Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2018 Table of Contents

Musterlinien in Zeichnungen erstellen und hinzufügen

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Musterlinien in Zeichnungen erstellen und hinzufügen

Musterlinien in Zeichnungen erstellen und hinzufügen

Mit Musterlinien können Sie spezielle und komplexe Linien einfach in Zeichnungen übernehmen. Im Musterlinien-Editor können Sie neue Musterlinien erstellen und vorhandene ändern. Außerdem können Sie erstellte Musterlinien mithilfe des Befehls Musterlinie in Zeichnungen hinzufügen. Musterlinien können Symbole, Linien und Abstände enthalten. Sie können Musterlinien erstellen, um beispielsweise Schnittlinien, Fundamente, Schweißnähte oder elektrischer Leitungen anzuzeigen.

Musterlinie erstellen

  1. Klicken Sie im Modell oder wenn eine Zeichnung geöffnet ist, auf das Menü Datei , und klicken Sie auf Editoren > Musterlinien-Editor .

    Wenn Sie zuvor keine Musterlinie definiert haben, sind alle Felder und Container im Musterlinien-Editor leer.

  2. Klicken Sie auf Durchsuchen ... , um ein Bild, das als Muster für die Musterlinie dient, zu suchen.

    Wenn Sie kein Bild auswählen, wird das Standardbild verwendet.

    Das ausgewählte Bild wird auch später angezeigt, wenn Sie eine Musterlinie im Dialogfenster Eigenschaften Musterlinie auswählen.

  3. Geben Sie einen Namen für die Musterlinie in Neue erstellen ein. Wenn Sie eine Musterlinie ändern möchten, wählen Sie zuerst die gewünschte Musterlinie aus der Liste aus.
  4. Klicken Sie im Bereich Start-Element auf der rechten Seite auf Neu , um ein neues Start-Element zu erstellen. Das Start-Element ist der Anfang der Musterlinie (im Beispieldialogfeld unten rot markiert).

    Bei Auswahl von Symbol als Elementtyp :

    • Wählen Sie eine Symboldatei aus der Liste Datei aus.
    • Geben Sie in der Liste Index die Nummer des Symbols an. Um ein Symbol in einem separaten Fenster auszuwählen, klicken Sie auf Auswählen... und dann doppelt auf das gewünschte Symbol.
    • Geben Sie den Abstand des Elements in Millimetern unter Abstand ein.
    • Geben Sie die Elementgröße in Millimetern unter Größe ein.
    • Wählen Sie den Abstandstyp für die Elemente auf der Musterlinie unter Abstandstyp aus:

      Fest : Der nicht verwendete Abstand wird nicht verteilt.

      Variable : Der nicht verwendete Abstand wird gleichmäßig auf die Elemente mit diesem Abstandstyp verteilt.

      Unendlich : Die Blöcke besetzen den gesamten Abstand zwischen den beiden Punkten. Der Abstand wird auf die festen Elemente verteilt. Der Rest wird gleichmäßig auf die unendlichen Elemente verteilt.

    • Wählen Sie in Farbe die Elementfarbe aus.
    • Geben Sie in Vertikaler Versatz und Horizontaler Versatz Versätze für die Elemente in Millimeter ein.
    • Unter Drehen definieren Sie einen Drehwinkel für das Element.

    Bei Auswahl von Linie als Elementtyp :

    • Wählen Sie einen Linientyp aus der Liste Linientyp aus.
    • Geben Sie den Abstand des Elements in Millimetern unter Abstand ein.
    • Geben Sie die Elementgröße in Millimetern unter Größe ein.
    • Wählen Sie unter Abstandstyp den Abstandstyp für die Elemente aus:

      Fest : Der nicht verwendete Abstand wird nicht verteilt.

      Variable : Der nicht verwendete Abstand wird gleichmäßig auf die Elemente mit diesem Abstandstyp verteilt.

      Unendlich : Die Blöcke besetzen den gesamten Abstand zwischen den beiden Punkten. Der Abstand wird auf die festen Elemente verteilt. Der Rest wird gleichmäßig auf die unendlichen Elemente verteilt.

    • Wählen Sie in Farbe die Elementfarbe aus.
    • Geben Sie in Vertikaler Versatz und Horizontaler Versatz Versätze für die Elemente in Millimeter ein.

    Bei Auswahl von Abstand als Elementtyp :

    • Geben Sie den Abstand des Elements in Millimetern unter Abstand ein.
    • Wählen Sie unter Abstandstyp den Abstandstyp für die Elemente aus:

      Fest : Der nicht verwendete Abstand wird nicht verteilt.

      Variable : Der nicht verwendete Abstand wird gleichmäßig auf die Elemente mit diesem Abstandstyp verteilt.

      Unendlich : Die Blöcke besetzen den gesamten Abstand zwischen den beiden Punkten. Der Abstand wird auf die festen Elemente verteilt. Der Rest wird gleichmäßig auf die unendlichen Elemente verteilt.

  5. Klicken Sie im Bereich End-Element auf Neu , um ein neues Endelement zu erstellen (genauso wie für das Start-Element).

    Das Endelement wird im Dialogfenster des Editors rot markiert:

  6. Definieren Sie auf der Registerkarte Sich wiederholende und fortlaufende Elemente die Elemente, die sich in der Musterlinie wiederholen (im Dialogfenster des Editors rot markiert):

  7. Definieren Sie auf der Registerkarte Sich wiederholende und fortlaufende Elemente die Elemente, die kontinuierlich gezeichnet werden, auf der Musterlinie (im Dialogfenster des Editors rot markiert):

  8. Sie können Ihre Musterliniendefinitionen und deren Aussehen überprüfen, indem Sie auf die Schaltfläche Vorschau klicken:
    • Wenn Sie die Vorschauoption Automatisch aktiviert haben, wird in Tekla Structures automatisch eine Zeichnungsvorschau geöffnet, in der die erstellte Musterlinie mit verschiedenen Abstandsoptionen laut Eigenschaftendialogfenster Eigenschaften Musterlinie angezeigt wird. Wenn bereits eine Zeichnung geöffnet ist, fragt Tekla Structures , ob Sie die Zeichnung speichern und schließen möchten, bevor die Vorschau geöffnet wird.
    • Um die Vorschau durch Klicken auf die Schaltflächezu aktualisieren, wählen Sie die Vorschauoption aus.
    • Sie können auch die Vorschau anderer gespeicherter Musterlinien anzeigen lassen, indem Sie eine Musterlinie aus der Liste oben auswählen.
    • Um die Vorschau zu schließen, klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Vorschau .
  9. Speichern Sie die Musterlinie, indem Sie auf die Schaltfläche Speichern klicken. Die Musterlinie wird in einer .clp -Datei im Ordner \attributes unter dem Modellordner gespeichert.

Jetzt können Sie eine Zeichnung öffnen und eine Musterlinie mit den Musterlinien-Eigenschaften erstellen, die Sie definiert haben.

Die Symbole im folgenden Beispiel wurden aus der PatternLineSymbols -Symboldatei übernommen.
  • Das Symbol links ist das Start-Element (Symbol Nr. 49).
  • Das Symbols rechts ist das Endelement (Symbol Nr. 48).
  • Start- und Endelemente sind blau.
  • Das Symbol Nr. 51 in rot wird als sich wiederholendes Element verwendet.
  • Zwei Volllinien werden als fortlaufende Elemente mit vertikalen Versätzen von 2.0 und -2.0 verwendet.

Tipp: Wenn Ihre Musterlinien wie im Beispiel unten verspringen, versuchen Sie, fortlaufende Elemente anstelle der sich wiederholenden Elemente zu verwenden.

Musterlinie in einer Zeichnung hinzufügen

Sie können eine vordefinierte Musterlinie auswählen oder Ihre eigene im Musterlinien-Editor erstellen.

Einschränkungen

  • Musterlinien sind nicht in der 2D-Bibliothek enthalten, es sei denn, die Musterlinie wurde aufgelöst.
  • Sie können erstellte Musterlinien nicht drehen oder spiegeln.
  • Sie können Musterlinien nicht klonen.
  1. Halten Sie in einer geöffneten Zeichnung die Umschalttaste gedrückt, und klicken Sie auf Zeichnung > Linie > Musterlinie .
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Eigenschaften Musterlinie die zu verwendende Musterlinie aus der Liste Musterlinie aus. Sie können auch andere Musterlinieneigenschaften laden, indem Sie eine Eigenschaftendatei aus der Liste oben auswählen und auf Laden klicken.
  3. Wählen Sie aus, ob Sie das Start-Element bzw. das End-Element in der Musterlinie anzeigen. Die Start- und Endelemente werden im Musterlinien-Editor definiert
  4. Legen Sie für die Elemente die Ausrichtung und die Abstände unter Oberflächenoptionen fest:

    Mit Links werden die Elemente links ausgerichtet.

    Mit Rechts werden die Elemente rechts ausgerichtet.

    Zentriert zentriert die Elemente.

    Verteilt verwendet den gleichen Abstand zwischen den Elementen.

    Optimale Anpassung versucht, so viele Elemente wie möglich mit minimaler Verzerrung anzupassen. Diese Einstellung beeinflusst Größe und Abstand des Elements.

  5. Legen Sie die Größe der Musterlinie fest.
  6. Wählen Sie die gewünschte Option unter Maßstab definieren aus:

    Ansicht – Die Linie und die Elemente werden auf den Maßstab der Ansicht herunterskaliert.

    Papier – Die Linie und die Elemente werden auf den Maßstab des Papiers herunterskaliert.

  7. Geben Sie Vertikaler Versatz ggf. in Millimetern ein. Durch einen positiven Wert wird die gesamte Musterlinie nach oben verschoben, durch einen negativen nach unten.
  8. Wählen Sie die Farbe der Musterlinie aus.

    Die Farbe hängt davon ab, wie Sie die Farben im Musterlinien-Editor und in Eigenschaften Musterlinie festlegen:

    • Wenn Sie Standard sowohl im Musterlinien-Editor als auch in Eigenschaften Musterlinie als Farbe auswählen, werden alle Elemente in schwarz angezeigt.
    • Wenn Sie Standard als Farbe im Musterlinien-Editor auswählen und Sie eine andere Farbe in Eigenschaften Musterlinie festlegen, wird die in Eigenschaften Musterlinie ausgewählte Farbe verwendet.
    • Wenn Sie eine andere Farbe als Standard im Musterlinien-Editor auswählen und Sie eine andere Farbe in Eigenschaften Musterlinie festlegen, wird die in den Eigenschaften vom Musterlinien-Editor ausgewählte Farbe verwendet.
  9. Wenn Sie die Musterlinieneigenschaften in einer Eigenschaftsdatei speichern möchten, geben Sie einen Namen für die Datei ein und klicken Sie auf Speichern unter.
  10. Klicken Sie auf OK , wählen Sie die Punkte für eine Polylinie aus und schließen Sie die Linie durch Klicken mit der mittleren Maustaste ab. Beachten Sie, dass Sie die Griffe in der hinzugefügten Musterlinie auswählen und die Abschnitte der Polylinie durch Ziehen verschieben können.

Musterlinien-Elemente

Eine Musterlinie besteht aus einem oder mehreren Blöcken mit Elementen. Diese Elementblöcke werden zwischen zwei vorgegebenen Punkten angeordnet.

Die folgende Abbildung zeigt eine Musterlinie bestehend aus zwei sich wiederholenden Symbolelementen in drei Blöcken.

Die Symbolelemente haben die folgenden Einstellungen:

Abstand = 1.5

Abstandstyp = Fest

Größe = 1

Farbe = das 1. Element ist blau dargestellt, und das 2. Element rot

1. Blockgröße

2. Nicht verwendeter Abstand, d. h. der Abstand, der übrig bleibt, wenn die Blöcke zwischen zwei Punkten angeordnet werden. Dieser Abstand wird neu auf die Elemente verteilt, die den Abstandstyp Variable haben.

In der nachstehenden Abbildung werden die verschiedenen Elementeinstellungen beschrieben. Der Buchstabe E innerhalb des Kreises stellt ein Element dar:

1. Größe des Elements

2. Ursprung

3. Horizontaler Versatz vom Ursprung

4. Vertikaler Versatz vom Ursprung

5. Abstand

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden