Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2018 Table of Contents

Hinzufügen von Bemaßungen zu Bewehrungsstäben

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Hinzufügen von Bemaßungen zu Bewehrungsstäben

Hinzufügen von Bemaßungen zu Bewehrungsstäben

Sie können Maßlinien und Maßbezeichnungen manuell zu Bewehrungsgruppen hinzufügen. Beginnen Sie das Hinzufügen von Bemaßungen auf Basis der vordefinierte Bemaßungseinstellungen für Ihre Umgebung, und ändern Sie diese Einstellungen bei Bedarf für einzelne Bemaßungen. Im Dialogfeld Optionen stehen Einstellungen für die Bewehrungsbemaßung zur Verfügung, die sich auf das gesamte Modell auswirken.

Neben den unten beschriebenen Methoden zur Bewehrungsbemaßung können Sie Bewehrungsstäbe auch mithilfe der Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe bemaßen. Weitere Informationen finden Sie unter Bemaßen von Bewehrungsstäben mit der Anwendung Bemaßung Bewehrungsstabgruppe.

Hinzufügen von Maßbezeichnungen oder Bemaßungstextanhängen zu Bewehrungsgruppen

Jede Bewehrungsgruppe kann eine Maßbezeichnung oder eine angehängte Maßzahl aufweisen. Diese Bemaßungen werden anhand vordefinierter Bemaßungseigenschaften erzeugt, die Sie unter Datei > Einstellungen > Optionen > Zeichnungsmaße ausgewählt haben. Die Befehle sind in Übersichts- und Bauteilzeichnungen verfügbar. Insbesondere in Beton-Bauteilzeichnungen, in denen nur ein bewehrtes Bauteil sichtbar ist, sind Bewehrungsmaßbezeichnungen oder angehängte Maßbezeichnungen nützlich.

So fügen Sie Maßbezeichnungen oder angehängte Maßzahlen zu Bewehrungsgruppen hinzu:

  1. Um die gewünschten vordefinierten Einstellungen auszuwählen, laden Sie unter Datei > Einstellungen > Optionen > Zeichnungsmaße die gewünschten vordefinierten Bemaßungseigenschaftendateien unter Einstellungen Maßbezeichnung und Einstellungen der angehängten Maßzahlen.

    Sie können auch die Bemaßungsdarstellung für konisch schräge oder gekrümmte Bewehrungsgruppen auswählen und eine Maßlinienverlängerung zu Maßlinien mit Pfeilen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt „Vordefinierte Einstellungen für die Bewehrungsbemaßung im Dialogfeld Optionen ".

  2. Wählen Sie in einer geöffneten Zeichnung im Kontextmenü (Rechtsklick) der Bewehrungsgruppe einen der folgenden Befehle für Maßbezeichnungen aus und dann eine Position für die Bemaßung:

    Bezeichnung hinzufügen > Maßbezeichnung .

    Bezeichnung hinzufügen > Angehängter Bemaßungstext .

Sie können die Bemaßungsdarstellung der aktuellen Bewehrung nach dem Erstellen ändern, indem Sie doppelt auf die Bewehrungsbemaßung in einer geöffneten Zeichnung klicken und den Inhalt , die Darstellung sowie die Bezeichnungen und Anhänge wunschgemäß ändern. Zum Beispiel können Sie weitere Bezeichnungen hinzufügen, den Inhalt von Maßbezeichnungen ändern oder festlegen, wie Bezeichnungen in Bogenmaßen ausgerichtet werden.

Hinzufügen von Maßlinien zu Bewehrungsgruppen

Der Befehl Maßkette erstellen zeigt die Verteilung der Bewehrungsstäbe in der Gruppe an und zeichnet gestrichelte Linien von den Maßlinien zu den Bewehrungsstäben, wenn Sie die Bemaßung außerhalb der Bewehrungsgruppe ziehen. Dieser Befehl ist in Übersichts- und Bauteilzeichnungen verfügbar. Die häufigste Anwendung dürfte er in Bewehrungsübersichtszeichnungen finden, da diese viele Teile mit Bewehrungsgruppen enthalten können, bei denen oftmals nur ein Stab der Gruppe gezeigt werden muss, sodass Sie die Maßlinie an eine Position ziehen, an der alles deutlich lesbar ist. Mit diesem Befehl werden die Bemaßungen auf Basis vordefinierter Bemaßungseigenschaften erstellt, die Sie in Datei > Einstellungen > Optionen > Zeichnungsmaße ausgewählt haben.

So fügen Sie Maßlinien zu Bewehrungsgruppen hinzu, um die Verteilung der Bewehrungsstäbe aufzuzeigen:

  1. Um die gewünschten vordefinierten Einstellungen auszuwählen, laden Sie unter Datei > Einstellungen > Optionen > Zeichnungsmaße die gewünschte vordefinierte Bemaßungseigenschaftendatei unter Maßlinieneinstellungen.

    Sie können auch die Bemaßungsdarstellung für konisch schräge oder gekrümmte Bewehrungsgruppen auswählen und eine Maßlinienverlängerung zu Maßlinien mit Pfeilen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt „Vordefinierte Einstellungen für die Bewehrungsbemaßung im Dialogfeld Optionen ".

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Bewehrungsstab-Gruppe und klicken Sie auf Maßkette erstellen.

    Die Maßlinie wird in Tekla Structures erstellt.

  3. Sie können die Bewehrungsmaßlinie aus der Bewehrungsgruppe herausziehen.

    In diesem Fall wird in Tekla Structures eine gestrichelte Linie vom Bewehrungsstab zur Maßlinie gezeichnet. Liegt die neue Position innerhalb der Bewehrungsfläche, so folgt die Maßbezeichnung dem Schnittpunkt von Bewehrungsstab und Bewehrungsmaßlinie.

    Klicken Sie zum Ändern der Bemaßungsdarstellung für den aktuellen Bewehrungsstab doppelt auf die Bewehrungsbemaßung in einer geöffneten Zeichnung, und ändern Sie den Inhalt , die Darstellung sowie die Bezeichnungen und Anhänge wunschgemäß.

    Unten ist ein Beispiel einer Maßlinie angegeben, die mit Maßkette erstellen erstellt wurde:

    Das Beispiel unten zeigt eine Maßlinie, die aus der Bewehrungsgruppe herausgezogen worden ist:

    Das Beispiel unten zeigt eine Gruppe mit nur einem sichtbaren Bewehrungsstab; die Maßlinie wurde aus der Gruppe herausgezogen.

Vordefinierte Einstellungen für die Bewehrungsbemaßung im Dialogfeld Optionen

Zu den vordefinierten Einstellungen im Dialogfeld Optionen in den Einstellungen für Zeichnungsmaße gehören einige, die Bemaßungen und Maßbezeichnungen der Bewehrung beeinflussen. Die Einstellungen sind modellspezifisch und beeinflussen nur das aktuelle Modell. Das Ändern der Einstellungen erfordert keinen Neustart von Tekla Structures.

Option Beschreibung
Einstellungen Maßbezeichnung Legen Sie fest, welche vordefinierten Bemaßungseinstellungen stets für Maßbezeichnungen gelten sollen. Diese Einstellungen werden verwendet, wenn Sie Maßbezeichnungen mit dem Befehl Bezeichnung hinzufügen > Maßbezeichnung erzeugen.
Einstellungen der angehängten Maßzahlen Legen Sie fest, welche vordefinierte Bemaßungseinstellungen stets für angehängte Maßbezeichnungen gelten sollen. Diese Einstellungen werden verwendet, wenn Sie Maßbezeichnungen mit dem Befehl Bezeichnung hinzufügen > Angehängter Bemaßungstext erzeugen.
Einstellungen Maßlinien Legen Sie fest, welche vordefinierte Bemaßungseinstellungen stets für Maßlinien gelten sollen, die Sie über den Befehl Maßkette erstellen erzeugen.
Erweiterungslänge der Maßlinie für Linienbegrenzung

Sie können Linienverlängerungen in Bemaßungen erstellen , die Maßlinienbegrenzungen aufweisen. Geben Sie die Länge der Maßlinienerweiterung im Feld Erweiterungslänge der Maßlinie für Linienbegrenzung ein. Diese Einstellung wird auf alle Bemaßungen angewendet, die Maßlinienbegrenzungen aufweisen.

Keine Verlängerung

Mit Verlängerung

Konisch schräge Bewehrungsgruppe Legen Sie in Konisch schräge Bewehrungsgruppe fest, ob schräge Bemaßungen schräg oder horizontal dargestellt werden.
Konisch kurvenförmige Bewehrungsgruppe Legen Sie in Konisch kurvenförmige Bewehrungsgruppe fest, ob Bogenmaße gekrümmt oder horizontal dargestellt werden.

Beispiele für Bewehrungsbemaßung

  • Die folgende Abbildung zeigt ein konisch schräges Teil, für das die schräge Bemaßungsdarstellung in Konisch schräge Bewehrungsgruppe ausgewählt ist. Die Maßlinie folgt der Form der Kante, die dem ausgewählten Punkt am nächsten liegt.

  • Die folgende Abbildung zeigt ein konisch kurvenförmiges Teil, für das die gebogene Bemaßungsdarstellung in Konisch kurvenförmige Bewehrungsgruppe ausgewählt ist:

  • Die folgende Abbildung zeigt eine kurvenförmige orthogonale Bemaßung einer konisch kurvenförmigen Bewehrungsgruppe mit Bemaßungstextanhang:

  • Sie können Bewehrungsbemaßungen auch mit mittigen Bezeichnungen versehen. Hier wurden duale Bemaßungen verwendet:

  • Gebogene Bemaßungstextanhänge können durch Wahl einer der Optionen aus der Liste Gebogene Bemaßungsbezeichnung im Dialogfeld Bemaßungseigenschaften ausgerichtet werden:

    Im Beispiel unten ist nur ein Bewehrungsstab sichtbar und die Bewehrungsbezeichnungen sind vertikal ausgerichtet:

    Im Beispiel unten folgt der Bemaßungstextanhang dem Bemaßungsbogen:

  • Das nachstehende Beispiel zeigt die gebogene orthogonale Bemaßung einer radialen Bewehrungsgruppe.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden