Hallo!

Wussten Sie, dass angemeldete Benutzer viel mehr Inhalte sehen können?

Erstellen von Startverknüpfungen mit benutzerdefinierten Initialisierungen

Hinzugefügt April 7, 2018 by Tekla User Assistance tekla.documentation@trimble.com

Softwareversion: 
2018

Erstellen von Startverknüpfungen mit benutzerdefinierten Initialisierungen

Erstellen von Startverknüpfungen mit benutzerdefinierten Initialisierungen

Sie können Verknüpfungen verwenden, um teklastructures.exe mit benutzerdefinierten Initialisierungen zu starten. Sie können diese Funktion zum Erstellen von Verknüpfungen für verschiedene Zwecke nutzen, beispielsweise um für verschiedene Kunden, für die Sie an Projekten arbeiten, benutzerdefinierte Setup-Dateien zu verwenden. Beim Installieren von Tekla Structures werden für die ausgewählten Umgebungen automatisch Verknüpfungen angelegt.

Anmerkung:

Es wird empfohlen, dass die Anpassungen und die erforderlichen Verknüpfungen nur von Administratoren erstellt werden. Andernfalls könnten Ihre Einstellungen von den für Ihre Firma oder für Ihr Projekt definierten Einstellungen abweichen.

Erstellen einer Startverknüpfung mit benutzerdefinierter Initialisierung

  1. Öffnen Sie die Datei user.ini mit einem beliebigen Standard-Texteditor.
  2. Speichern Sie die Datei unter einem neuen Namen, zum Beispiel kunde.ini oder projekt.ini.
  3. Ändern Sie die Datei durch Hinzufügen der erforderlichen Einstellungen.
  4. Speichern Sie die geänderte Initialisierungsdatei.
  5. Öffnen Sie das Windows- Startmenü , und wählen Sie Alle Programme > Tekla Structures <Version> aus.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Tekla Structures <Version> , und wählen Sie Kopieren aus.
  7. Fügen Sie die Verknüpfung auf Ihrem Desktop ein.
  8. Wählen Sie die Verknüpfung aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Eigenschaften aus.
  9. Ändern Sie das Ziel der Verknüpfung durch Hinzufügen der erforderlichen Projektinitialisierungsinformationen.

    Geben Sie zuerst den Pfad zur aktuellen Datei teklastructures.exe und dann die gewünschten Parameter ein.

    Verwenden Sie gerade Anführungszeichen (") im Pfad, um mögliche Probleme zu vermeiden, wenn der Pfad Leerzeichen enthält. Wenn Sie Tekla Structures in einem Pfad installiert haben, der keine Leerzeichen enthält, gibt es auch ohne die Anführungszeichen keine Probleme, beispielsweise mit C:\TeklaStructures\. Wenn Sie Tekla Structures in einem Pfad installiert haben, der Leerzeichen enthält, sind die Anführungszeichen erforderlich: C:\Program Files\Tekla Structures\.

    Die maximale Zeichenanzahl einer Verknüpfung beträgt 256 Zeichen. Falls bei diesem Vorgang Probleme mit der Länge auftreten, können Sie alle weiteren erforderlichen Initialisierungsdateien aus Ihrer benutzerdefinierten Initialisierungsdatei aufrufen, statt diese zur Verknüpfung hinzuzufügen.

  10. Um die in den Verknüpfungen festgelegten Einstellungen zu überschreiben, können Sie den Parameter -i <initialization_file> in den Dateien user.ini und option.ini verwenden.

Verfügbare Parameter in Verknüpfungen

Sie können die folgenden Parameter in den Verknüpfungen verwenden:

Parameter Beschreibung
-I <ini_file_path>

Die angegebene .ini -Datei wird geladen, bevor die .ini -Dateien für die Umgebung geladen werden. Dieser Parameter kann mehrfach angegeben werden.

Dieser Parameter kann verwendet werden, um das Dialogfeld Setup auswählen (Anmeldefenster) zu überspringen.

Beispiel:

"C:\Program Files\Tekla Structures\2016\nt\bin\TeklaStructures.exe" -I
"C:\ProgramData\Tekla Structures\2016\Environments\usimp\us_roles\engineering\EngBypass.ini"
-i <ini_file_path>

Die angegebene .ini -Datei wird geladen, nachdem die .ini -Dateien für die Rolle geladen wurden. Dieser Parameter kann mehrfach angegeben werden.

Beispiel:

"C:\Program Files\Tekla Structures\2016\nt\bin\TeklaStructures.exe" -i
"C:\TeklaStructures\MySettings.ini"
<model_path>

Das angegebene Modell wird beim Programmstart geöffnet.

Beispiel:

 "C:\Program Files\Tekla Structures\2016\nt\bin\TeklaStructures.exe"
"C:\TeklaStructuresModels\New Engineering model"
-m <macro_file_path>

Das angegebene Makro wird beim Programmstart ausgeführt.

Beispiel:

"C:\Program Files\Tekla Structures\2016\nt\bin\TeklaStructures.exe" -m
"c:\ProgramData\Tekla Structures\2016\Environments\usimp\macros\modeling\Directory Browser.cs"

Diese Parameter können miteinander kombiniert werden, sodass beispielsweise automatisch das Dialogfeld Tekla Structures einrichten übersprungen, ein Modell geöffnet und ein Makro ausgeführt wird.

"C:\Program Files\Tekla Structures\2016\nt\bin\TeklaStructures.exe" -I
"C:\ProgramData\Tekla Structures\2016\Environments\usimp\us_roles\engineering\EngBypass.ini"
"D:\Models\_TS2016\New Engineering model" -m "c:\ProgramData\Tekla Structures\2016\Environments\usimp\macros\modeling\Directory Browser.cs"

Beispiel einer Initialisierungsdatei

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für eine benutzerdefinierte Projektinitialisierungsdatei, die andere Initialisierungsdateien aufruft.

MyProject.ini


Die Projektverknüpfung für diese Initialisierungsdatei:

C:\Program Files\Tekla Structures\21.0\nt\bin\TeklaStructures.exe -i \\MyServer\MyProject\MyProject.ini \\MyServer\MyProject\MyModel\MyModel.db1

Quick feedback

The feedback you give here is not visible to other users. We use your comments to improve our content.
We use this to prevent automated spam submissions.
Inhaltsbewertung: 
Noch keine Bewertungen vorhanden