Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

2018 Table of Contents

Biegeformskizzen in automatischen Bewehrungsbezeichnungen hinzufügen

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Biegeformskizzen in automatischen Bewehrungsbezeichnungen hinzufügen

Biegeformskizzen in automatischen Bewehrungsbezeichnungen hinzufügen

Sie können in der Bewehungsbezeichnung eine Biegeformskizze eines Bewehrungsstabs hinzufügen, um Form und Maße des Stabs in der Zeichnung anzuzeigen.

Biegeformskizzen können in automatisch und manuell erstellten Bewehrungsbezeichnungen hinzugefügt werden.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Zeichnungen & Listen auf Zeichnungseigenschaften und wählen Sie den Zeichnungstyp aus.
  2. Laden Sie Zeichnungseigenschaften, die den benötigten möglichst gut entsprechen.
  3. Bauteilzeichnungen: Klicken Sie auf Erstellung anzeigen , wählen Sie die Ansicht und die Eigenschaften aus, die Sie ändern möchten, und klicken Sie auf Ansichtseigenschaften.
  4. Klicken Sie auf Bewehrungbezeichnung.
  5. Doppelklicken Sie auf das Element Biegeform in der Liste Verfügbare Elemente , um es der Bewehrungsbezeichnung hinzuzufügen.
  6. Wählen Sie im Dialogfeld Biegeformskizze unter Skalierung die Skalierungsoption aus:
    • Mit Auto wird die Biegeformskizze automatisch skaliert.

    • Mit Ein Faktor und Zwei Faktoren wird die Biegeformskizze gemäß den eingegebenen Werten skaliert.

      Der Maßstab des Bewehrungsauszugs ist im Verhältnis zum Maßstab der Zeichnungsansicht. Falls beispielsweise der Maßstab der Zeichnungsansicht 1/10 und der des Bewehrungsauszugs 2 ist, so ist der tatsächliche Maßstab der Ausschnittsvergrößerung in der Zeichnungsansicht 1/5.

  7. Wählen Sie unter Drehung die Drehung der Biegeformskizze aus: Automatisch , Fläche oder 3D. Wenn die Skizze in 3D vorliegt und Sie Automatisch auswählen, wird die Biegeformskizze in Tekla Structures automatisch in 3D dargestellt.
  8. Unter Endbezeichnungen wird die Form der Stabenden in der Biegeformskizze definiert.
  9. Wählen Sie Bemaßung aus, um Stabmaße in der Biegeformskizze anzuzeigen.
  10. Wählen Sie unter Hervorheben , ob die Haken von Bewehrungsstäben in der Biegeformskizze noch deutlicher angezeigt werden sollen.
  11. Wählen Sie Biegeradius , um den Biegeradius als Durchmesser der Biegerolle anzuzeigen.
  12. Wählen Sie unter Biegewinkel , ob die Biegewinkel der Stäbe in der Biegeformskizze angezeigt werden sollen.
  13. Klicken Sie auf OK.
  14. Speichern Sie die Bezeichnungseigenschaften für spätere Nutzung unter einem eindeutigen Namen.
  15. Bauteilzeichnungen: Klicken Sie auf Speichern , um die Änderungen in den Ansichtseigenschaften zu speichern, und auf Schließen , um zu den Zeichnungseigenschaften zurückzukehren.

    Übersichtszeichnungen: Klicken Sie auf OK.

  16. Klicken Sie zum Speichern der Zeichnungseigenschaften auf Speichern. Klicken Sie dann auf OK und erstellen Sie die Zeichnung.

Beispiel

Eine 3D-Biegeformskizze, in der der Biegeradius angezeigt wird:

Tipp:

Um die Führungslinienlänge, die Farbe, den Linientyp oder die Darstellung einer Biegeformskizze zu ändern, öffnen Sie die Datei rebar_config.inp im Ordner ..\Tekla Structures\<Version>\environments\<environment>\system und ändern Sie die folgenden Zeilen: PullOutLeaderLineMinLength , PulloutColor , PulloutVisibleLinetype und PulloutRepresentation.

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden