Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Benutzerdefinierte Linientypen in TeklaStructures.lin definieren

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Benutzerdefinierte Linientypen in TeklaStructures.lin definieren

Benutzerdefinierte Linientypen in TeklaStructures.lin definieren

Sie können eigene Linientypen definieren und diese immer verwenden, wenn Linientypeinstellungen verfügbar sind. Die benutzerdefinierten Linientypen werden auf dieselbe Art verwendet wie andere Linientypen. Die benutzerdefinierten Linientypen werden in der Datei TeklaStuctures.lin im Ordner ..\ProgramData\Tekla Structures\<version>\environments\common\inp definiert. Standardmäßig sind die am häufigsten verwendeten Linientypen in der Datei verfügbar.

  1. Öffnen Sie die Datei TeklaStuctures.lin.
  2. Beginnen Sie jede Zeile mit dem Buchstaben A , um den Beginn des Linientypmusters zu definieren.

    Sie können hierzu drei verschiedene Objekte verwenden: Striche, Punkte und Leerzeichen zur Bildung einer Linie.

  3. Definieren Sie die Länge eines Strichs ( - ) mit positiven Werten.
  4. Definieren Sie die Länge eines Leerraums ( ) mit negativen Werten.
  5. Definieren Sie Punkte ( . ) mit der Ziffer Null ( 0 ).

    Das erste Zeichen des Musters muss ein Strich sein, das letzte ist normalerweise (jedoch nicht zwingend) ein Leerzeichen.

  6. Drücken Sie nach der Definition des Linientypmusters die Eingabetaste.

Die Datei TeklaStructures.lin.id enthält die Namen der Linientypen, die auf der Benutzeroberfläche sichtbar sind, sowie die eindeutige Bezeichnung eines jeden Linientyps. Der Wert der Bezeichnung muss größer als 10 sein, zum Beispiel:

CENTER, 1000

BORDER, 1002

DASHDOT, 1003

Sie können TeklaStructures.lin auch beim Zuordnen der exportierten Linientypen verwenden.

Anmerkung:

Wenn Sie neue benutzerdefinierte Linientypen hinzufügen, müssen Sie entsprechende Bitmaps im Ordner ..\ProgramData\Tekla Structures\<version>\bitmaps nach dem Namensschema dr_line_type_*.bmp ablegen, zum Beispiel dr_line_type_CENTER.bmp.

Beispiel 1

Die Linientypdefinition für DASHDOT lautet A, 12.7, -6.35, 0, -6.35

Diese Zeichenfolge bedeutet, dass das Muster mit einem Strich mit einer Länge von 12.7 Einheiten beginnt, gefolgt von einem Leerraum mit einer Länge von 6.35 Einheiten, gefolgt von einem Punkt und dann abgeschlossen wird mit einem erneuten Leerraum mit einer Länge von 6.35 Einheiten. Danach beginnt das Muster wieder mit dem ersten Strich.

Beispiel 2

Nachstehend sehen Sie ein Beispiel, das punktierte Linien definiert:

*DOT,Dot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

A, 0, -1.5875

*DOT2,Dot (.5x) ........................................

A, 0, -0.79375

*DOTX2,Dot (2x) . . . . . . . . . . . . . .

A, 0, -3.175

Gedruckte Linientypen

Die Druckfunktion sucht nach Linientypdateien im Modellordner und an den Speicherorten, die mit den erweiterten Optionen XS_PROJECT , XS_FIRM , XS_SYSTEM und XS_INP definiert wurden, und zwar in dieser Reihenfolge.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden