaßungen zu Bewehrungsgruppen

  1. Wählen Sie in einer Zeichnung die zu bemaßenden Bewehrungsgruppen aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anwendungen und Komponenten im Seitenbereich, um den Katalog Anwendungen und Komponenten zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf den Pfeil neben Anwendungen , um die Anwendungsliste zu öffnen.
  4. Wählen Sie aus der Liste Anwendungen den Eintrag Bemaßung Bewehrungsstabgruppe aus.
  5. Picken Sie eine Position für die Maßkette im Modell.
  6. Doppelklicken Sie auf die Bemaßung, um die Einstellungen anzupassen:
    • Definieren Sie auf der Registerkarte Parameter die Darstellung und Inhalte der Bemaßungen. Sie können auch den Inhalt von Bügelmaßbezeichnungen definieren.

    • Erstellen Sie auf der Registerkarte Zusätzliche Bezeichnungen eine zusätzliche Bezeichnung vor oder hinter der Maßlinie.

    • Definieren Sie auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen die Versätze, die Abstände und die CC-Abstände für Bügelmaßbezeichnungen.

    • Definieren Sie auf der Registerkarte Linien Bewehrungsstab die Erstellung und Darstellung der Führungslinien für die Bügelbemaßung.

    Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie unter Bemaßung Bewehrungsstabgruppe.

  7. Klicken Sie auf Ändern.

Einstellungen Bemaßung Bewehrungsstabgruppe

Registerkarte Parameter

Einstellung Optionen und Beschreibungen

Bezeichnungstyp

Wählen Sie den Bezeichnungstyp aus. Die Optionen sind:

Winkel

Definieren Sie die Platzierung der Bezeichnung. Die verfügbaren Optionen sind abhängig von der ausgewählten Option für Bezeichnungstyp. Sie können den Bezeichnungswinkel auch im Feld Winkel definieren. Die Optionen sind:

Beispiele für die Bezeichnungsplatzierung:

Im Beispiel unten wurde der Bezeichnungswinkel definiert.

Gruppennummer

Definieren Sie die Anzahl und die Position der Bezeichnungsführungslinien. Sie können auch festlegen, mit welchen Gruppen Sie arbeiten, indem Sie die Gruppennummer im Feld Gruppennummer angeben.

Diese Option ist nur für bestimmte Bezeichnungstypen verfügbar. Die Optionen sind:

Im folgenden Beispiel ist die Gruppennummer 2 definiert.

Im folgenden Beispiel ist die Gruppennummer 2 definiert.

Unregelmäßige Abstände als separate Gruppen betrachten

Ja

Nein

Abmessung je CC-Abstand

Ja

Nein

Maß zwischen Bewehrung - Maß verbinden

Dient zum Verbinden der Abstandsbemaßungen zwischen zwei Bewehrungsgruppen mit den Bemaßungen der Bewehrungsgruppe, sofern der Abstand dem Abstand zwischen den Gruppen entspricht. Sie kombiniert auch die erste/letzte Gruppenmaßlinie mit dem Abstand zum Teil-Ende, wenn der Abstand zum Rahmen dem Bewehrungsgruppenabstand entspricht.

Ein Beispiel finden Sie im Abschnitt „Weitere Beispiele“ unten.

Eigenschaften der Verteilungslinie

Wählen Sie die gewünschten Bemaßungseigenschaften für die angezeigte Maßlinie aus, indem Sie eine Bemaßungseigenschaftendatei auswählen. Die verfügbaren Eigenschaften wurden im Dialogfeld Bemaßungseigenschaften definiert und gespeichert.

Verfügbare Elemente

Wählen Sie die in der Bezeichnung anzuzeigenden Elemente aus, z. B. Güte, Durchmesser und CC-Abstände für Bezeichnung 1 und Bezeichnung 2.

Gewählte Elemente

Liste der Elemente, die Sie für die Anzeige in Bezeichnung 1 und Bezeichnung 2 ausgewählt haben.

Texteigenschaften

Definieren Sie die Texteigenschaften. Die verfügbaren Eigenschaftendateien wurden im Dialogfeld Texteigenschaften definiert und gespeichert.

Position

Wählen Sie aus, wo die Bezeichnung platziert wird. Die Optionen sind:

  • Automatisch : Bezeichnung 1 wird über dem Bemaßungstext platziert, sofern die Bemaßung über dem Teil liegt, und unter dem Bemaßungstext, sofern die Bemaßung unter dem Teil liegt.

  • Überdim. Text : Bezeichnung 1 wird immer über dem Bemaßungstext platziert.

  • Unter Maßlinie : Bezeichnung 1 wird immer unter dem Bemaßungstext platziert.

Beim Platzieren der Bezeichnung werden die Schriftgröße des oberhalb platzierten Bemaßungstextes und die auf der Registerkarte Erweiterte Einstellungen definierten Abstände für beide Positionen berücksichtigt. Diese Einstellung ist nur für nicht radiale Bezeichnungstypen verfügbar.

Einheiten

Definieren Sie die Einheiten:

  • Automatisch

  • mm

  • cm

  • m

  • Foot - Inch

  • Zoll

Nur für den folgenden Bezeichnungsinhalt verfügbar:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

  • Länge, detailliert

Format

Definieren Sie das Format:

  • ###

  • ###[.#]

  • ###[.##]

  • ###[.###]

  • ###.#

  • ### #/#

  • ###.##

  • ###.###

Nur für den folgenden Bezeichnungsinhalt verfügbar:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

  • Länge, detailliert

Genauigkeit

Definieren Sie die Genauigkeit:

  • 0.00
  • 0.50
  • 0.33
  • 0.25
  • 1/8
  • 1/16
  • 1/32
  • 1/10
  • 1/100
  • 1/1000

Bei einer Genauigkeit von 0.33 wird der tatsächliche Wert 50.40 als 50.33 angezeigt.

1/8, 1/16 und 1/32 sind für imperiale Einheiten gedacht.

1/10, 1/100 und 1/1000 dienen zur Definition der Genauigkeit ohne Rundung.

Summe Werte A B C

Summe Segm-Bewehrung Achse

Länge, TplEd

Diese Optionen stehen nur für den folgenden Bezeichnungsinhalt zur Verfügung:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

Position von Bezeichnung 2

Definieren Sie, ob und wie die Bewehrungsstablage in Bezeichnung 2 angezeigt wird. Die Optionen sind:

Nicht

Vor der Hauptbezeichnung

Hinter der Hauptbezeichnung

Über Hauptbezeichnung

Unter Hauptbezeichnung

Rahmen für Bezeichnung 2

Wählen Sie Typ und Farbe des Rahmens von Bezeichnung 2 aus.

Diese Option ist nur für bestimmte Bezeichnungstypen verfügbar. Die Optionen sind:

Registerkarte Zusätzliche Bezeichnungen

Einstellung Optionen und Beschreibungen

Bezeichnungen vor der Maßkette

Mit Ja erstellen Sie Bezeichnungen vor der Maßlinie. Nein ist der Standardwert.

Bezeichnungen hinter der Maßkette

Um Bezeichnungen hinter der Maßkette zu erstellen, wählen Sie Ja aus. Nein ist der Standardwert.

Verfügbare Elemente

Wählen Sie die in der Bezeichnung vor oder hinter der Maßlinie anzuzeigenden Elemente aus.

Gewählte Elemente

Liste der Elemente, die Sie für die Anzeige in der Bezeichnung vor oder hinter der Maßlinie ausgewählt haben.

Texteigenschaften

Definieren Sie die Texteigenschaften für Bezeichnungen. Die verfügbaren Eigenschaftendateien wurden im Dialogfeld Texteigenschaften definiert und gespeichert.

Bewehrungsstab Lage

Definieren Sie, ob und wie die Bewehrungsstablage in Bezeichnungen angezeigt wird. Die Optionen sind:

Nein

Vor der Hauptbezeichnung

Hinter der Hauptbezeichnung

Texteigenschaften

Definieren Sie die Texteigenschaften für die Bewehrungsstablage. Die verfügbaren Eigenschaftendateien wurden im Dialogfeld Texteigenschaften definiert und gespeichert.

Einheiten

Definieren Sie die Einheiten:

  • Automatisch

  • mm

  • cm

  • m

  • Foot - Inch

  • Zoll

Nur verfügbar für folgende

Inhalte:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

  • Länge, detailliert

Format

Definieren Sie das Format:

  • ###

  • ###[.#]

  • ###[.##]

  • ###[.###]

  • ###.#

  • ### #/#

  • ###.##

  • ###.###

Nur für den folgenden Bezeichnungsinhalt verfügbar:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

  • Länge, detailliert

Genauigkeit

Definieren Sie die Genauigkeit:

  • 0.00
  • 0.50
  • 0.33
  • 0.25
  • 1/8
  • 1/16
  • 1/32
  • 1/10
  • 1/100
  • 1/1000

Bei einer Genauigkeit von 0.33 wird der tatsächliche Wert 50.40 als 50.33 angezeigt.

1/8, 1/16 und 1/32 sind für imperiale Einheiten gedacht.

1/10, 1/100 und 1/1000 dienen zur Definition der Genauigkeit ohne Rundung.

Summe Werte A B C

Summe Segm-Bewehrung Achse

Länge, TplEd

Diese Optionen stehen nur für den folgenden Bezeichnungsinhalt zur Verfügung:

  • Länge

  • Cc

  • min c nom

  • max c

  • c nom exakt

  • cc Ziel

Einstellungen für die Bezeichnungsplatzierung

Option 3 ist die Standardeinstellung.

(1) Alle Bezeichnungen werden über der Maßlinie platziert.

(2) Die Mitte der letzten Bezeichnung befindet sich auf der Maßlinie.

(3) Die Mitte (berechnet lotrecht ┴ zur Maßlinie) der Bezeichnungsgruppe befindet sich auf der Maßlinie. Dies ist die standardmäßig vorgegebene Option.

(4) Die Maßlinie wird zwischen den Bezeichnungen erweitert.

  • Wenn es nur eine Bezeichnung gibt, wird diese über der Linie platziert.

  • Bei zwei Bezeichnungen wird eine Bezeichnung über und die andere unter der Linie platziert.

  • Bei drei Bezeichnungen werden zwei Bezeichnungen über und eine Bezeichnung unter der Linie platziert.

(5) Die Mitte der ersten Bezeichnung befindet sich auf der Maßlinie.

(6) Alle Bezeichnungen werden unter der Maßlinie platziert.

Die Parameter a, b, c1 und c2 werden benötigt, um die gewünschten Abstände zwischen den Bezeichnungen und der Maßlinie einzustellen.

Die Standardwerte lauten:

a = 1

b = 1

c1 = 5

c2 = 5

Registerkarte Erweiterte Einstellungen

Einstellung Optionen und Beschreibungen

Erster Bezeichnungsabstand

Geben Sie den Abstand zwischen der Maßlinie und der ersten Zeile des Maßbezeichnungstexts in Millimetern an.

Sie können den ersten Bezeichnungsabstand auch festlegen, wenn die Bezeichnung unter der Maßlinie platziert wird.

Neuer Bezeichnungsabstand

Geben Sie den Abstand zwischen den Zeilen des Maßbezeichnungstexts in Millimetern an.

Freier Platz unter Text / Maßlinienabstand

Geben Sie bei der Auswahl von Freier Platz unter Text den Abstand zwischen der letzten Zeile des Maßbezeichnungstexts und der nächsten Maßlinie in Millimetern an.

Geben Sie bei der Auswahl von Maßlinienabstand den Abstand zwischen zwei oder mehr Maßlinien in Millimetern an.

Textversatz Maßkette

Toleranz Bewehrungsgruppe

Geben Sie an, ob doppelte Bügelgruppen zu einer Maßlinie kombiniert werden.

Wenn der Abstand zwischen den Bügeln (im Bild unten 12 mm) größer als der eingegebene Wert (=10 mm) ist, werden zwei Maßlinien erstellt:

Teile-Extrema

Definieren Sie, wie Maßlinien auf dem Umriss des Betonteils geschlossen werden. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Beispiele:

Die Maßlinie wird stets auf den äußersten Linien des Betonteils platziert.

Die Maßlinie wird an der Seite bzw. dem Geometriepunkt des Betonteils platziert, die bzw. der dem gepickten Einfügepunkt der Maßlinie (Plug-in) am nächsten liegt. Siehe Beispiele unten.

Registerkarte Linien Bewehrungsstab

Auf der Registerkarte Linien Bewehrungsstab können Sie die Erstellung und Darstellung der Führungslinien und Symbole der Maßlinie definieren. Passen Sie die Einstellungen von Bewehrungen nicht dargestellt , Visualisierte Bewehrungen , Endbewehrungen gruppieren und Teilkanten an.

Einstellung Optionen und Beschreibungen

Bewehrungen nicht dargestellt

Visualisierte Bewehrungen

Endbewehrungen gruppieren

Wird am den ersten und letzten Stab der Gruppe angezeigt.

Teilkanten

Definieren Sie die Erstellung der Führungslinien und Symbole für Bewehrungen nicht dargestellt oder Visualisierte Bewehrungen. Die Optionen sind:

Keine Führungslinien oder Symbole.

Führungslinien. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zur Maßlinie.

Führungslinien und Symbole. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zur Maßlinie.

Führungslinien. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zum Umriss des Betonteils.

Führungslinien und Symbole. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zum Umriss des Betonteils.

Führungslinien. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zum Bewehrungsstab.

Führungslinien und Symbole. Definieren Sie die Länge der Führungslinien relativ zum Bewehrungsstab.

Nur Symbole

Definieren Sie die Erstellung der Führungslinien und Symbole für die Teilkanten.

Siehe Beispiele für die Option Bewehrungen nicht dargestellt oben.

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

 

Definieren Sie die Erstellung von Führungslinien und Symbolen für den Umriss des Betonteils

Siehe Beispiele für die Option Bewehrungen nicht dargestellt oben.

Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Definieren Sie die Farbe und den Linientyp für die verschiedenen Führungslinientypen.

Definieren Sie, ob alle Führungslinien und Symbole für die Option Visualisierte Bewehrungen eingeblendet werden, und ob dies für nur einen einzelnen Bewehrungsstab erfolgen soll. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Definieren Sie die zu verwendende Symboldatei und die Symbolnummer. Sie können vorhandene Symbole in Tekla Structures verwenden, indem Sie eine Symboldatei und eine Symbolnummer auswählen. Die Größe und die Farbe des Symbols können ebenfalls festgelegt werden.

Symbole werden separat für Bewehrungen nicht dargestellt , Visualisierte Bewehrungen , Endbewehrungen gruppieren und Teilkanten definiert.

Beispiele:

Weitere Beispiele

Beispiel für die Einstellung von Maß zwischen Bewehrung - Maß verbinden auf der Registerkarte Parameter

  • Im Beispiel unten zeigt die erste Bemaßung oben die Bewehrungsgruppen (blaue Farbe) mit den Abständen zwischen den Gruppen (grüne Farbe) und den Abständen zu den Teilenden Teil (graue Farbe) an. Die Bemaßungen werden nicht verbunden.

  • Die zweite Bemaßung stellt dieselbe Situation dar; hier sind die Gleichheiten zwischen den Abständen der Zeichnungsbewehrungsgruppen (Abstand) und den Abständen zwischen den Gruppen markiert.

  • In der dritten Bemaßung wurde der neue verbundene Typ Gleiche Abstände betrachten genutzt. Die grünen Abstände zwischen den beiden blauen Bewehrungsgruppen wurden mit der Gruppe verbunden, deren Abstand dem Abstand zwischen den Gruppen entspricht.

  • Die Verbindung wurde auch für den grauen Abstand zum Teilende benutzt, da der Abstand zum Teilende dem Abstand der benachbarten Bewehrungsgruppe entspricht.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden